Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Autodesk GIS Produkte
  Transformation von GuassKrüger nach ETRS89

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Transformation von GuassKrüger nach ETRS89 (2303 mal gelesen)
s.laarmann
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von s.laarmann an!   Senden Sie eine Private Message an s.laarmann  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für s.laarmann

Beiträge: 37
Registriert: 05.05.2007

WinXP SP2
Intel Core 2 6300/1.86GHz
3GB Ram
Civil 3D 2008 / SP2 /DACH

erstellt am: 11. Feb. 2010 10:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Forum,

gleich vorweg: ich bin kein Vermesser.

Ich habe folgendes Problem:

Wir arbeiten in unserem Büro mit GaussKrüger Koordinaten (3. Streifen). Von einem Vermesser sind uns Daten sowohl im UTM wie auch im GK System zur Verfügung gestellt worden. Ich habe versucht die GK Daten nach UTM zu Transformieren, indem ich der Quelldatei das Koordinatensystem DHDN/BeTa Gauss3d-3 zugeordnet habe und der Zielzeichnung UTM84-32N.
Soweit so gut, jedoch habe ich eine Differenz zu den Vermesserdaten (UTM) von ca. 1.5 cm.
Ist das normal oder habe ich etwas falsch gemacht? Und wenn ja, was?
Entspricht UTM/WGS84 überhaupt ETRS89? Ich bin total verwirrt.

Vielleicht kann mir das jemand erklären oder Links nennen, die ein Nichtvermesser versteht.

Danke im voraus.

Sam

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

CADdog
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von CADdog an!   Senden Sie eine Private Message an CADdog  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für CADdog

Beiträge: 2111
Registriert: 30.04.2004

Intel Xeon 3,6 GHz
32 GB RAM
NVIDIA Quadro P2000
Windows 10 Enterprise
AutoCADmap 3D 2018
WS-Landcad 2018
QGIS 3.0

erstellt am: 11. Feb. 2010 10:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für s.laarmann 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
1.
GK als Angabe reicht nicht aus, um das System genau zu definieren, der Vermesser sollte aber die genauere Bezeichnung wissen
2. ETRS89 findest du bei map in der Kategorie Europe,...

soweit erst mal

------------------

Gruß Thomas
CADdog, the dog formerly known as TR

AutoCAD spricht mit einem, aber viele hören nicht zu.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

CAD-Huebner
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Verm.- Ing., ATC-Trainer



Sehen Sie sich das Profil von CAD-Huebner an!   Senden Sie eine Private Message an CAD-Huebner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für CAD-Huebner

Beiträge: 9554
Registriert: 01.12.2003

AutoCAD 2019, Civil 3D, MAP 3D, MDT, RD, Infraworks
Inventor 2020, Win10Pro

erstellt am: 11. Feb. 2010 17:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für s.laarmann 10 Unities + Antwort hilfreich

Eine Genauigkeit von 1.5cm ist super, mehr kann man mit einer Transformation mit Shift-Werten (BeTA2007) kaum erreichen.
Das ist keine Katastergenaue Umrechnung, sondern liefert abhängig von Transformationsgebiet auch mal dm Ungenauigkeiten.

Quelle:

Zitat:
...Damit wird im Innern der einzelnen Länder eine Transformationsgenauigkeit von wenigen cm erreicht. Durch die Mittelung in der Nähe der Landesgrenzen beträgt die Genauigkeit dort einige dm, so dass insgesamt eine Submetergenauigkeit erreicht wird, was bei einer absoluten Lagegenauigkeit z.B. des Basis-DLM von +/- 3 m ausreichend ist....

------------------
Mit freundlichem Gruß

Udo Hübner
www.CAD-Huebner.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz