Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Heisse Eisen
  Deckendurchbruch für Treppe…Erfahrungen?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Deckendurchbruch für Treppe…Erfahrungen? (78148 mal gelesen)
3D-Papst
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von 3D-Papst an!   Senden Sie eine Private Message an 3D-Papst  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 3D-Papst

Beiträge: 5248
Registriert: 11.06.2001

Herr, stärke mich in Geduld,
aber ZACK ZACK!!

erstellt am: 09. Okt. 2007 08:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Moinsens,

ich werde die Wohnung über uns noch zusätzlich zu einem super leckeren Preis anmieten um meine Kids nach oben „abzuschieben“ und Platz für meine Märklin zu bekommen. Der Vermieter meinte dass sich aber den Deckendurchbruch für eine Treppe selber machen bzw. zahlen müsste.

Nun kommen die Probleme:

1. braucht’s einen Statiker hierzu? Was kostet so was? Wo finde ich den?
2. wie bekommt man solch ein Loch (1m x1m) in den Boden/Decke?
3. kann man so was irgendwann mal wieder zumachen?

Bin für jede Hilfe/Tipps dankbar. Evtl. kennt ihr jemanden im Kreis Stuttgart/Ludwigsburg der so was macht?

Gruß
Papst

------------------
Der Papst empfiehlt:  Hilfeseite und FAQ zum OSM

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

highway45
Moderator
Bastler mit Diplom




Sehen Sie sich das Profil von highway45 an!   Senden Sie eine Private Message an highway45  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für highway45

Beiträge: 5188
Registriert: 14.12.2004

hot iron(ic)

erstellt am: 09. Okt. 2007 08:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Kommt ja wohl auf die Decke an: Beton oder Holz oder sonstwas ?

------------------
                 CoCreate: Hilfeseite I FAQ I Forum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

3D-Papst
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von 3D-Papst an!   Senden Sie eine Private Message an 3D-Papst  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 3D-Papst

Beiträge: 5248
Registriert: 11.06.2001

Herr, stärke mich in Geduld,
aber ZACK ZACK!!

erstellt am: 09. Okt. 2007 08:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Beton, sorry, vergessen 

------------------
Der Papst empfiehlt:  Hilfeseite und FAQ zum OSM

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Dig15
Plauderprofi V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. für Markscheidewesen und Geodäsie



Sehen Sie sich das Profil von Dig15 an!   Senden Sie eine Private Message an Dig15  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Dig15

Beiträge: 6246
Registriert: 27.02.2003

DWG TrueView 2014

erstellt am: 09. Okt. 2007 08:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Baustatiker findest Du im Branchenbuch. Möglich ist eigentlich alles. Bei uns wird in vielen Plattenbauten ein Deckendurchbruch hergestellt. Das sind auch Stahlbetondecken.

------------------
Viele Grüße Lutz

Glück Auf! Erwischt!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

highway45
Moderator
Bastler mit Diplom




Sehen Sie sich das Profil von highway45 an!   Senden Sie eine Private Message an highway45  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für highway45

Beiträge: 5188
Registriert: 14.12.2004

hot iron(ic)

erstellt am: 09. Okt. 2007 08:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Holz wäre besser gewesen... 

o.k. durch Beton kommt man sicher auch irgendwie...

------------------
                 CoCreate: Hilfeseite I FAQ I Forum

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

3D-Papst
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von 3D-Papst an!   Senden Sie eine Private Message an 3D-Papst  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 3D-Papst

Beiträge: 5248
Registriert: 11.06.2001

Herr, stärke mich in Geduld,
aber ZACK ZACK!!

erstellt am: 09. Okt. 2007 08:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Braucht man dafür auch ne Baugenehmigung? Ich dachte mir ich schlappe zum Hornbach, hol mir nen Dampfhammer  und baller das Loch durch.
Spass beiseite:
der Treppenaufgang ist nicht mittig im Zimmer sondern neben einer wand, was der Statik des Hauses sicherlich keinen Abbruch tut. Könnte man sowas selber machen oder braucht man Spezialwerkzeug?

------------------
Der Papst empfiehlt:  Hilfeseite und FAQ zum OSM

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Dig15
Plauderprofi V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. für Markscheidewesen und Geodäsie



Sehen Sie sich das Profil von Dig15 an!   Senden Sie eine Private Message an Dig15  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Dig15

Beiträge: 6246
Registriert: 27.02.2003

DWG TrueView 2014

erstellt am: 09. Okt. 2007 08:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Na ja. Selber machen - evtl. Wenn es wirklich eine Spannbetondecke ist, kann sie eine trgende/stabilisierende Wirkung für das Haus haben. Ein Loch "reinpickern" ist eine recht Zeit/Lärm und Dreckaufwändige Angelegenheit. Eigentlich werden solche Durchbrüche gesägt. An alle vier Ecken ein Loch reingebohrt und dazwischen dann eine Diamantsäge gespannt. Ob es das zum ausleihen gibt? Mal bei einem Werkzeugverleih nachfragen. Die Baumärkte haben das meist nicht.

------------------
Viele Grüße Lutz

Glück Auf! Erwischt!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

eumel23
Mitglied
Elektroing.


Sehen Sie sich das Profil von eumel23 an!   Senden Sie eine Private Message an eumel23  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für eumel23

Beiträge: 315
Registriert: 20.04.2006

eplan 5.x
P8: 1.9 SP1,
.
.
P8: 2.2

erstellt am: 09. Okt. 2007 08:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Hallo Papst,

auf alle Fälle Statiker. Nur der kann sagen, ob zuästzliche Träger rein müssen (hängt echt von der Dckenkonstruktion ab).

Ich habs durch, macht 'ne Menge Krach und Dreck.

Wir sind folgendermaßen vorgegangen:

-unter der Stelle wo das Loch hin soll, eine Schaltafel (ruhig ein bischen größer als das Loch) mit Baustützen und Balken drunter unter der Decke verkeilt.

-den Bereich großzügig mit Baufolie abgeklebt

-von oben Loch gestemmt und Schutt oben abtransportiert.

------------------
Gruß Manfred

     

Wer schon den Überblick verloren hat, sollte wenigstens den Mut zu Entscheidungen haben

[Diese Nachricht wurde von eumel23 am 09. Okt. 2007 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

3D-Papst
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von 3D-Papst an!   Senden Sie eine Private Message an 3D-Papst  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 3D-Papst

Beiträge: 5248
Registriert: 11.06.2001

Herr, stärke mich in Geduld,
aber ZACK ZACK!!

erstellt am: 09. Okt. 2007 08:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Hallo Manfred,
mit welchen Kosten muss man ungefähr rechnen?
Statiker, Baufirma etc.

------------------
Der Papst empfiehlt:  Hilfeseite und FAQ zum OSM

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mattheis
Mitglied
Konstrukteur aus Leidenschaft


Sehen Sie sich das Profil von Mattheis an!   Senden Sie eine Private Message an Mattheis  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mattheis

Beiträge: 108
Registriert: 09.10.2003

erstellt am: 09. Okt. 2007 09:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Hallo,

Statiker auf jeden Fall, Baugenehmigung braucht es keine.

Beton-Bohr und Trenn in Kornwestheim zum Bleistift (im Branchenbuch Beton trennen, sägen, bohren)

Dreck gibt es ohne Ende! Beim Sägen wird eine Unmenge an Kühl- und Spülflüssigkeit verwendet.

Nach dem Schneiden brauchst du normalerweise noch eine Einfassung um das Loch.

Das Loch würde ich rund machen und nicht rechteckig.

Gruss

Mattheis


PS. Nebenbei bischen beachten ob nicht Kabel oder Rohre im Bohrbereich verlaufen (gibt dann noch mehr Dreck).

PPS. Es besteht die Möglichkeit, dass durch den Deckendurchbruch die "Thermik" der Bude aus den Fugen gerät und das Ding wie ein Kamin wirkt und es somit dort unter Umständen heftig zieht. Auch beim Heizen kann es passieren, dass die ganze Wärme nach oben zieht und die unter Bude kalt bleibt (sind halt so Erfahrungswerte).

------------------
Ich höre mich nicht 'Nein' sagen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

eumel23
Mitglied
Elektroing.


Sehen Sie sich das Profil von eumel23 an!   Senden Sie eine Private Message an eumel23  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für eumel23

Beiträge: 315
Registriert: 20.04.2006

eplan 5.x
P8: 1.9 SP1,
.
.
P8: 2.2

erstellt am: 09. Okt. 2007 09:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Hallo Papst,
das kann ich Dir leider nicht im einzelnen sagen, da das bei uns Bestandteil einer größeren Umbauaktion (komplettes Aufstocken eines Einfamilienhauses) war.

Eventuell ist der Architekt, die Baufirma oder das Projekt von dem Haus noch greifbar. Mit denen würde ich zuerst Kontakt aufnehmen bzw. mit den Unterlagen einen Statiker fragen. Das teuerste dabei wird sicher der Architekt/Statiker.

Das Loch kannst Du durchaus mit 'nen paar Kumpels selber machen. Ich denke mal mit allen Vor- und Nachbereitungen ein strammer Tag Arbeit. Dabei solltes Du mal schauen, ob Du Deine Familie für den Tag  wodanders unterbringst und eventuell andere Hausbewohner vorsichtig drauf einstimmst, daß es etwas laut wird.

Sollten aber zusätzlicht Träger notwendig werden, würde ich auf 'ne Firma ausweichen.

------------------
Gruß Manfred

Wer schon den Überblick verloren hat, sollte wenigstens den Mut zu Entscheidungen haben

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ford.prefect
Mitglied
Architekt


Sehen Sie sich das Profil von ford.prefect an!   Senden Sie eine Private Message an ford.prefect  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ford.prefect

Beiträge: 1205
Registriert: 25.08.2004

Less is Mies, more van der Rohe!

erstellt am: 09. Okt. 2007 15:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Hallo, meinst Du nicht, dass ein Durchbruch von nur 1x1 m viel zu klein ist. Da bekommst Du maximal eine Leiter rein. Das ist zwar Dein Privatraum und Deine Privatentscheidung, aber aus Gründen der Bequemlichkeit und Deiner Schulterbreite würde ich lieber ein "richtige" Treppe einbauen, vielleicht eine Sambatreppe, aber keine Dachleiter.

------------------
Gruß F.

[Diese Nachricht wurde von ford.prefect am 10. Okt. 2007 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kramer24
Moderator
Architekt


Sehen Sie sich das Profil von Kramer24 an!   Senden Sie eine Private Message an Kramer24  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kramer24

Beiträge: 357
Registriert: 09.11.2001

erstellt am: 09. Okt. 2007 15:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

3D-Papst,

ein paar Anmerkungen:
Es handelt sich vermutlich um eine Stahlbetondecke. Baujahr? Das könnte wichtig sein, da es Bewehrungsstahlmatten noch nicht so lange gibt.
Welche Spannrichtung hat die Decke, bzw. wie ist sie gelagert? Zweiseitig oder vierseitig?
Auf jeden Fall Statiker hinzuziehen. Geschätzte 3h Arbeit ohne Anfahrt.

Angebot von Baufirma erfragen. Stahlbeton wird gesägt. Wer klöppelt hat selber Schuld. Bedenke, dass du die neue Deckenkante verkleiden/verputzen musst. Bedenke den Fußbodenbelag im Geschoss drüber, etc (wie oben schon aufgeführt.

Frage: Bist du sicher, dass 1x1m reichen?
Viel Erfolg,

Lothar

F. war schneller  , shice Telefon 

------------------
From Autodusk Till Dawn

[Diese Nachricht wurde von Kramer24 am 09. Okt. 2007 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

3D-Papst
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von 3D-Papst an!   Senden Sie eine Private Message an 3D-Papst  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 3D-Papst

Beiträge: 5248
Registriert: 11.06.2001

Herr, stärke mich in Geduld,
aber ZACK ZACK!!

erstellt am: 09. Okt. 2007 15:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Hmm, die 1x1 m werde ich nochmals überdenken müssen.
Stahlbetondecke, es ist ein Zimmer mit 3,80 meter x 2,60 meter und an der langen Seitenwand möchte ich den Durchbruch haben. Könnt ihr mir sagen was so ein Statiker kosten wird? Ich glaube ich muss das Loch machen lassen 

------------------
Der Papst empfiehlt:  Hilfeseite und FAQ zum OSM

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kramer24
Moderator
Architekt


Sehen Sie sich das Profil von Kramer24 an!   Senden Sie eine Private Message an Kramer24  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kramer24

Beiträge: 357
Registriert: 09.11.2001

erstellt am: 09. Okt. 2007 15:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Beispiel

Was bekommt ein freier Konstrukteur vom Kunden?

------------------
From Autodusk Till Dawn

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD-Dienstleister



Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 4214
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2019

erstellt am: 09. Okt. 2007 16:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Nachdem Du schon so viele gute Tips erhalten hast bleibt mir noch die Bemerkung: Es ist ein meist unhaltbares Gerücht, dass eine Wendeltreppe weniger Platz braucht als eine "Normale". Jedoch wird mit Sicherheit jeglicher Warentransport verunmöglicht.
Wenn der betreffende Raum ohnehin schon so klein ist, könnte sich doch vielleicht eine gerade oder nur 90° geknickte Treppe ausgehen.

Die Tragrichtung der Decke kann man eventuell abschätzen wenn man anhand der Wandstärken die tragenden Wände rausfindet. Dann ist die Tragrichtung meist über die kürzere Entfernung.
Je kleiner der Raum desto geringer die potentiellen statischen Probleme.

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tom2005
Plauderprofi V.I.P. h.c.
Elektrotechniker



Sehen Sie sich das Profil von Tom2005 an!   Senden Sie eine Private Message an Tom2005  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tom2005

Beiträge: 6004
Registriert: 12.05.2005

EPLAN 5.70 prof.
EPLAN Electric P8

erstellt am: 09. Okt. 2007 20:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Also ich könnte mir nur vorstellen, dass die Betondecke (evtl. auch Segmentdecke!) nach Einbringen des Durchbruches in diesem Raum nicht mehr rechnerisch halten könnte. Dann sollte ggf. ein Stütze beim Treppeneinbau berücksichtigt werden. Aber da würde ich schon an Deiner Stelle mal einen Fachmann oder -frau bestellen. Hast Du schonmal an sprengen gedacht?? Geht schnell, wenig Kraft und fast kein Dreck ... 

------------------
 

Das Leben ist ein schei$ Spiel - aber mit einer gut gemachten 3D- Grafik.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

startrek
Moderator
Architekt


Sehen Sie sich das Profil von startrek an!   Senden Sie eine Private Message an startrek  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für startrek

Beiträge: 859
Registriert: 13.02.2003

.

erstellt am: 09. Okt. 2007 20:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Zitat:
Original erstellt von 3D-Papst:
Der Vermieter meinte dass sich aber den Deckendurchbruch für eine Treppe selber machen bzw. zahlen müsste.

Ich versuche mir gerade einen Vermieter vorzustellen, der seinem Mieter erlaubt - wenn dieser es selbst macht/finanziert - so a'la OBI yippieyyy, es gibt immer was zu tun ... sein Gebäude umzubauen;-)

Mach das auf jedenfall schriftlich ... ehrlichgesagt klingt das schon etwas seltsam, der Vermieter gestattet dir da einen nicht unerheblichen Eingriff in seine Sache.

Solltet ihr eines Tages mal ausziehen, hat der Vermieter statt 2 getrennter Wohnungen, eine große über 2 Etagen. Superlecker wirds dann auch, wenn Er einen fachgerechten Rückbau (Statik, Schallschutz) verlangt, dass er auch wieder 2x separat vermieten kann, so wie vorher halt.
Wie man dann das Loch wieder zumacht, gute Frage ... wahrscheinlich Anschluss-/Bewehrungseisen rein und vergiessen ... aber das würde ich gleich als Eventualpos. dem Statiker der sich das jetzt anguckt mit draufdrücken;-)

Will jetzt nicht 'bremsend' auf dein Vorhaben wirken, wirklich nur als Rat gemeint, klärt das nochmal zusammen ab und macht das schriftlich.

Ansonsten, ja 1x1 sind etwas ungünstig, da kannste dann eine Leiter/Spartreppe reinstellen;-)
Wobei 1m Breite fast schon etwas großzügig ist, dann gehe lieber auf 80-max90'er Breite, dafür 1.50-2m Länge ...,
kommt jetzt auf die Steigung und Geschosshöhe an, eine 'bequeme' Treppe wird das so oder so nicht werden;-)

lg Nancy

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

3D-Papst
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von 3D-Papst an!   Senden Sie eine Private Message an 3D-Papst  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 3D-Papst

Beiträge: 5248
Registriert: 11.06.2001

Herr, stärke mich in Geduld,
aber ZACK ZACK!!

erstellt am: 10. Okt. 2007 07:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

So, hab gestern mit nem Statiker gesprochen und der kommt heute vorbei. Seine Aussage im Vorfeld war, dass man bei diesem kleinen Raum und entlang einer tragenden Wand KEINE Probleme erwarten könnte. Wir werden mit ihm dann auch das Verschließen des Loches bereden.

Unser Vermieter ist, was solche dinge angeht, wahnsinnig nett und "experimentierfreudig". Er hat schon einiges gezahlt was ich in Obi-Manier selber gemacht habe und es hat bis jetzt (toitoitoi, ausser den Heizungen) alles 100% gefunzt. Nach einem gestrigen Gespräch mit ihm (mit den Infos von euch) übernimmt er auch die Kosten des Statikers sowie des sägens   

D.h. dass die Sache nun wesentlich einfacher angegangen werden kann.

------------------
Der Papst empfiehlt:  Hilfeseite und FAQ zum OSM

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

charlieBV
Mitglied
Bauzeichnerin



Sehen Sie sich das Profil von charlieBV an!   Senden Sie eine Private Message an charlieBV  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für charlieBV

Beiträge: 432
Registriert: 28.08.2003

erstellt am: 10. Okt. 2007 07:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Hi, wie siehts denn mit einer Raumspartreppe aus? Größere Lasten wären ja durchs Treppenhaus und die reguläre Wohnungsabschlusstür transportabel.

------------------
Gruß Yvonne
Inoffizielle ADT-Help-Site

Bietet dir jemand eine Lösung an, dann freue dich und sei dankbar - es gibt Leute, die Probleme haben für die es keine Lösungen gibt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

3D-Papst
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von 3D-Papst an!   Senden Sie eine Private Message an 3D-Papst  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 3D-Papst

Beiträge: 5248
Registriert: 11.06.2001

Herr, stärke mich in Geduld,
aber ZACK ZACK!!

erstellt am: 10. Okt. 2007 08:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Hi Yvonne,

den Platz für ne große Treppe haben wir. Man könnte mit dieser Treppe evtl. Bauschutt, Schnitt etc. einsparen, haste schon recht. Wie gesagt, heute kommt der Statiker dann weiß ich mehr.

------------------
Der Papst empfiehlt:  Hilfeseite und FAQ zum OSM

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

frank08
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von frank08 an!   Senden Sie eine Private Message an frank08  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für frank08

Beiträge: 301
Registriert: 22.01.2004

ehrlicher Steuerzahler

erstellt am: 10. Okt. 2007 10:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Halte uns mal auf dem Laufenden. Wäre schon interessant, wie die Sache ausgeht.

------------------
Gruß Frank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz