Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  MaxxDB
  Installationsprobleme Linux- Server

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Installationsprobleme Linux- Server (1242 mal gelesen)
mvKonstruktion
Mitglied
Konstrukteur

Sehen Sie sich das Profil von mvKonstruktion an!   Senden Sie eine Private Message an mvKonstruktion  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mvKonstruktion

Beiträge: 8
Registriert: 18.09.2014

Diverse Win7- Rechner

erstellt am: 18. Sep. 2014 13:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Leute,

bei der Installation von MaxxDB (3SP077) auf einem Linux- Server mit MySQL- Datenbank kommt es zu folgenden Problemen:

Nachdem unsere IT die Tabellen von Kleinschreibung so umbenannt haben, wie sie von MaxxDB- Client angesprochen werden, mit gemischten Tabellennamen, funktioniert von zwei Rechnern der Zugriff auf die Datenbank und das PDM insgesamt tadellos.

Zwei Rechner - mit den gleichen Einträgen in der Registry wie die beiden vorherigen Rechner - können sich nicht mit der Datenbank verbinden. Man versinkt in Fehlermeldungen. Die ODBC- Datenquelle funktioniert. Gibt es einschränkungen bei den MySQL- Konnektor- Treibern? Funktionieren diese nur bis zu einer bestimmmten Version einwandfrei?

Mit den gleichen Einträgen in der Registry sind beide CC-Tools- Tabellen gemeint, sowohl die für 64bit, als auch die für 32bit.

Weiterhin haben wir einen Rechner mit Viewer (PowerWorks.exe), der mit einer Probedatenbank auf einem Windows- Server funktioniert. Sobald man ihn jedoch auf die Linux- Datenbank umstellen will, funktioniert die Datenbankanbindung nicht mehr. Auch hier werden die Registry- Einträge importiert - von Rechnern, auf denen MaxxDB läuft.

Hat jemand das gleiche Problem gehabt und gelöst? Woran hat es bei Euch gelegen?

Gruß
mvKonstruktion

------------------
-

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Oliver Moll
Mitglied
Consultant/Entwicklungsingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Oliver Moll an!   Senden Sie eine Private Message an Oliver Moll  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Oliver Moll

Beiträge: 17
Registriert: 08.06.2009

Win8.1 x64, SWX 15-17, MaxxDB 2017sp000, SQL2016/ORA11/MySql5.7

erstellt am: 27. Sep. 2014 02:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für mvKonstruktion 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
ja, ich tipp mal auf inkompatiblen ODBC-Provider.
Die mySql ist da bekannterweise etwas "picky".

http://downloads.mysql.com/archives/c-odbc/
Dort diverse Connectors durchprobieren, bis einer funktioniert.

Serverwechsel? Die Verbindung mal von "unten nach oben" durchrollen.
lässt sich der linuxserver vom windowsclient aus pingen?
Erfolgt Namensauflösung per nslookup?
Kann odbcad32 Verbinden, wenn man auf "Testen" klickt?
Lässt Linux-Server den verwendeten Mysql-User durch?
usw..

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mvKonstruktion
Mitglied
Konstrukteur

Sehen Sie sich das Profil von mvKonstruktion an!   Senden Sie eine Private Message an mvKonstruktion  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mvKonstruktion

Beiträge: 8
Registriert: 18.09.2014

Diverse Win7- Rechner

erstellt am: 30. Sep. 2014 13:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

@omoll

Vielen Dank für Ihre Antwort. - Der Grund ist tatsächlich die ODBC- Datenquelle gewesen.

Ich kann jedem raten, der mit ähnlichen Problemen zu kämpfen hat, es beim MySQL Connector 5.1.13 zu belassen.

Nicht nur, dass andere Versionen des Connectors beim Installieren der 64bit- Variante (für Solidworks- Zusatzanwendung) die 32bit- Variante wieder abschießen.

Sondern auch, weil man dann stets bei odbcad32 während des Datenbank- Test "connection successful!" gemeldet bekommt ... aber PowerWorks32.exe kommt trotzdem nicht in die Datenbank. Ohne für Laien ersichtlichen Grund.

Gruß
mvKonstruktion

------------------
-

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz