Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Berechnung von Maschinenelementen
  Berechnung Hohlprofilanschluss an Querplatte nach DIN EN 13001

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Berechnung Hohlprofilanschluss an Querplatte nach DIN EN 13001 (458 mal gelesen)
Seba.S
Mitglied
Projektingenieur

Sehen Sie sich das Profil von Seba.S an!   Senden Sie eine Private Message an Seba.S  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Seba.S

Beiträge: 2
Registriert: 11.04.2018

erstellt am: 25. Mai. 2018 20:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

meine Aufgabe ist gerade die Bemessung von Hohlprofilanschlüssen an eine Querplatte nach DIN EN 13001. Es ist dabei der statische Nachweis und der Ermüdungsnachweis gefordert. Jetzt habe ich die DIN EN 13001 entsprechend durchgesehen und zwei, drei Fragen und hoffe, mir kann da jemand weiterhelfen. Beispielhaft für eine Konstruktion wäre ein Rechteckhohlprofil 150 x 200 x 6 (keine Ahnung ob es das wirklich gibt). Auf eine Flanschplatte geschweißt mit t = 20 mm. Das Hohlprofil ist mit einer Kehlnaht an die Flanschplatte geschweißt. Belastungen sind Kräfte und Momente in und um alle Richtungen 

Jetzt zur Frage:
1) Wenn ich die Querschnittseigenschaften der Schweißnaht errechne, wie muss man mit den Eckradien der Hohlprofile verfahren. Werden nur die geraden Abschnitte angesetzt (worst-case) oder die Radien mit. Habe in der Literatur nur den Hinweis für scharfe Ecken gefunden, die zählen wohl nicht

2) Das Hohlprofil ist mit einer einseitigen Kehlnaht an das Blech angeschlossen. Für den Ermüdungsnachweis finden sich in der DIN EN 13001 nur Hohlprofilanschlüsse mit HV-Naht. Jetzt ist es aber wohl auch so, dass Hohlprofilanschlüsse nach EN 1993-1-8 berechnet werden sollen. Und dort steht wieder drin Ermüdungsnachweis ist nach EN 1993-1-9 zu führen. Das verwirrt mich. Es wird ja jetzt nicht so sein, dass man sich da nach Gusto irgendwelche Kerbfälle zusammensuchen darf oder?

Grüße und vielen Dank
Sebastian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roggefeller
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Roggefeller an!   Senden Sie eine Private Message an Roggefeller  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roggefeller

Beiträge: 17
Registriert: 15.10.2013

Windows 7, SP1
Intel Xeon W3565 3,2GHz
NVIDIA Quattro 4000
SW2016

erstellt am: 28. Mai. 2018 15:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Seba.S 10 Unities + Antwort hilfreich

zu 1)

In der Regel werden nur die geraden Schweißnahtabschnitte berücksichtigt

zu 2)

Wie genau willst Du denn die Sicherheit ermitteln? Welche Werkstoffe werden geschweißt?
Falls es sich um Baustahl handelt bist Du bei einer Vergleichsspannung < 80 - 100 N/mm²(Je nach Werkstoff) meist auf der sicheren Seite.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Seba.S
Mitglied
Projektingenieur

Sehen Sie sich das Profil von Seba.S an!   Senden Sie eine Private Message an Seba.S  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Seba.S

Beiträge: 2
Registriert: 11.04.2018

erstellt am: 29. Mai. 2018 07:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zunächst danke für die Antwort. Nr. 1 habe ich soweit verstanden.

Bzgl. Nr. 2) Werkstoff ist S235JR und die Sicherheit muss nach den einschlägigen Normen (in dem Fall DIN EN 13001-3-1) ermittelt werden bzgl. Ermüdungsfestigkeit. Die große Frage ist: Welche Kerbfälle nimmt man an, wenn der Kerbfall nicht in DIN EN 13001-3-1 verzeichnet ist. Im vorliegenden Fall wäre das Rechteckprofil geschweißt auf Querplatte mit Kehlnaht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roggefeller
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Roggefeller an!   Senden Sie eine Private Message an Roggefeller  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roggefeller

Beiträge: 17
Registriert: 15.10.2013

Windows 7, SP1
Intel Xeon W3565 3,2GHz
NVIDIA Quattro 4000
SW2016

erstellt am: 07. Jun. 2018 09:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Seba.S 10 Unities + Antwort hilfreich

Diese Norm liegt mir leider nicht vor.
Mein Ansatz ist lediglich erfahrungsbezogen, falls aber explizite Richtlinien oder Normen verlangt werden wird Dir dies nicht helfen.
Da würde ich einfach den Ansatz wählen und bei vollkommener Ahnungslosigkeit den worst case (Größtmöglicher Kerbwirkungsfaktor) nehmen.

Falls Dir auch keine Kollegen helfen können würde ich danach auch Mal zum Vorgesetzten gehen und eine Schulung zu dieser Thematik verlangen!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Markus Stoll
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Markus Stoll an!   Senden Sie eine Private Message an Markus Stoll  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Markus Stoll

Beiträge: 108
Registriert: 10.07.2015

erstellt am: 20. Jun. 2018 12:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Seba.S 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Sebastian,

ist jetzt schon ein Weilchen her deine Anfrage.
Falls du noch immer auf der Suche bist:

Suche mal unter,
Kopfplattenstoß von rechteckhohlprofile kerbfall
(Eurocode 3)

Da findest du dann den entsprechenden Kerbfall für deinen Anschluss

Grüße
Markus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz