Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  NX
  Wie baue ich ein Part/Bauteil in NX korrekt auf

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Wie baue ich ein Part/Bauteil in NX korrekt auf (2583 mal gelesen)
Marix
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Marix an!   Senden Sie eine Private Message an Marix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Marix

Beiträge: 58
Registriert: 13.12.2011

Beginner NX6.0
Beginner I-deas 6m2
Teamcenter 2005 SR1/2007
Alles in englischen Versionen

erstellt am: 10. Jan. 2012 19:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Zusammen,

ich bin och relativ neu hier und arbeite jetzt auch erst seit ein paar Wochen mit "NX 6.0".
Meine Frage an dieser Stelle ist, wie ich ein Bauteil korrekt in NX aufbaue, dass es mir bei nachträglichen Änderungen möglichst wenig „zerschiesst“

Ich denke ein sinnvoller Weg ist, wie auch bei anderen CAD Systemen, ein Grundkörper zu erstellen, von dem dann mehrere kleinere Körper abgezogen werden und sich so die gewünschte Geometrie ergibt. Sehe ich das soweit richtig?

Falls ja stellt sich dann die Frage wie ich dies in NX 6.0 bewerkstellige?

Etwa mit mehreren Dynamischen WCS auf die ich dann die unterschiedlichen Körper konstruier und dann über die booleschen Operationen von einander abziehe?

Wenn ich diesen Weg einschlage habe ich mehrere WCS die ich beliebig verschieben kann. Kann ich diese auch auf irgendeine Art und Weise fixieren, dass beispielsweise andere Personen nicht zufällig diese Koordinatensysteme verschieben können?

Bei grösseren Bauteilen wird ausserdem die Struktur in der History relativ unübersichtlich. Gibt es eine Funktion mit der man dann die einzelnen Teile inklusive WCS in Ordner stecken kann oder Layer?
Mit den Teilen auf die Layer zu verschieben um Ordnung zu halten bin ich nicht schlau geworden, da diese immer wieder die Layer gewechselt haben, da sie ja durch die booleschen Operationen von einander abhängig waren.

Oder vielleicht weiß jemand einen anderen und besseren Weg zur Modellierung?

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen.

Grüße NX-Neuling Marix

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jens.neumann
Mitglied
Teamleiter MultiCAD Methoden & Prozesse; Senior Berater CAx/PLM


Sehen Sie sich das Profil von jens.neumann an!   Senden Sie eine Private Message an jens.neumann  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jens.neumann

Beiträge: 581
Registriert: 08.03.2011

Win 7 pro 64bit
Intel(R) Core(TM) i7 CPU 2,8 GHz
NVIDIA Quadro K2100M
Memory 16GB
UG V16 - NX11.0 (beta)
CATIA V5R19-24
Elysium CADfeature EX6.0-6.1
Elysium CADdoctor EX6.0-7.0 (beta)
Elysium V5-JT-Translator V1.1-1.3
ASFALIS EX6.0-6.1

erstellt am: 10. Jan. 2012 21:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Marix 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo und herzlich willkommen, lieber Marix.

anhand der Fragen erkennt man, dass Du Dich selbst in die Materie einarbeiten möchtest - löblich, aber nicht unbedingt zielführend.

Eine einheitliche Methodik zum Konstruieren gibt es nicht. Viele Unternehmen haben ihre konstruktiven Eigenarten, die zudem oft auch abhängig vom Fertigungsverfahren oder anderen Prozessen sind.

Anbei ein paar grundlegende Ansätze...

... zu Frage1: Die Positionierung eines WCS' ist immer nicht-assoziativ ist, es sei denn, Du vervielfältigst das WCS mittels instance-geometry. Ansonsten ist es in NX üblich, auf Kurven, Körperkanten, Flächen oder (oft am stabilsten) auf Ebenen zu positionieren.

... zu Frage 2: zur Strukturierung der Modell-Historie im Part-Navigator bietet Dir NX nur die sog. Feature-Groups (bzw. -Sets). Ansonsten werden üblicherweise Layer zum Ein- und Ausblenden bzw. Verwalten einzelner Elemete bzw. Elementegruppen verwendet.

Hoffe, das hilft erst einmal weiter.

------------------
Beste Grüße,  Jens Neumann

      
            kann NX 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Marix
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Marix an!   Senden Sie eine Private Message an Marix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Marix

Beiträge: 58
Registriert: 13.12.2011

Beginner NX6.0
Beginner I-deas 6m2
Teamcenter 2005 SR1/2007
Alles in englischen Versionen

erstellt am: 10. Jan. 2012 22:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank zuerst einmal Jens für die schnelle Antwort.

zur Antwort auf Frage 1: Was ich so mitbekommen habe von Leute die schon länger im Geschäft sind, sie sagen die stabilste jedoch aufwendigste Variante wäre jedes Feature mit Hilfe eines Koordinatensystem zu erzeugen. Dann boolesche Operationen. Wird nun irgendein x-beliebiges Feature verändert gelöscht oder sonstiges, sind alle Features von einander unabhängig, da sie ja in einem eigenen WCS konstruiert worden sind.
Der aufwändigkeitshalber kann man dann also einzelne Features zusammenfassen. Was hälst du davon?
Deswegen wäre eben interessant wenn man die WCS zum Absoluten Koordinatensystem ausrichten könnte und dann evtl. einfrieren könnte, damit es zu keiner versehentlichen Manipulation kommt.

Ich erinnere mich an andere CAD Programme mit denen ich kurzeitig gearbeitet habe  und die von dir oben beschriebene Variante ausprobiert habe und ich wurde zum Teil regelrecht von Fehlermeldungen überhäuft, da irgendwelche Kanten oder Flächen im Bezug standen.

zu Antwort auf Frage 2: Das mit den Feature Groups habe ich auch schon gesehen. Ich werde daraus jedoch nicht richtig schlau. Ich kann mithilfe deren einfach mehrere Features zusammenpacken, diese erscheinen dann jedoch Einzeln UND als Packet in der Historie . Das macht für mich keinen Sinn, ich denke da eher an eine Ordner Strukur wie etwa Windows sie besitzt.
 
Vielen Dank und ich hoffe du weißt eventuell auch darauf eine Antwort

[Diese Nachricht wurde von Marix am 10. Jan. 2012 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

schulze
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD/CAE Manager


Sehen Sie sich das Profil von schulze an!   Senden Sie eine Private Message an schulze  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für schulze

Beiträge: 2312
Registriert: 26.03.2001

erstellt am: 11. Jan. 2012 08:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Marix 10 Unities + Antwort hilfreich

Jens hat schon recht.

Viele Wege führen nach Rom, aber der beste Weg hängt von der jeweiligen Situation ab.
Eine Alternative wird ebenfalls häufig eingesetzt:
Ein Profil in einer Skizze zeichnen und dann eine Extrusion durchführen.
Dann auf einer Körperfläche eine neue Bezugsebene definieren und weiter mit Skizze und Extrusion...
Selbstverständlich wird das oft mit bool'schen Operationen verknüpft.

Aber zu deiner Einarbeitung:
Du solltest eine Schulung besuchen oder Dir zumindest ein gutes Fachbuch besorgen.

------------------
R.Schulze

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Netzer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Netzer an!   Senden Sie eine Private Message an Netzer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Netzer

Beiträge: 358
Registriert: 30.07.2004

NX7.5
TC8.3
Win7 Pro x64

erstellt am: 11. Jan. 2012 11:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Marix 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

wie schon gesagt wurde, hängt das Konstruktionsvorgehen stark von der Aufgabe und den Richtlinien in deiner Firma ab.

Bzgl. der möglichst großen Unabhängigkeit von features, versuche ich mich in Skizzen so stark wie möglich am globalen Koordinatensystem zu orientieren und dies als Bezug zu verwenden. Das klappt natürlich nur in 50% der Fälle, hilft bei Wiederaufbaufehlern aber schon recht gut.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

tom-nx
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD-PDM Admin


Sehen Sie sich das Profil von tom-nx an!   Senden Sie eine Private Message an tom-nx  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für tom-nx

Beiträge: 2263
Registriert: 13.09.2007

NX11.0.2.7
NX-CAM
BCT aClass V17
TC11.2.3.1
Win 10-64bit
Dell Precision T3610
Nvidia K2000
3DConnexion Space Explorer

erstellt am: 11. Jan. 2012 11:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Marix 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo!

Ich kann mich auch nur anschliessen und sagen, dass sehr viel von den Teilen und den jeweiligen Vorgaben in der Firma abhängt. Bei uns werden viele Gussteile konstruiert, mit vielen Formschrägen, Verrundungen usw. Da kann es durchaus zu gröberen Problemen bei Änderungen kommen, wenn Skizzen auf Köperkanten referenziert wurden. Ich mache es eigentlich so wie es Schulze ansatzweise gesagt hat, nämlich viel mit Bezugsebenen arbeiten, die sind meiner Meinung nach bei Änderungen sehr stabil! Auch versuche ich so viel wie möglich auf das Ursprungs Koordinatensystem zu hängen, das wurde auch schon erwähnt. Ich finde auch dass man Skizzen voll bestimmen sollte und keine zu komplexen Skizzen erstellt (bei uns haben wir uns da auf max. 12 Elemente pro Skizze geeinigt.) Boolsche Operationen mach ich wenn möglich gleich in einem Schritt, z.B.: Extrudierter Körper & Drehen bieten das ja gleich mit an.

Ich würde dir aber auf jeden Fall auch eine Schulung empfehlen, Dinge die man sich falsch anlernt kriegt man unter Umständen schwer wieder los 

Viel Erfolg und schöne Grüße,

Thomas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jens.neumann
Mitglied
Teamleiter MultiCAD Methoden & Prozesse; Senior Berater CAx/PLM


Sehen Sie sich das Profil von jens.neumann an!   Senden Sie eine Private Message an jens.neumann  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jens.neumann

Beiträge: 581
Registriert: 08.03.2011

Win 7 pro 64bit
Intel(R) Core(TM) i7 CPU 2,8 GHz
NVIDIA Quadro K2100M
Memory 16GB
UG V16 - NX11.0 (beta)
CATIA V5R19-24
Elysium CADfeature EX6.0-6.1
Elysium CADdoctor EX6.0-7.0 (beta)
Elysium V5-JT-Translator V1.1-1.3
ASFALIS EX6.0-6.1

erstellt am: 11. Jan. 2012 12:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Marix 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Marix:
Deswegen wäre eben interessant wenn man die WCS zum Absoluten Koordinatensystem ausrichten könnte und dann evtl. einfrieren könnte,[...].

Dynamisch positionieren und dann einfrieren geht nicht. Nur assoziatives Orientieren anhand anderer Objekte oder assoziative Kopien mit dem beschriebenen "Workaround" erzeugen.

Zitat:
Original erstellt von Marix:
Ich kann mithilfe [der Feature Groups] einfach mehrere Features zusammenpacken, diese erscheinen dann jedoch Einzeln UND als Packet in der Historie.

Führe mal einen Doppelklick auf die Gruppe aus. Dort findest Du den Schalter "embed  members" o.ä. Ein Auf- und Zuklappen ist aber erst ab NX7.5 möglich.

------------------
Beste Grüße,  Jens Neumann

      
            kann NX 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2017 CAD.de