Hot News:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Rohrleitungsplanung
  PP-Rohrleitungen in der Wüste

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   PP-Rohrleitungen in der Wüste (1910 mal gelesen)
Schmidi01
Mitglied
Dipl. Ing. Verfahrenstechnik, Selbständig


Sehen Sie sich das Profil von Schmidi01 an!   Senden Sie eine Private Message an Schmidi01  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Schmidi01

Beiträge: 71
Registriert: 31.10.2006

TC 2015 Prof 64 bit, Acad LT 2014
Windows 10 Pro
i5-4670K 3,4GHz
16 GB RAM, 256 GB SSD, 1 TB HDD
Nvidia Quadro 2200

erstellt am: 20. Jul. 2010 10:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo
wir planen hier eine grössere Chemieanlage in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Unter Anderem gibt es auch einige Rohrleitungen aus PP für z.B. Abwasser und Abluft. Nun ist PP bei den Umgebungsbedingungen (Umgebungstemperaturen von 1 °C bis 55 °C, solare Oberflächentemperatur 87°C. Betriebsdruck -20 mbar bis 2,5 bar ü) nicht gerade der geeignete Werkstoff. Deshalb hier mal die Fragen:

Hat jemand Erfahrung mit PP-Rohrleitungen bei diesen Bedingungen. Insbesondere was UV-Schutz, Halterungssysteme und Stützweiten betrifft.

Die grossen Rohrhersteller geben zwar Materialdaten bei diesen Temperaturen an, Verlegeerfahrung scheint es da aber auch keine zu geben, da liegt die Kompetenz wohl eher bei den Planungs- und Montagefirmen.

Wäre für Erfahrungsberichte dankbar.

Gruss Thomas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

pepper4two
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von pepper4two an!   Senden Sie eine Private Message an pepper4two  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für pepper4two

Beiträge: 1131
Registriert: 30.11.2003

erstellt am: 20. Jul. 2010 11:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Schmidi01 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Thomas,
von welchen Dimensionen reden wir hier, kannst Du mal ein wenig mehr in Detail gehen was die Abmessungen der PP-Rohre angeht?

Schwarzes PP ist in der Regel durch die beigemischten Russpartikel gut beständig gegen UV-Strahlung aber ich könnte mir Vorstellen das bei stundenlanger Einwirkung von Sonnenlicht schon mit sehr hohen Oberflächentemperaturen zu rechnen sein wird.

Welches Medium wird denn in den Rohren, bei welchen Temperaturen transportiert?

Beste Grüße

Matthias

------------------
Nihil Ex Nihilo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Schmidi01
Mitglied
Dipl. Ing. Verfahrenstechnik, Selbständig


Sehen Sie sich das Profil von Schmidi01 an!   Senden Sie eine Private Message an Schmidi01  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Schmidi01

Beiträge: 71
Registriert: 31.10.2006

TC 2015 Prof 64 bit, Acad LT 2014
Windows 10 Pro
i5-4670K 3,4GHz
16 GB RAM, 256 GB SSD, 1 TB HDD
Nvidia Quadro 2200

erstellt am: 20. Jul. 2010 11:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Matthias

Dimensionen 1" bis 16".
Wie geschrieben solar surface temperature = 87 °C
PP gibt es nicht in schwarz, zumindest nicht standard für den Industrierohrleitungsbau. PE gibt es in schwarz, das scheidet aber wegen der Temperatur schon früher aus.

Primär geht es um Rohrleitungen für Abwasser und Abgas (Abluft). Das Problem sind nicht die Temperaturen der Medien im Rohr. Problematisch wird es, wenn nichts fliesst, dann erwärmt sich das Rohr, dehnt sich und hängt durch.

Gruss Thomas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

pepper4two
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von pepper4two an!   Senden Sie eine Private Message an pepper4two  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für pepper4two

Beiträge: 1131
Registriert: 30.11.2003

erstellt am: 20. Jul. 2010 12:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Schmidi01 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Thomas,
wir haben hier einen Anwendungsfall bei dem wir PP-Rohre einsetzen allerdings nur mit einem Durchmesser von 3/4". Der Hersteller kann uns dieses Rohr bei einer entsprechenden Abnahmemenge (in diesem Fall 5000 m) in jeder beliebigen Farbe fertigen unter anderem auch in Schwarz (zwecks UV-Schutz). Daraus kann man natürlich keinen Rückschluss für größere Durchmesser bei anderen Herstellern ziehen, ich glaube jedoch mal irgendwo gelesen zu haben das einige Hersteller die Verwendung von Latex-Farben empfehlen um die Rohre im Freien vor UV-Strahlung zu schützen. In diesem Fall könntest Du die Rohr weiß anstreichen lassen und wärst fein raus.

Beste Grüße

Matthias

------------------
Nihil Ex Nihilo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Schmidi01
Mitglied
Dipl. Ing. Verfahrenstechnik, Selbständig


Sehen Sie sich das Profil von Schmidi01 an!   Senden Sie eine Private Message an Schmidi01  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Schmidi01

Beiträge: 71
Registriert: 31.10.2006

TC 2015 Prof 64 bit, Acad LT 2014
Windows 10 Pro
i5-4670K 3,4GHz
16 GB RAM, 256 GB SSD, 1 TB HDD
Nvidia Quadro 2200

erstellt am: 20. Jul. 2010 13:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Matthias
Anstreichen war auch schon in der Diskussion, wurde aber wieder verworfen wegen der schlechten Haftung auf PP, der starken Wärmedehnung und den "Sandstürmen". Der kunde will jetzt eine 13mm HT Armaflex Isolation als UV-Schutz aufbringen.

Mir geht es neben dem UV-Schutz aber mehr um die Halterung der Leitung. Wir haben eine Rohrbrücke mit über 200 m und da ist bis jetzt nur alle 4m bzw. 2m ein Querträger.

Grüsse Thomas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4795
Registriert: 05.12.2005

erstellt am: 20. Jul. 2010 13:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Schmidi01 10 Unities + Antwort hilfreich

Man kann Kunststoff auch strahlenvernetzen, dann steigt die Temperaturbeständigkeit ordentlich an.

Ich kenne das bisher nur von PE ( steht dann PE-X drauf ) das sollte bei PP aber auch möglich sein.

Gegen die schlechte Haftung gibt es auch Mittel. Das einfachste ist die Korona- Behandlung.
Plastik-Tüten werden schließlich auch bedruckt.

Klaus           Solid Edge V 20 SP15

[Diese Nachricht wurde von N.Lesch am 20. Jul. 2010 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Schmidi01
Mitglied
Dipl. Ing. Verfahrenstechnik, Selbständig


Sehen Sie sich das Profil von Schmidi01 an!   Senden Sie eine Private Message an Schmidi01  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Schmidi01

Beiträge: 71
Registriert: 31.10.2006

TC 2015 Prof 64 bit, Acad LT 2014
Windows 10 Pro
i5-4670K 3,4GHz
16 GB RAM, 256 GB SSD, 1 TB HDD
Nvidia Quadro 2200

erstellt am: 20. Jul. 2010 14:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Klaus
Das Ganze muss Industrierohrleitungsbau-tauglich sein. Wir machen hier nur die Planung. Beschaffung und Ausführung erfolgt vor Ort. D.H. wir haben nur bedingt Einfluss auf die Herstellerauswahl und über die Qualifikation der Verlegefirma ist uns auch nichts bekannt.

Von der Menge her bewegen wir uns zwischen einigen 100m und wenigen km Leitungslänge, also zu viel für was exotisches und zu wenig für eine Sonderlösung bei einem grossen Lieferanten.

Wie geschrieben, die Temperatur- und UV-beständigkeit ist nicht unser Hauptproblem, eher der geringe E-Modul bei diesen temperaturen und die daraus resultierende geringe Stützweite.

Grüsse Thomas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4795
Registriert: 05.12.2005

erstellt am: 20. Jul. 2010 21:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Schmidi01 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Thomas, baue halt ein Dach über die Rohre.
Dann knallt die Sonne nicht mehr direkt drauf, und es sind min. 10° Grad weniger.

Für chemische Anlagen gibt es doch alles mögliche an Rohren. Darunter doch sicherlich auch welche aus Duroplasten.
Bei den thermischen Anforderungen sind die doch viel besser. Die müssen auch nicht viel teurer sein, weil bei der Wanddicke auch die Hälfte reicht.

------------------
Klaus           Solid Edge V 20 SP15

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz