Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  EPLAN21
  Eplan21 unter Vista

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Eplan21 unter Vista (2554 mal gelesen)
Uwe Joerg
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Uwe Joerg an!   Senden Sie eine Private Message an Uwe Joerg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Uwe Joerg

Beiträge: 2
Registriert: 11.06.2008

Eplan 3/5/8/21

erstellt am: 11. Jun. 2008 09:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo E21 User,

hat jemand eine Lösung gefunden Eplan21
unter Vista zum laufen zu bringen?
Gibt es irgenwelche Einstellungen in
ObjectStore oder eine neue Version?

Gruß
Uwe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

FML
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von FML an!   Senden Sie eine Private Message an FML  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für FML

Beiträge: 491
Registriert: 11.03.2002

Aktuell:
E21 V4.3 BL2399
E21 V4.3 API
Electric P8 Prof. 2.2.5 HF1
Electric P8 Prof. 2.3.5
Eplan Fluid Addon
Eplan ProPanel Addon
Electric P8 API
<P>Systeme:
MS WINDOWS W7
MS Windows Server 2008

erstellt am: 15. Jun. 2008 21:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Uwe Joerg 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Uwe,

vielleicht hat das ja jemand, aber Du weisst ja sicherlich, dass Eplan für E21 keine offizielle Freigabe für Vista erteilt! Das liegt wohl auch daran, dass der ObjectStore Hersteller für die verwendete Version ebenfalls keine Vista Freigabe erteilt hat. Ferner könnte es noch weitere Probleme geben wenn Du mit einem Server BS arbeitest, da ist ja für E21 Windows 2000 Server SP 2 nur freigegeben! Eine neuere Version wie die aktuelle E21 4.30.3 wird es meines Wissens auch nicht mehr geben.

Ergo bei XP und Server 2000 bleiben oder auf Electric P8 wechseln.
Alles andere wäre mir zu unsicher.

Gruß Fritz

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

alexander.thiel
Mitglied
M.Sc. Information Systems Dipl. Ing. (FH) Elektrotechnik/Informationstechnik


Sehen Sie sich das Profil von alexander.thiel an!   Senden Sie eine Private Message an alexander.thiel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für alexander.thiel

Beiträge: 77
Registriert: 26.08.2003

E21 V3.0 - V4.3
E21 API
EPLAN Electric P8
Systeme:
MS Windows 2000
MS WINDOWS XP

erstellt am: 16. Jun. 2008 09:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Uwe Joerg 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Uwe,

hier kann ich Fritz nur zustimmen. Die Version der ObjectStore-DB war schon zur Auslieferung der ersten EPLAN21-Version veraltet. Als ich damals mit der Version 3.1 bei E21 eingestiegen bin ist gerade der Hersteller von ObjectStore pleite gegangen 

Danach wurde das Unternehmen und ObjectStore mehrfach hin- und herverkauft. Das ganze wurde von eXcelon übernommen, aber 2002 dann von Progress Software aufgekauft. Seitdem scheint sich das Produkt langsam zu erholen und am Markt wieder zu etablieren.

Leider lag E21 genau in einer Zeit in der der Unterbau (ObjectStore) sehr eine sehr fragwürdige Entwicklung nahm. Ich danke, das ist auch einer der Hauptgründe, warum so eine Technologie nicht weiterentwickelt wurde und P8 nicht auf einer objektorientierten Datenbanklösung aufbaut (heisst nicht, dass es nicht objektorientiert arbeitet).

Der Stand der ObjectStore-DB bei E21 muss so um 1996/97 liegen und wurde seitdem nicht mehr aktualisiert. Ich denke, selbst der Einsatz unter XP war schon mehr eine Art Glücksspiel, als wirklich sichere Sache. Die Nähe zu Windows NT hat es hier wahrscheinlich ermöglicht.

Bei VISTA sieht die Sache anders aus, da wurden grundlegende Änderungen im Betriebssystem vorgenommen und da wäre ich sehr sehr vorsichtig mit der alten Software.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

alexander.thiel
Mitglied
M.Sc. Information Systems Dipl. Ing. (FH) Elektrotechnik/Informationstechnik


Sehen Sie sich das Profil von alexander.thiel an!   Senden Sie eine Private Message an alexander.thiel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für alexander.thiel

Beiträge: 77
Registriert: 26.08.2003

E21 V3.0 - V4.3
E21 API
EPLAN Electric P8
Systeme:
MS Windows 2000
MS WINDOWS XP

erstellt am: 16. Jun. 2008 09:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Uwe Joerg 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Uwe,

wenn Du E21 nur auf Deinem Rechner laufen lassen willst ohne wieder den Rückschritt zu XP machen zu müssen, dann kann ich evtl. noch den Einsatz von VMWare empfehlen. Ich habe für diverse Test auch immer eine lauffähige Version in einer virtuellen Maschine am Platz. VMWare-Server gibt es unter http://www.vmware.com/de/  kostenlos zum runterladen. Das funktioniert hervorragend und auch die Leistung ist bei einer aktuellen Hardwareausstattung ganz ordentlich.

Unsere Server laufen alle in einer virtuellen Umgebung, da sogar dann unter Win2k.

Gruß Alex

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Uwe Joerg
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Uwe Joerg an!   Senden Sie eine Private Message an Uwe Joerg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Uwe Joerg

Beiträge: 2
Registriert: 11.06.2008

Eplan 3/5/8/21

erstellt am: 16. Jun. 2008 12:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank für die Info.
Leider habe ich noch nix mit vmware zutun gehabt.
Welche der dort gelisteten Versionen sollte ich mir denn downloaden,
und wie installiert man dann XP ?

MfG
Uwe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

alexander.thiel
Mitglied
M.Sc. Information Systems Dipl. Ing. (FH) Elektrotechnik/Informationstechnik


Sehen Sie sich das Profil von alexander.thiel an!   Senden Sie eine Private Message an alexander.thiel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für alexander.thiel

Beiträge: 77
Registriert: 26.08.2003

E21 V3.0 - V4.3
E21 API
EPLAN Electric P8
Systeme:
MS Windows 2000
MS WINDOWS XP

erstellt am: 16. Jun. 2008 13:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Uwe Joerg 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Uwe,

sorry, ich hätte es auch ein wenig konkreter machen können..

Also: Du kannst eigentlich jede "Version" verwenden. Am meisten Sinn macht allerdings VMWare-Server. Lass Dich nicht vom Namen abschrecken, das Ding wird ganz normal als Programm auf Deinem Rechner installiert und ist zudem kostenlos!

Du brauchst zur Installation aber einen Lizenzschlüssel. Diesen bekommst Du bei VMWare auf der Homepage. Hier musst Du Namen und eMail-Adresse angeben und sagen wieviel Installationen Du durchführen willst. Per Mail bekommst Du dann die entsprechende Anzahl an Lizenzschlüsseln zugeschickt. Du kannst auch jederzeit wieder welche beantragen, das ganze kostet nix.

Wenn Du das Programm installiert hast, dann musst Du es einfach per Doppelklick starten und anschliessend sagen: "New->VirtualMachine..." Jetzt geht so ein Wizard auf in dem Du gefragt wirst, was das für ein Rechner sein soll, welches Bestriebssystem Du draufspielen willst, wieviel RAM das Ding abbekommen soll, etc. Die meisten Einstellungen lassen sich nachher auch verändern. So kannst Du mit vielleicht 512MB RAM anfangen und falls es nicht reicht später aufstocken. Wichtig ist nur, dass Dein Rechner zum Beispiel beim RAM genügend zum "abgeben" hat.

Wenn Du so einen Rechner angelegt hast und dem auch ein CD-ROM zugewiesen hast (ist meist so vom Wizard voreingestellt), dann starte die VM und Du siehst den Rechner im Fenster ganz normal booten. Steck' Deine Betriebssystem CD in Deinen Rechner und in der VM wird die CD erkannt und das System kann installiert werden. Danach verhält sich die VM wie ein eigener Rechner im "Fenster". Er kann mit Dir gemeinsam die Resourcen wie Netzwerkkarte, etc. von Deinem Rechner nutzen...

Das schöne an der Sache ist zudem, dass Du Deine VM einfach auf eine DVD brennen kannst und so jederzeit diesen Rechner in dieser Konfiguration starten kannst. Ich verwende das Verfahren zum Beispiel auch um Rechner, die ich abbaue (aber viellleicht doch mal wieder brauche) zu sichern.

So, jetzt noch ein paar Tipps, damit Du nicht alles selbs herausfinden musst  ...:

Netzwerk; wenn Du noch nichts über die verschiedenen Netzwerkmodi der VMs weisst, empfehle ich das "Bridget-Netzwerk". Hier nutzt Dein Rechner und die VM die gleiche Netzwerkkarte, aber jeder "Rechner" hat seine eigene IP-Adresse im Netz. Beide liegen im gleichen Netzsegment und nicht in irgendwelchen virtuellen Netzwerken. Hier müsstest Du Dich wieder im Routing etwas auskennen und das macht es nur unnötig kompliziert.

USB; Wenn Du mit dem USB-Dongle arbeitest, dann musst Du der VM angeben, dass Sie einen USB-Port haben soll, sonst bekommst Du keinen Zugriff auf den Dongle. Gut ist dabei, wenn der entsprechende Dongletreiber auf dem HOST (also Deinem Rechner) installiert ist.

Der schöne Nebeneffekt ist, man kann jetzt mehrere VMs auf einem Rechner gleichzeitig starten und darin auch mehrere EPLANs. Möglich ist dies, da der Dongle für den Rechner konzipiert ist und man auf einer Hardware mehrere Instanzen laufen lassen kann (API nutzt meist diese Möglichkeit). Mit den VMs ist es jetzt dann sogar möglich mehrere grfische Instanzen (also einfach komplette EPLAN-Umgebungen) zu starten.

Ich hoffe, das hilft für's Erste weiter, wenn noch Fragen sind, dann helfe ich gerne weiter...

Gruß Alex

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

alexander.thiel
Mitglied
M.Sc. Information Systems Dipl. Ing. (FH) Elektrotechnik/Informationstechnik


Sehen Sie sich das Profil von alexander.thiel an!   Senden Sie eine Private Message an alexander.thiel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für alexander.thiel

Beiträge: 77
Registriert: 26.08.2003

E21 V3.0 - V4.3
E21 API
EPLAN Electric P8
Systeme:
MS Windows 2000
MS WINDOWS XP

erstellt am: 16. Jun. 2008 13:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Uwe Joerg 10 Unities + Antwort hilfreich

Ach, die zweite Möglichkeit zur Erstellung einer VM hatte ich noch vergessen...

Bei VMWare kann man auch den VMWare-Converter kostenlos herunterladen. Installiert man das Tool auf einem bereits bestehenden Rechner, dann kann man den quasi in eine VM "clonen". Man erstellt also eine VirtualMachine mit komplett dem was sich auf dem original Rechner befindet inklusive aller Programme und Einstellungen. Wenn Du das dann in Deinem VMWare-Server startest, dann merkst Du zu dem Original-Rechner keinen Unterschied (Es gibt nur evtl einen IP-/Namens-Konflikt, da ja beide Rechner mit den gleichen Einstellungen im Netz unterwegs sind).

Der einzige Nachteil ist, das die virtuelle "Festplatte" recht groß wird. Wenn man nicht alle Programme darauf braucht, dann ist eine Neuinstallation die bessere Wahl. Ansonsten wie schon erwähnt eine tolle Sache um das "alte" EPLAN21 für spätere Zwecke auch zu konservieren.

VISTA kommt bestimmt, auch bei uns. Ich werde mir auf diese Art und Weise aber auf jeden Fall eine alte Umgebung halten, man weiss ja nie...

Gruß Alex

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz