Hot News:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Linux
  CT Suse Linux 10.3 installieren

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   CT Suse Linux 10.3 installieren (829 mal gelesen)
inkommpartybell
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von inkommpartybell an!   Senden Sie eine Private Message an inkommpartybell  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für inkommpartybell

Beiträge: 369
Registriert: 21.04.2005

erstellt am: 08. Nov. 2007 16:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

als die CT letztens, für 3,3 Eus, Suse Linux 10.3 mitgegeben hat,
dachte ich mir, schlägst du mal zu.
Ratz fatz nach hause und losgelegt.
Was soll ich euch sagen, nichts hat geklappt.
Linux findet meine Festplatte erst gar nicht.
Meine Hardware:
MSI PT880 Neo Mainboard
(AC'97 5.1 Sound, VIA8237 10/100 MBit/s)
Pentium 4 2,8
Ich hoffe die Info reicht.

Angefangen habe ich wie in der CT beschrieben.
XP installiert, auf der ganzen Partition (170Gb)
CT DVD ins Laufwerk, so eine *.exe unter Windows installiert.
Beim nächsten Starten nur von DVD booten. Festplatte nicht gefunden.

„Fabrikneu Partition (170Gb) > Festplatte nicht gefunden.
Windows Patitioniert 95 GB für Windows, Rest der Platte
„Fabrikneu“ > Festplatte nicht gefunden.
Alle zwei Partitionen NTFS > Festplatte nicht gefunden.

Dann weiter:
Nur von DVD Booten, f5 > ohne ACPI > Festplatte nicht gefunden!!

Kann mir jemand einen Tipp geben?
Ich habe schon mitbekommen, dass MSI Bords mit Via Chips, bei Linux
nicht so unkompliziert sein können.

Gruss
inkommpartybell

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Dominik.Mueller
Mitglied
Berechnungsingenieur Crash / Safety


Sehen Sie sich das Profil von Dominik.Mueller an!   Senden Sie eine Private Message an Dominik.Mueller  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Dominik.Mueller

Beiträge: 864
Registriert: 17.03.2005

ABAQUS, Radioss, LS-Dyna
Hyperworks, ANSA
Animator, Metapost

erstellt am: 08. Nov. 2007 17:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für inkommpartybell 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

leider funktioniert nicht immer alles so einfach wie es beschrieben wird.
Bei meinem Rechner gab es z.B. bei Fedora RC5 Probleme mit dem RAID-Controller (Festplatten konnten nicht gefunden werden),
SUSE 10.2 hingegen habe ich zum Laufen bekommen.

Als Linux Frischling würde ich dir aber statt zu openSuse eher zu Ubuntu raten (aktuell ist die Version 7.10).
Zu Ubuntu gibt es außerdem eine sehr gute Community:
www.ubuntuusers.de


------------------
Viele Grüße

Dominik

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ole
Mitglied
Schlossherr, sie schrieben's bei der Ausbildung nur ständig verkehrt


Sehen Sie sich das Profil von ole an!   Senden Sie eine Private Message an ole  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ole

Beiträge: 485
Registriert: 02.08.2002

Kein Plan, kein System - trotzdem wichtig:
Zum testen mit und für zauberhaft!
z-Fanclub

erstellt am: 09. Nov. 2007 08:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für inkommpartybell 10 Unities + Antwort hilfreich

Könnte das von Dominik beschriebene Problem sein.

Tante Google sagt, dass das Mainboard einen "Storage Controller: ATA-133, Serial ATA-150 (RAID)" besitzt. Treiber sind unter Linux leider immer noch Thema, auch wenn sich die Hardwareerkennung der großen Distributionen in den letzten 2Jahren deutlich verbessert hat - gerade zu Problemen mit RAID-Controllern findet sich zu Hauf in Foren.

GGf. hilft nur nachforschen, ob genau für dieses Mainboard mit dem Raidcontroller gar kein Treiber existiert.


------------------
.o.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz