Hot News:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  ViCADo
  Mengenermittlung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Mengenermittlung (760 mal gelesen)
Gerd-Wilhelm
Mitglied
Dipl.-Bauing.


Sehen Sie sich das Profil von Gerd-Wilhelm an!   Senden Sie eine Private Message an Gerd-Wilhelm  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gerd-Wilhelm

Beiträge: 125
Registriert: 02.11.2005

erstellt am: 01. Mai. 2007 20:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Liebe User,

wie sind Euere Erfahrungen mit der Mengenermitlung als Grundlage für Ausschreibungen ?

Ich befürchte, daß dort allerhand Ungereimtheiten verborgen sind, was insbesondere kaum prüfbar ist, weil nirgends Beschreibungen zu finden sind.

Bei mehrschaligen Wänden werden Werte für Fläche1 und Fläche2 sowie Fläche innen und außen angegeben, welche kaum nachvollziehbar sind. Die Konstruktionsfläche ist die waagerechte Aufstandsfläche der Wand, bei den Fenstern ist das jedoch die senkrechte Fläche der Öffnung.

Ist so etwas logisch ?

Die übergebenen Werte nach Excel sind Kraut und Rüben durcheinander, da ist überhaupt keine Struktur drin. Das muß alles aufwendig nachbearbeitet werden.

Tschüß, Euer Gerd-Wilhelm

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Schwarzenegger
Mitglied
Bauing.


Sehen Sie sich das Profil von Schwarzenegger an!   Senden Sie eine Private Message an Schwarzenegger  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Schwarzenegger

Beiträge: 56
Registriert: 25.07.2006

VICADO 2008

erstellt am: 03. Mai. 2007 11:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Gerd-Wilhelm 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Hr.Gerd-Wilhelm,

in meinem Beitrag vom 29.1.2007 -Mengenermittlung ohne Cosoba-
hatte ich auch Fragen zur Mengenermittlung und Hinweise zu Fehlern, die m. E. vorliegen
(Beitrag: http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum455/HTML/000150.shtml).

Die Mengenermittlung ist ohne Nachbearbeitung unbrauchbar. Das geht einigermaßen mit Exel und den Zellbezügen und der Änderung einzelner Maße, z. B. Geschosshöhe, Raumhöhe, setzt allerdings Exelkenntnisse voraus.

Bei mehrschaligen Wänden ist die Wandachse nicht klar definiert. Im Grunde ist man von Hand genau so schnell, was aber nicht die Philosophie eines CAD-Komplettsystem sein sollte. Die Ausgabe kann man mit den Eigenschaften festlegen, hierzu sind verschiedene Einstellungen zu testen. Es werden viele auch sinnlosen Möglichkeiten angeboten, die ohne Probelauf nicht zu definieren sind.

Wir befinden uns bei der Mengenermittlung im tiefste Mittelalter, als die Programme noch für DOS-Rechner erstellt wurden.

Leider habe ich keine Patentlösung parat,

viele Grüße
Arnold

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

IBBS
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von IBBS an!   Senden Sie eine Private Message an IBBS  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für IBBS

Beiträge: 460
Registriert: 07.01.2006

erstellt am: 03. Mai. 2007 12:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Gerd-Wilhelm 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich kann das auch immer wieder nur wiederholen.

Um überhaupt halbwegs mit dem Programm arbeiten zu können muss man zwangsläufig mit einschichtigen Bauteilen arbeiten die man auf eine eigene sinnvolle Folienstruktur verteilt.

Bsp.:

Geschoss einrichten

Folie ROHBAU_AW
Folie ROHBAU_AW_IP
Folie AUSBAU_AW_Fenster

Sinn der ganzen Geschichte:
Es gibt weniger Verschneidungsprobleme durch die Folienzuordnung;
Man kann Folienweise kontrollieren an Hand der Positionsnummern (=Ersatzdarstellung)

Bauteile einrichten:

Material erstellen

Bauteilevorlagen (Zuordnung über Typname aus Variablen)
Bauteile erstellen in Bauteilkatalog (Zuordnung über Typname aus Variablen oder Typname=Objektname);

Raum zeichen

Bauteile mit Bauteilvorlagen zeichnen;
Bauteile einfügen aus Bauteilkatalog und verschneiden;

Das bei der ganzen Geschichte ein externes Programm verwendet werden muß das manuell über eben diese unmögliche Schnittstelle (Cosoba die man wieder mal einfach übernommen hat) abgeglichen werden muß macht die ganze Sache noch schlimmer, unübersichtlicher und fehleranfällig.
Mit bidirektionalem Abgleich will ich gar nicht erst anfangen!!!

Ich habe immer wieder den Eindruck das nicht entsprechend den Kundenwünschen neu programmiert wird sondern wie kann ich irgendwelche vorhanden Programmteile weiter/wieder nutzen und dies als Fortschritt verkaufen (s. freie Ansichten = halbe Sache).

Das mit den Kraut und Rüben hab ich auch schon öfters geschrieben!!

- Unterschiedliche Bezeichnungen in Dialogfelder und Flyout!;
- Keine Dokumentation der Objektherarchie (objektorientiertes Programm??);
- Keine einheitliche sinnvolle Anordnung in den Dialogfeldern;

Was mich auch noch stört ist das Dateihandling. Pfade zu Materialen/Katalogen und Symbolen sollten dauerhaft änderbar sein (vielleicht funktioniert das bei anderen???)

Die Sichtensteuerung ist ebenfalls furchtbar umständlich.
Frage wieso wurde das Konzept der Baustatik und auch Vicado nicht auf die Sichtfenster erweitert. Die Symbolleiste für neue Sichten gehört generell in die Sichtenverwaltung Flyout (kann ja wohl kein Hit sein).

Die Fensterkonfigurationen lassen sich ja jetzt schon abspeichern, wenn dann rechts und links ein vor und zurück Button in einer Symbolleiste gesetzt würden wäre das einfach und ausreichend.

Ich (würde gern) arbeite(n) mit 5 Fenster (Draufsicht + 4 Schnittfenster aus gruppierter Schnittanordnung).

Mit der M-Lupe (für die es keine Tastenkombination gibt und die auch bei der Tasten-Konfiguration vergessen wurde) geht das sehr effektiv.

Ebenfalls merkwürdig ist das bei der Erstellung von Grafiksichten keine Objektselektion vorgenommen werden kann??? Eigentlich ist diese Dreifachauswahl überflüssig? In anderen Programmen wird generell nur die Objektselektion angeboten? Also wieder nicht logisch und umständlich!!! Wer braucht alle Folien und Geschosse ohne Nachjustierung??? Weniger ist oft mehr!!!

Und wieder gem.....     

Gruss IBBS

------------------
ViCADo2007

[Diese Nachricht wurde von IBBS am 04. Mai. 2007 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von IBBS am 04. Mai. 2007 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz