Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Sicherheitstechnik
  ATEX-Richtlinie - Gültigkeit?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   ATEX-Richtlinie - Gültigkeit? (1107 mal gelesen)
daniel1980
Mitglied
MB-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von daniel1980 an!   Senden Sie eine Private Message an daniel1980  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für daniel1980

Beiträge: 384
Registriert: 13.08.2013

Inventor 2015 - 64 Bit
Build: 203
Release: 2015 SP1
---
NVIDIA Quadro K2000
16 GB Ram
Intel Xeon E5-1620 Octa Core (3,60 GHz)
HP Z420 Workstation

erstellt am: 15. Apr. 2015 12:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Zusammen,

einer unserer Kunden hat einen Nachweis verlangt, daß unsere Maschine "explosionssicher" gebaut ist. Er zielt dabei hauptsächlich auf das Verfahren(wir stellen u.a. Getreidemühlen her) ab: Mehlstäube können durch Funkenflug entzündet werden.

Das ist soweit logisch, allerdings tue ich mich mit der Recherche der relevanten Normen / Richtlinien schwer, um den Nachweis zu erbringen, daß ein explosives Gemisch nur unter bestimmten Bedingungen vorliegt.

Wer kann mir im ersten Schritt die relevanten Normen / Richtlinien sagen?

------------------
Vielen Dank.

Gruss, Daniel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Fyodor
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing.(FH) Maschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von Fyodor an!   Senden Sie eine Private Message an Fyodor  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Fyodor

Beiträge: 2536
Registriert: 15.03.2005

SolidWorks 2014
Win 7 64bit
DELL Precision T3610
Intel XEON E5-1607v2 @ 3GHz
nvidia Quadro K2000
SpacePilot pro

erstellt am: 15. Apr. 2015 14:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für daniel1980 10 Unities + Antwort hilfreich

Die Maschine muß in dich sicher sein, darf also von sich aus keine Gefahr darstellen.

Ob außerhalb explosionsgefährliche Bedingungen herrschen, und wie oft, das muß der Betreiber definieren. Denn er legt fest, welche Zone in welchen Teilen seines Betriebes herrschen. Eure Maschine muß dann für diese Zone geeignet sein.

Was genau trifft hier auf Dich zu, bei welcher Einteilung genau brauchst Du Hilfe?

------------------
Cheers,
    Jochen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

daniel1980
Mitglied
MB-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von daniel1980 an!   Senden Sie eine Private Message an daniel1980  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für daniel1980

Beiträge: 384
Registriert: 13.08.2013

Inventor 2015 - 64 Bit
Build: 203
Release: 2015 SP1
---
NVIDIA Quadro K2000
16 GB Ram
Intel Xeon E5-1620 Octa Core (3,60 GHz)
HP Z420 Workstation

erstellt am: 15. Apr. 2015 14:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hi - stimme dir zu, was die Grenzen der Maschine bzw. den Verweis auf die Betreiberverpflichtungen angeht.

Demnach gilt für die Auslegung der Maschine die Maschinenrichtlinie. Allerdings muß dann in der Risikobeurteilung festgelegt werden, welche Norm für die Beurteilung der Explosionsgefahr, die von der Maschine ausgeht (also durch die Produkt-Verarbeitung), herangezogen werden kann.

Welche Norm kann ich hier zugrunde legen? EN 60079?

------------------
Vielen Dank.

Gruss, Daniel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

qucksalb3r
Mitglied
Konstrukteur, Student


Sehen Sie sich das Profil von qucksalb3r an!   Senden Sie eine Private Message an qucksalb3r  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für qucksalb3r

Beiträge: 78
Registriert: 07.08.2013

erstellt am: 15. Apr. 2015 15:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für daniel1980 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

Also für Ex-Schutz kannst du meines Wissens nach die EN60079 anwenden, vorausgesetzt es geht um den europäischen Raum. Für andere Gebiete gibts hier leider unterschiedliche Ex-Normen und es werden in den meisten Fällen keine anderen Zertifikate anerkannt.

Prinzipiell gilt: Der Hersteller muss Geräte in die unterschiedlichen Gerätekategorieen einteilen (EXd, EXe, EXi) und der Betreiber muss die Zoneneinteilung durchführen (EN60079-10).

Soweit mir bekannt gilt bei EX-Anlagen aber prinzipiell, dass eine Konstruktion nach Norm zusätzlich von einer zertifizierten Prüfstelle bescheinigt werden muss!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

daniel1980
Mitglied
MB-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von daniel1980 an!   Senden Sie eine Private Message an daniel1980  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für daniel1980

Beiträge: 384
Registriert: 13.08.2013

Inventor 2015 - 64 Bit
Build: 203
Release: 2015 SP1
---
NVIDIA Quadro K2000
16 GB Ram
Intel Xeon E5-1620 Octa Core (3,60 GHz)
HP Z420 Workstation

erstellt am: 15. Apr. 2015 15:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von qucksalb3r:
Hallo,

[...]

Soweit mir bekannt gilt bei EX-Anlagen aber prinzipiell, dass eine Konstruktion nach Norm zusätzlich von einer zertifizierten Prüfstelle bescheinigt werden muss!


Hi - wo ist das festgelegt? ATEX-Richtlinie?

------------------
Vielen Dank.

Gruss, Daniel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

qucksalb3r
Mitglied
Konstrukteur, Student


Sehen Sie sich das Profil von qucksalb3r an!   Senden Sie eine Private Message an qucksalb3r  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für qucksalb3r

Beiträge: 78
Registriert: 07.08.2013

erstellt am: 15. Apr. 2015 17:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für daniel1980 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

Ich bin mir inzwischen nicht mehr sicher ob das wirklich so ist. Das Unternehmen in welchem ich tätig bin verkauft unter anderem auch EX-Geräte jedoch sind diese alle von TÜV, FM-Global, etc. (nach ATEX, iecEX, Class1Div1 - für unsere amerikanischen Kollegen) zertifiziert. Dies kann aber durchaus auch auf den Druck der Kunden zurückzuführen sein, dass Geräte von solchen Stellen zertifiziert sein müssen.
Ob die in der Richtlinie geforderten Baumusterprüfungen auch selbst durchgeführt werden dürfen ist mir nicht bekannt.

PS: Wir sind Produzent von Seriengeräten, daher kann die Zertifizierung sich bei einzelnen Anlagen durchaus unterscheiden.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

HBL
Moderator
HW-Planer


Sehen Sie sich das Profil von HBL an!   Senden Sie eine Private Message an HBL  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HBL

Beiträge: 200
Registriert: 12.11.2007

EPLAN Electric P8 Professional V2.4

erstellt am: 17. Apr. 2015 09:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für daniel1980 10 Unities + Antwort hilfreich

Guten Morgen Daniel

Als 1.: Die ATEX-Richtline 94/9/EG ist immer noch in Kraft. Es muss auch die ATEX-Richtlinie 137 betrachtet werden. Beide RL können im Internet kostenlos heruntergeladen werden.

Der Betreiber muss, ev. in Zusammenarbeit mit dem Maschinenhersteller, die entsprechenden EX-Zonen in einem Papier festlegen. Dabei muss das entzündbare Gemisch definiert werden. Für Stäube ist die Konzentration Staub/Sauerstoff anders als bei Gasen.

Für Stäube gelten die Zonen 20 bis 22 und für Gase die Zonen 0 bis 2.

Auf Grund dieser Zonenfestlegungen können die relevanten Betriebsmittel bestimmt und ausgewählt werden. Dabei gilt es zu beachten, dass nicht nur die Betriebsmittel im Felde, sondern auch die dazugehörenden Betriebsmittel im Schaltschrank zu den Zonen passen müssen.

Wenn z.B. ein Motor für die Zone 21 eingesetzt wird, so muss der entsprechende Motorschutzschalter ebenfalls für ATEX geeignet sein, denn es gelten andere Auslösecharakteristiken.

Die Maschine muss nebst der ATEX-Eignung auch die Maschinenrichtlinie, mit all ihren Anforderungen, erfüllen.

In der CE-Konformitätserklärung muss daher auch die ATEX-Richtlinie erwähnt werden. 

Eine Maschine, welche für EX-Zonen gebaut ist, muss nicht alleine aus diesem Grunde, zwingend durch eine zertifizierte Stelle geprüft werden

Ich empfehle Dir, im Internet, unter anderen Firmen, die Beiträge in der Homepage von Pepperl+Fuchs die Beiträge zu studieren. Da findet man sehr viele und sehr gute Beiträge zum Thema ATEX.

Steute ist da ebenfalls ein guter Ansprechpartner.

mit Gruss

Hans

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

daniel1980
Mitglied
MB-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von daniel1980 an!   Senden Sie eine Private Message an daniel1980  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für daniel1980

Beiträge: 384
Registriert: 13.08.2013

Inventor 2015 - 64 Bit
Build: 203
Release: 2015 SP1
---
NVIDIA Quadro K2000
16 GB Ram
Intel Xeon E5-1620 Octa Core (3,60 GHz)
HP Z420 Workstation

erstellt am: 17. Apr. 2015 11:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Hans,

du schreibst:

"In der CE-Konformitätserklärung muss daher auch die ATEX-Richtlinie erwähnt werden."

Ja, aber: In welchen Fällen muß das geschehen? Doch nur dann, wenn die Maschine in einem Raum eingesetzt wird, in dem explosive Gase/Stäube vorliegen.

In allen anderen Fällen nicht - ich kenne das aus dem Sensorik-Bereich, in dem ATEX-Sensoren UND Standard-Sensoren (ohne ATEX-Zulassung) angeboten werden.

In meinem Spezial-Fall wurde das explosive Gemisch durch die Maschine selbst erzeugt. Dann benötige ich keine spezielle Zulassung (od. Konformitätserklärung) nach ATEX.

Jedoch muß meine Risikobeurteilung definieren, welche Gefahr unter welchen Umständen von der Maschine ausgeht.

Hier ist die Frage, welche Normen (EN 60079) hierfür herangezogen werden können.

------------------
Vielen Dank.

Gruss, Daniel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

qucksalb3r
Mitglied
Konstrukteur, Student


Sehen Sie sich das Profil von qucksalb3r an!   Senden Sie eine Private Message an qucksalb3r  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für qucksalb3r

Beiträge: 78
Registriert: 07.08.2013

erstellt am: 17. Apr. 2015 12:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für daniel1980 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Daniel,

Ich stimme Hans vollkommen zu.

Du schreibst:

Zitat:
Original erstellt von daniel1980:
In meinem Spezial-Fall wurde das explosive Gemisch durch die Maschine selbst erzeugt. Dann benötige ich keine spezielle Zulassung (od. Konformitätserklärung) nach ATEX.

Da wäre ich vorsichtig. Ich weiß nicht ob du dafür irgendeine Quelle hast jedoch befürchte ich, dass es sich wie folgt verhällt:

Durch deine Maschine entsteht eine EX-Atmosphäre, daher wird eine Einteilung in die unterschiedlichen Zonen erforderlich sein (unter welchen Umständen, welche EX-Atmosphäre vorhanden ist) Wer das in deinem speziellen Fall durchführen muss kann ich dir nicht sagen (entweder du oder der Betreiber).
Da eine EX-Atmosphäre vorherrschen wird, ist eine Betrachtung der Bauteile nach ATEX notwendig. (dies wird dann vielleicht nicht alle Komponenten betreffen, da sich nicht alle in explosionsgefährdeten Bereichen befinden werden).
Man beachte aber: Je nach Gemisch kann auch statische Aufladung zur Zündung führen --> ein Fehlen von elektrischen Zündquellen heißt nicht, dass keine Zündquellen vorhanden sind.

Ja, Explosionsschutz ist halt ein sehr aufwändiges Gebiet aber aus gutem Grund.
Damit meine Grüße und schönes Wochenende 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

HBL
Moderator
HW-Planer


Sehen Sie sich das Profil von HBL an!   Senden Sie eine Private Message an HBL  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HBL

Beiträge: 200
Registriert: 12.11.2007

EPLAN Electric P8 Professional V2.4

erstellt am: 17. Apr. 2015 12:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für daniel1980 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Daniel

In vielen Fällen erzeugt eine Maschine in deren innern eine EX-Zone. Wenn Du in der Müllerei-Branche zuhause bist, so weisst Du, dass bein Eintrag von Mehl oder Getreide, innerhalb des Silos eine explosive Atmosphäre entsteht.

Also nochmals, diese Zone muss festgelegt werden.

Innerhalb einer Maschine können exgefährdete Zonen entstehen. Diese Teile müssen dann entsprechend ausgerüstet werden.

Bei einer Maschine, welche grundsätzlich in einer EX-Zone steht, sind deren Anforderungen extrem gross. Wenn das der Fall ist, so muss die gesamte Maschine für die EX-Anforderungen der Umgebung zertifiziert werden. Eine Si­sy­phus­ar­beit und sehr Kostenintensiv. Wenn dem so ist, so führt kein Weg daran vorbei, als dass man eine entsprechende Zertifizrungsstelle beizieht. Wobei ich noch nie eine solche gesamte Maschine mit EX-Zertifizierung angetroffen habe.

Bei EX-Zonen ist der Potentialausgleich der gesamten Maschine oder Anlage extrem wichtig. Dadurch lassen sich statische Auf- und Entladungen und somit auch Explosionen verhindern.

Die von Dir erwähnte Norm ist eine Herstellernorm für Betriebsmittel. Ich denke nicht, dass Du Hersteller von Betriebsmitteln bist. Viel eher musst Du, im Bezug auf die einzelnen Zonen, die einzusetzenden Betriebsmittel auf deren Zonenzulassung auswählen.

Mit Gruss

Hans

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

daniel1980
Mitglied
MB-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von daniel1980 an!   Senden Sie eine Private Message an daniel1980  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für daniel1980

Beiträge: 384
Registriert: 13.08.2013

Inventor 2015 - 64 Bit
Build: 203
Release: 2015 SP1
---
NVIDIA Quadro K2000
16 GB Ram
Intel Xeon E5-1620 Octa Core (3,60 GHz)
HP Z420 Workstation

erstellt am: 17. Apr. 2015 13:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo und danke für die Beiträge - ich nehme das mal in die interne Diskussion mit auf.

Halte euch auf dem Laufenden.

Bis dahin, schönes WE

------------------
Vielen Dank.

Gruss, Daniel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

DanMer
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau FH


Sehen Sie sich das Profil von DanMer an!   Senden Sie eine Private Message an DanMer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DanMer

Beiträge: 16
Registriert: 27.11.2006

erstellt am: 24. Apr. 2015 11:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für daniel1980 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

um auf die Anfangsfrage zurück zu kommen:

Die dazu passenden Normen (die harmonisierten) findest du hier:
http://ec.europa.eu/growth/single-market/european-standards/harmonised-standards/index_en.htm

Dann muss man anhand der aufgeführten Normen halt eventuell noch die passenden C-Normen heraussuchen....


Bis denn,
Daniel II (damit es zu keiner Verwechslung kommt)   

------------------
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit. Warum auch nicht - es hat ja Zeit.

[Diese Nachricht wurde von DanMer am 24. Apr. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

daniel1980
Mitglied
MB-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von daniel1980 an!   Senden Sie eine Private Message an daniel1980  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für daniel1980

Beiträge: 384
Registriert: 13.08.2013

Inventor 2015 - 64 Bit
Build: 203
Release: 2015 SP1
---
NVIDIA Quadro K2000
16 GB Ram
Intel Xeon E5-1620 Octa Core (3,60 GHz)
HP Z420 Workstation

erstellt am: 24. Apr. 2015 11:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hi - überprüf bitte nochmal den Link, der funktioniert nicht.

EDIT: Hab Quatsch erzählt. Alles Gut

Schönes WE!

------------------
Vielen Dank.

Gruss, Daniel

[Diese Nachricht wurde von daniel1980 am 24. Apr. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

HBL
Moderator
HW-Planer


Sehen Sie sich das Profil von HBL an!   Senden Sie eine Private Message an HBL  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HBL

Beiträge: 200
Registriert: 12.11.2007

EPLAN Electric P8 Professional V2.4

erstellt am: 27. Apr. 2015 17:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für daniel1980 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Daniel

Meiner Meinung nach gibt es nur harmonisierte Normen für die ATEX-Produktrichtlinie 94/9/EG (RICHTLINIE 94/9/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 23. März 1994 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten für Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen).

Ich denke, ebenso ist die RICHTLINIE 2014/34/EU DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 26. Februar 2014 zur Harmonisierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten für Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen (Neufassung) nicht relevant.

Ich glaube nicht, dass ihr Betriebsmittel (Produkte) für die Verwendung im ATEX-Bereich herstellt. Vielleicht bin ich auf dem Holzweg was eure Maschine angeht.

Wenn meine Annahme stimmt, so ist für dich die

RICHTLINIE 1999/92/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16. Dezember 1999 über Mindestvorschriften zur Verbesserung des Gesundheitsschutzes und der Sicherheit der Arbeitnehmer, die durch explosionsfähige Atmosphären gefährdet werden können (Fünfzehnte Einzelrichtlinie im Sinne von Artikel 16 Absatz 1 der Richtlinie 89/391/EWG

wegweisend.

Für Maschinen, welche Atex-Bereiche enthalten, ist die obgenannte Richtlinie zu beachten.

Mit Gruss

Hans

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz