Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Mechanical Desktop
  Problem 3D in 2D

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Problem 3D in 2D (1778 mal gelesen)
M.K.
Mitglied
Konstrukteur & CAD-Admin


Sehen Sie sich das Profil von M.K. an!   Senden Sie eine Private Message an M.K.  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für M.K.

Beiträge: 241
Registriert: 03.06.2004

(Dell Inc. Precision T1650
x64-based PC
NVIDIA Quadro 2000
Intel(R) 7 Series 3.40GHz
Microsoft Windows 7 Enterprise
32720 MB RAM)

erstellt am: 07. Mai. 2005 12:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo liebe CAD-Gemeinde!

Ich erkläre eingangs mal meine Situation:

Ich bekomme vom Kunden 3D-STEP-files (aus CATIA V4), die ich mit Inventor bzw. Mechanical Desktop oder AutoCAD Mechanical einlesen muss. Wir haben nun mal diese Systeme und werden daran auch nichts ändern können. Eine Fremdfirma, die diese Arbeiten aufbereiten können kommt für uns auch nicht in Frage. Soviel dazu!

Nun meine Fragen:

1.) Wie kann es sein, dass sich das Ergebnis im Inventor, im Mechnical Desktop und im AutoCAD Mechanical PowerPack immer anders darstellt? Die besten Ergebnisse erziele ich im Übrigen im AutoCAD Mechanical...

2.) Ich möchte von diesen 3D-Dateien eine 2D-Ableitung bekommen. Im Inventor wird das Modell in der 2D-Ableitung nicht ganz angezeigt... Welche Möglichkeiten bleiben mir noch, diese Dateien auf eine "saubere" 2D-Lösung zu bringen, um damit weiterarbeiten zu können?

3.) Ich habe die STEP-files teilweise mit ca. 100MB bekommen. Wenn ich diese als Baugruppe einlesen lasse bekomme ich in AutoCAD Dateien von einer Größe von ca. 100-250MB. Und da schmiert mein Rechner meistens beim Abspeichern ab. Ich habe einen Intel Pentium IV 2,8GHz-Rechner mit 2GB RAM und eine NVIDIA Quadro 4 980 XGL... System Win XP prof.

So! Viele Fragen viel Stuff... Ich hoffe, ich habe mein Problem euch näher bringen können und kann auf Antworten hoffen!

Liebe Grüße!
M.K.

------------------

--- save often & early ---

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

eberhard
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von eberhard an!   Senden Sie eine Private Message an eberhard  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für eberhard

Beiträge: 2070
Registriert: 21.06.2002

MDT 5 bis MDT 2008
Inventor Pro 10 - 14
SWX 2007 mit RWX 5
Proe WF2
DesignSpace 12
Dell M6400 3GHz 8GB 2x250GB
Dell M70 2,13GHz 2GB
Dell 360 P4 2,8Ghz 2GB FX500
NoName P3 1GHz 512MB

erstellt am: 07. Mai. 2005 14:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für M.K. 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo MK,

das ist ein grundsätzliches Problem ohne einfache Lösung sondern nur mit Workarounds.

Ursache für das Problem speziell bei Catia V4 Teile sind die grossen Toleranzunterschiede zwischen den Systemen, d.h. Teilekanten sind in Catia geschlossen, in MDTMechanical Desktop oder IV aber offen - das Modell ist fehlerhaft.

Ich habe diese Situation auch immer wieder und je nach Dateigrösse, Schwierigkeitsgrad des Teils und eigenen Anforderungen geh ich damit folgendermassen um:

1. einfache Teile als Step einlesen, eventuell nochmal mit igesout und igesin ummodeln und anschliessend versuchen mit amstitch versuchen das Teil zu reparieren.

2. Teile im eigenen System selbst nachmodellieren. Dabei auf unwichtige Details verzichten. U.U. nur ein Dummy modellieren, der die notwendigen Abmessungen enthält, die man braucht, um eine Maschine drumrum zu konstruieren.

3. Teile mit Hilfe von Konvertierungssoftware wie Elysiums Caddoctor umwandeln und vor allem reparieren

4. Teile mit anderer 3D-CAD Software einlesen, die das besser kann z.B. Pro/E und hier 2D-Ansichten erzeugen, die dann wieder als DXF/DWG exportiert werden um im AcadM damit einen 2D Entwurf zu erstellen.

Nr. 2 ist bei mir der am meisten praktizierte Weg. Wenn man das Modell einmal entsprechend modelliert hat, braucht man sich nicht mehr rumärgern. Manchmal ist es IMHOIn my humble oppinion (Meiner Meinung nach) auch der einzig praktikable Weg, weil man Modelle mit 50, 100 oder nochmehr MB - selbst wenn sie fehlerfrei sind - nicht mehr handeln kann bzw. eine Maschine drumrum zu konvertieren.

Der bisher schlimmste Fall bei mir waren Gussgehäuse von 6-Zylindermotoren, die schon als Catia Einzelteil (model) 70 MB hatten. Mit den Teilen hab ich alles durchgespielt:

- stark vereinfachte Dummies selbst modellieren. Das ist IMHOIn my humble oppinion (Meiner Meinung nach) ein sinnvoller Weg, weil man damit arbeiten und Störkonturen überprüfen kann.

- Teile in Pro/E einlesen und 2D-Ansichten erzeugen, die ich dann im AcadM für 2D Entwürfe verwendet habe.

- Teile bei Dienstleister mit Caddoctor umwandeln und reparieren. Dabei kamen nahezu fehlerfreie Modelle mit ca. 100 MB raus. Die kann man zwar einlesen, aber aufgrund der Dateigrösse kann man damit nicht mehr arbeiten.

Die Annahme, man könne Teile aus Fremd-CAD-Systemen einfach einlesen und damit weiterarbeiten, ist IMHOIn my humble oppinion (Meiner Meinung nach) ein Irrglaube - und wird sich auch so bald nicht ändern.

Inventor 10 soll in Sachen Datenaustausch besser sein wie bisher- ob es denn stimmt, hab ich noch nicht probiert.

------------------
Freundliche Grüsse - Eberhard Willach

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD-Dienstleister



Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 25706
Registriert: 24.11.2002

erstellt am: 08. Mai. 2005 10:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für M.K. 10 Unities + Antwort hilfreich

Zu der äusserst kompetenten Antwort von Eberhart noch ein paar Kleinigkeiten dazu:

- STEPIN läuft im ACAD um Faktor 60 schneller ab als im MDTMechanical Desktop, also kann man nach einen raschen Import im ACAD mal nachschauen, wie relevant die Ergebnisse grundsätzlich sind, und ev. im ACAD bereits eine ZB-Datei in mehrere Teile aufsplitten.

- nach einem glücklichen Import nach MDTMechanical Desktop mit AMSANITYCHECK die Solids prüfen. Nur error-freie Importe können sauber weiterverarbeitet (z.B. 2d-Ableitung) werden.

- IV10 ist beim Datenimport wesentlich mächtiger als ältere Versionen, es gibt auch Prüfungsmöglichkeiten, aber wie gut das mit Problemdaten wirklich geht muß sich erst zeigen.

------------------
mfg - Leo

Ceterum censeo dynamic highlight obsoletus (est) (Autodesk hat ein offenes Ohr!)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

g_lucht
Mitglied
Masch.-bau-ing


Sehen Sie sich das Profil von g_lucht an!   Senden Sie eine Private Message an g_lucht  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für g_lucht

Beiträge: 28
Registriert: 22.12.2005

AutoCAD, Ansys, Abaqus, Solid Edge, Corel Draw,

erstellt am: 14. Apr. 2014 09:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für M.K. 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin ihr

Ich habe zwar keine Antwort auf die oben gestellte Frage, stehe aber vor einem ähnlichen Problem.
Ich darf 3d dwg Bauteile verarbeiten und habe absolut keine Idee wie ich diese Bauteile als 2d Bauteile umkonvertiert kriege.
Erstelle ein Rohrleitungssystem 2d im Autocad und die Teile vom Fittinge Hersteller sind alle in 3d. Nun finde ich keine vernünftigen Bezugspunkte und alles sieht etwas zusammengestückelt aus.

Gibt es da einen einfachen, schnellen Trick 17 wie man das umkonvertiert?

Gruß Gerrit

------------------
Alles wird gut, was man gerne tut

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

g_lucht
Mitglied
Masch.-bau-ing


Sehen Sie sich das Profil von g_lucht an!   Senden Sie eine Private Message an g_lucht  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für g_lucht

Beiträge: 28
Registriert: 22.12.2005

AutoCAD, Ansys, Abaqus, Solid Edge, Corel Draw,

erstellt am: 14. Apr. 2014 12:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für M.K. 10 Unities + Antwort hilfreich

habs rausgefunden wie es geht.

Die 3d dwg in eine benannte Ansicht bringen (oben, seite, vorne) und als dwf abspeichern. Die dwf Datei öffnen und als dwg abspeichern und als Block konvertieren.

So dann schenk ich mir mal 10 Punkte :-)

Gruß Gerrit

------------------
Alles wird gut, was man gerne tut

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz