Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  CPUs Allgemein
  CFD-Rechner mittlerer Preisklasse

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   CFD-Rechner mittlerer Preisklasse (2809 mal gelesen)
Gora1000
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Gora1000 an!   Senden Sie eine Private Message an Gora1000  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gora1000

Beiträge: 21
Registriert: 21.08.2013

erstellt am: 04. Sep. 2013 08:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guten Morgen an alle,

ich möchte mir einen Rechner für CFD-Berechnugen mit OpenFoam anschaffen. Welchen Prozessor würdet Ihr empfehlen?

Wegen des Preises dachte ich an einen Prozessor mit acht Kernen. Davon gibt es einen von AMD AMD FX-8350. Oder einen mit vier Kernen von Intel Core i7-3770K. Kann man mit diesem Prozessor durch Hyper-Threading auch quasi auf acht Kernen rechen? Worauf würdet Ihr sonst bei dem Kauf achten?

Danke für die Antworten im voraus
Gora

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rainer Schulze
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. im Ruhestand


Sehen Sie sich das Profil von Rainer Schulze an!   Senden Sie eine Private Message an Rainer Schulze  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rainer Schulze

Beiträge: 4419
Registriert: 24.09.2012

erstellt am: 04. Sep. 2013 09:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Gora1000 10 Unities + Antwort hilfreich

>>Oder einen mit vier Kernen von Intel Core i7-3770K.

Intel hat ebenfalls Prozessoren mit acht Kernen.
Ich bin nicht mit OpenFoam vertraut - erlaubt denn die Lizensierung eine beliebige Anzahl von CPU-Kernen?

>>Kann man mit diesem Prozessor durch Hyper-Threading auch quasi auf acht Kernen rechen?

Nein - das ist Selbstbetrug. Ich würde das Hyperthreading bei solchen Anwendungen grundsätzlich ausschalten.

>>CFD-Rechner mittlerer Preisklasse

Alles im Leben ist relativ.
Ich habe für einen unserer Anwender eine Workstation Dell Precision T7600 zusammen gestellt, die etwa 10.000€ kostet.
Auf einem Workshop für ANSYS wurden Server-Konfigurationen gezeigt, die eher das 10fache Kosten...
Was also sind deine Anforderungen?
Eher Übungsbeispiele und einfache Problemstellungen oder eher komplexe Modelle und umfangreiche Berechnungen?

>>Worauf würdet Ihr sonst bei dem Kauf achten?

Schnelle Festplatte (SSD) und viel Arbeitsspeicher.
Ausreichend starkes Netzteil und gute Kühlung.
Eventuell lieber zwei vierfach-CPUs statt 1 x 8.
-> Höhere Taktrate und bessere Kühlung.

------------------
Rainer Schulze

[Diese Nachricht wurde von Rainer Schulze am 04. Sep. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gora1000
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Gora1000 an!   Senden Sie eine Private Message an Gora1000  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gora1000

Beiträge: 21
Registriert: 21.08.2013

erstellt am: 04. Sep. 2013 22:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo

danke für die Antwort.

openFoam ist Freeware. Ich habe bis jetzt mit meinem 2.4 GHz und 4 Gb Ram gerade so mehr oder weniger gut rechnen können. Es sind schon komplexere Modelle, wobei ich bis jetzt stationär gerechnet habe. Mehr als 1000€ kann ich mir zur Zeit nicht leisten.
Ich dachte da z.B an sowas:
AMD FX-8320 mit 3,5 GHz- 4 Ghz oder einen AMD FX-8350 mit 4 GHz- 4.2 GHz mit
16 GB Ram
ATI Radeon™ HD 3000 oder AMD Radeon™ HD 8450 (wobei die GK nicht so einen hohen Stellenwert hat)
eine 128 GB SSD AData Premier Pro SP900 für betriebssystem
Dazu noch eine SATA Festplatte 1TB

Der Preis hier wäre bei 800€. Was würdest anstatt vorschlagen? Wenn dann lieber 32 GB RAM? Was für ein Netzteil würdest du für dieses System empfehlen?

Gruß
Gora

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rainer Schulze
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. im Ruhestand


Sehen Sie sich das Profil von Rainer Schulze an!   Senden Sie eine Private Message an Rainer Schulze  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rainer Schulze

Beiträge: 4419
Registriert: 24.09.2012

erstellt am: 05. Sep. 2013 09:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Gora1000 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich habe meine Laufbahn zwar vor vielen Jahren als Elektronik-Entwickler begonnen, aber über Prozessoren streite ich nur ungerne. Da gibt es zu viele "Glaubenskriege".

16GB RAM sind für CFD nicht gerade viel, aber gegenüber den vorherigen 4GB eine deutliche Verbesserung. Wähle die Module halt so, dass Du bei Bedarf nachrüsten kannst.

>>eine 128 GB SSD AData Premier Pro SP900 für Betriebssystem

Das ist eine übliche Vorgehensweise. Aber eines ist nicht allgemein bekannt: Nicht-flüchtige Halbleiterspeicher haben ein begrenzte Lebensdauer. Schau in das Datenblatt des Herstellers, wie viele Schreibzyklen garantiert werden. Und als Folge lege die Auslagerungsdatei lieber ausdrücklich auf die Magnetplatte.

>>wobei die GK nicht so einen hohen Stellenwert hat

Ja, bei CAD ist die Grafik wichtig, aber bei FEM sind es Rechenleistung und Arbeitsspeicher.

>>Der Preis hier wäre bei 800€.

Das ist für FEM/CFD eher Einsteigerklasse als Mittelklasse.
Aber Du gibst nicht an, ob Du Student mit kleinem Geldbeutel bist oder ein Profi, der eher Wert auf kurze Rechenzeit legen sollte.

>>Was für ein Netzteil würdest du für dieses System empfehlen?

Da musst Du schon selber in die Datenblätter schauen und den Leistungsbedarf der einzelnen Komponenten zusammen zählen. Aber Deine Beschreibung sieht eher nach üblichem Standard (~650W) aus als nach Kraftwerk. Falls Du Reserve für deutlich mehr RAM haben willst - vielleicht 850W.

Wenn Du keinen fabrikfertigen Rechner kaufst, sondern alles selber zusammen stellst, dann achte auch auf ein geeignetes Gehäuse...

------------------
Rainer Schulze

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyoming
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wyoming an!   Senden Sie eine Private Message an Wyoming  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyoming

Beiträge: 1837
Registriert: 02.02.2009

Hauptberuflich:
Intel i7 3770k
16Gb DDR3 PC1600
Quadro K2200
2 X Dell U2410
Win 7 Pro 64
Inventor Pro/Acadm 2015 (2017)
Space Navigator<P>
Nebenberuflich:
Intel i7 7700k
16Gb DDR4
Nvidia GTX 770
Dell U2412M
Win 10 Pro 64
Inventor/Acadm 2015
Space Navigator

erstellt am: 05. Sep. 2013 09:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Gora1000 10 Unities + Antwort hilfreich

Jo.. Gehäuse ist wichtig!!

Weil da muß der dickste CPU Kühler rein den es gibt.
Die FX-Prozessoren werden tierisch heiß.
Und der beiligende Kühler ist eine Zumutung.
Der geht ab wie ein Düsenjäger.

Ich habe im Heimrechner einen FX 4170... spreche also aus Erfahrung.

Gruß Peter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Gora1000
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Gora1000 an!   Senden Sie eine Private Message an Gora1000  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Gora1000

Beiträge: 21
Registriert: 21.08.2013

erstellt am: 05. Sep. 2013 10:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Also die Sachlage ist zur Zeit so, dass ich mir einen Auftrag ans Land ziehen konnte und einen Teil davon bereits abgeschlossen habe. Es bietet sich für mich an die Rechnungen einfach mal übers Wochenende laufen zu lassen. Die Zeit hat dafür bis jetzt ganz gut gereicht. Ich habe schon viel mit CFD zu tun gehabt. Wir haben auch 64 Kernen gerechnet oder es gibt bei OpenFoam noch die Möglichkeit die Berechnung über mehreren Rechner durchzuführen. Sowas hatten wir auch gemacht. Da ich aber zur Zeit nicht weiß wie es sich weiter entwickelt, muss ich eine Lösung für einen Rechner finden bei dem es sich lohnt den Auftrag zu beenden und falls es gut laufen sollte den erstmal weiter zu nutzen. Wenn es dann sehr gut läuft kann man sich auch Gedanken über eine Rakete machen.

Eine Frage zu der Leistung des Netzteils:
- Ist die maximale Leistung durch das Mainboard begrenzt?
- Wird bei RAM und Festplatten die notwendige Leistung angegeben? habe bei meinen alten Bauteilen in der Spezi nachgeschaut und auf den ersten Blick nichts gefunden.

Bei RAM muss ich sagen bin ich zur Zeit gar nicht auf dem laufenden. Muss ich bei der Anzahl der RAM-Bausteinen etwas beachten? Ist klar, dass es vom Mainboard abhängig ist. D.h z.B kann ich mir für 8-Kernprozessor einfach 1x Riegel mit 16 GB kaufen (wenn es den gibt)?

Habt ihr eine Empfehlung für ein Mainboard mit 2 Sockeln für AMD Prozessoren?

Gora

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 16. Dez. 2013 16:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Zitat:
Original erstellt von Wyoming:

Die FX-Prozessoren werden tierisch heiß.
Und der beiligende Kühler ist eine Zumutung.
Der geht ab wie ein Düsenjäger.

Ich habe im Heimrechner einen FX 4170... spreche also aus Erfahrung.

Gruß Peter


Heiß werden sie aber nur deshalb, weil der Kühler Mist ist. Das ist aber überall so mit den Box-Kühlern. Des weiteren gibt AMD bei der TDP den Maximalwert an, Intel nur Durchschnittswert.

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz