Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Allgemeines im Maschinenbau
  Nuten für Sicherungsringe

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Nuten für Sicherungsringe (1694 mal gelesen)
p8guitar
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von p8guitar an!   Senden Sie eine Private Message an p8guitar  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für p8guitar

Beiträge: 142
Registriert: 01.09.2005

Solidworks 2019, Windows 10

erstellt am: 01. Dez. 2020 17:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


SicherungsringohneLuft.jpg


Sicherungsringmittig.jpg


SicherungsringmittigDetail.jpg

 
Jetzt mal sehr ins Detail: Die Nut für Sicherungsringe ist ja sinnvollerweise etwas breiter als der Ring, z.B. Nut 1,3mm und Ring 1,2mm . Ich sehe oft, dass die Nut aber so platziert wird, dass der Sicherungsring gar kein Spiel hat - macht man das so (s. Sicherungsring ohne LUft jpg)? Und warum?
Ich würde die Nut so legen, dass auf beiden Seiten des Sicherungsrings Spiel ist, auch wenn er sich ja unter Belastung an die dem Kugellager abgewandte Seite anlegen wird. Außerdem braucht man zu einem Absatz auch Spiel, oder?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau



Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6225
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 01. Dez. 2020 18:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich

Der Sicherungsring hat die Aufgabe das Lager gegen ungewollte Positionsveränderung zu schützen.
Bedeutet, er kann ein Loslager an Position halten aber er ist nicht dazu da Querkräfte aufzunehmen !
Daher ist ein Einbau mit Spiel sicherlich der richtige Weg.

Grüße Andreas 

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Julian72
Mitglied
Zerspanungsmechaniker


Sehen Sie sich das Profil von Julian72 an!   Senden Sie eine Private Message an Julian72  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Julian72

Beiträge: 652
Registriert: 25.01.2013

erstellt am: 01. Dez. 2020 18:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich

Frage: Was passiert, wenn der Sicherungsring 0,2 mm Spiel in der Nut hat und die Position 0,5 mm +/- 0,2 mm Abstand vom Lager hat ?
Wer soll das bei 0 mm montieren ?

Der Sicherungsring ist eine Verliersicherung.
Für Querkräfte bei Schrägkugellagern wird er nicht verwendet.

Edit: Krümmel war schneller.


[Diese Nachricht wurde von Julian72 am 01. Dez. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4899
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 01. Dez. 2020 21:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich

Toleranzen gibt es auch noch, dewegen geht das nie ohne Luft.
Fest einspannen geht nur mit Gewinde oder Keil

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

p8guitar
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von p8guitar an!   Senden Sie eine Private Message an p8guitar  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für p8guitar

Beiträge: 142
Registriert: 01.09.2005

Solidworks 2019, Windows 10

erstellt am: 01. Dez. 2020 22:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Alles klar, vielen Dank! Kam mir auch etwas eigenartig vor, aber ich hatte das jetzt schon so oft im CAD gesehen, dass ich unsicher wurde...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3249
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 02. Dez. 2020 00:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich

Natürlich können Sicherungsringe DIN471 und DIN 472 Axialkräfte übertragen und werden natürlich auch dazu benutzt.
Warum wohl sind in den Normen die Tragfähigkeiten angegeben?
Warum muss die Nut einen Mindestabstand vom Bauteilende haben?
Für die Axialkräfte, die ein normales Rillenkugellager verkraften muss, reicht ein Sicherungsring in den meisten Fällen.

Manchmal wundere ich mich wirklich über die Antworten hier. 

Die Anordnung der Nut erfolgt tatsächlich nach Nennmaßen formschlüssig, die Maße werden aber üblicherweise in Richtung von einigen Zehnteln Einbauspiel toleriert.

Gruß, Torsten

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau



Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6225
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 02. Dez. 2020 00:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich

Würdest Du wirklich ein Festlager mit Sicherungsringen konstruieren     

Ich nicht.

Grüße Andreas 

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3249
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 02. Dez. 2020 00:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Krümmel:
Würdest Du wirklich ein Festlager mit Sicherungsringen konstruieren        


Selbstverständlich, wenn ich keine besonderen Anforderungen an Spielfreiheit oder Axialkräfte habe.
Steht so in jedem Lehrbuch, das sich mit dem Thema befasst.
Steht so in Wikipedia... 
Google Bildersuche liefert Dir unter "festlager loslager" tonnenweise Sicherungsringe an Festlagern.

Sorry, Andreas, aber hier halte ich mich lieber an das, was ich mal gelernt habe und auch überall nachlesen kann.

Gruß, Torsten

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Abmaler
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Abmaler an!   Senden Sie eine Private Message an Abmaler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Abmaler

Beiträge: 261
Registriert: 08.12.2018

erstellt am: 02. Dez. 2020 07:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin.
Sehe ich so wie Torsten. > Tragzahlen beachten. Aber es gibt Einschränkungen.
Ohne den Radius am Innenring bzw. Aussenring des RiKuLa würde man die Tragfähigkeit
des Sicherungsringes mit der Scherfestigkeit des Ringes bestimmen können. Vorausgesetzt,
die zul. Flächenpressung von Wellenwerkstoff bzw. Gehäusewerkstoff macht es mit.
Wie bei der Dimensionierung einer Paßfeder.
Die Nut muss breiter sein wie die Dicke des SiRi, damit gewährleistet ist, dass der SiRi
bei der Montage sicher im Nutgrund anliegt.
Durch die o.g. Radien wird man aber bei entsprechend hoher Axialbelastung Wölbung haben.
Mit einem entsprechenden Stützring kann man aber den Einfluss eines Radius umgehen.
Was man aber nicht vernachlässigen darf: die Fliehkraft bei Wellensicherungsring bei
sehr hohen Drehzahlen erzeugt Abheben des Ringes vom Nutgrund.
Vor langer Zeit hatte ich mich mal zum Thema umfangreich durch Fachliteratur gearbeitet.
Es gab mal ein umfangreicheres Handbuch von einem Hersteller. Leider habe ich es nicht mehr.
Aber ich gehe mal davon aus, dass sich in 40 Jahren kaum was Grundlegendes geändert hat.
Vielleicht hat jemand aktuellere Infos.

[Diese Nachricht wurde von Abmaler am 02. Dez. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Julian72
Mitglied
Zerspanungsmechaniker


Sehen Sie sich das Profil von Julian72 an!   Senden Sie eine Private Message an Julian72  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Julian72

Beiträge: 652
Registriert: 25.01.2013

erstellt am: 02. Dez. 2020 09:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Torsten Niemeier:

Steht so in Wikipedia...  


Danke für die Blumen.
Den Artikel habe ich geschrieben.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3249
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 02. Dez. 2020 11:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Abmaler:

Vor langer Zeit hatte ich mich mal zum Thema umfangreich durch Fachliteratur gearbeitet.
Es gab mal ein umfangreicheres Handbuch von einem Hersteller. Leider habe ich es nicht mehr.
Aber ich gehe mal davon aus, dass sich in 40 Jahren kaum was Grundlegendes geändert hat.
Vielleicht hat jemand aktuellere Infos.


Zu meiner Studienzeit (ab 1990) war dieses Ding:

https://docplayer.org/22508786-Die-gestaltung-von-waelzlagerungen-waelzlager.html

ziemlich bekannt. Hatten wir damals alle zuhause, gab's für uns auch umsonst.
Für das Studium waren die aufgeführten Beispiele IMHO irgendwie immer etwas zu speziell, man hat aber beim Durchblättern oft schnell eine Idee für das eigene Problem gefunden. Die Erfahrungen von uns waren damals naturgemäß ja eher 'begrenzt'.

Für die Auslegung einer 'Brot-und-Butter-Lagerung' finde ich das hier gut:

https://www.schaeffler.com/remotemedien/media/_shared_media/08_media_library/01_publications/schaeffler_2/catalogue_1/downloads_6/mh1_de_de.pdf

Mit dem Katalog, der dazugehört:

https://www.schaeffler.com/remotemedien/media/_shared_media/08_media_library/01_publications/schaeffler_2/catalogue_1/downloads_6/hr1_de_de.pdf

Für speziellere Sachen gibt es dann eben speziellere Publikationen.
Sorry, wenn das hier ein wenig in Werbung ausartet, aber ich bin irgendwann wegen des Angebotes und der Online-Präsenz (medias) bei denen hängengeblieben und kann wegen Mangel an anderen Erfahrungen nur deren Zeug empfehlen.
Andere Hersteller haben natürlich ähnliche Schriften.

Gruß, Torsten


[Diese Nachricht wurde von Torsten Niemeier am 02. Dez. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3249
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 02. Dez. 2020 11:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für p8guitar 10 Unities + Antwort hilfreich

Ergänzung:

Für Sicherungsringe: Seeger-Orbis.
Die haben auch dickere Ringe, falls die normale Tragfähigkeit nicht ausreicht.
Und sie haben Sprengringe, falls Platz und Drehzahl eine Rolle spielen, der Ein- und Ausbau dafür aber etwas schwieriger sein darf.

Ist in dem Fall halt der übliche Verdächtige.

Gruß, Torsten

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz