Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Allgemeines im Maschinenbau
  FEM Simulation Balken auf 2 Lagern

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   FEM Simulation Balken auf 2 Lagern (529 mal gelesen)
Sitting Bull
Mitglied
Konstrukteur

Sehen Sie sich das Profil von Sitting Bull an!   Senden Sie eine Private Message an Sitting Bull  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Sitting Bull

Beiträge: 5
Registriert: 15.03.2019

erstellt am: 15. Mrz. 2019 22:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

ich spiele grad mit der FEM Simulation (Inventor) rum und habe als Testfall einen Stab (10x10x1000 mm) auf 2 Lagern an den Enden und in der Mitte mit 100N belastet. Der Stab ist aus Alu, Emodul 70000 N/mm²

Nach Rechnung müsste ich eine Durchbiegung von 35,7 mm bekommen aber die Simulation ergibt 13mm...

Möchte das mal wer Nachsimulieren?

Wenn der Stab nur auf einer Seite eingespannt ist (Biegebalken) dann stimmen Rechnung und Simulation. Daher gehe ich davon aus das meine Lagerung evtl. falsch ist?! Ich habe zwei kleine Radien an die Unterseite gemacht und dann einmal "Reibungslos" und auf der anderen Seite quasi als "Drehpunkt" Pin Abhängigkeit. Die Biegung sieht eigentlich wie erwartet aus...

Eigentlich wollte ich ein komplexeres Profil aus Minitec überprüfen aber auch da bekomme ich eine gewaltige Abweichung und kann die angegebenen Werte im Katalog nicht bestätigen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4690
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 16. Mrz. 2019 07:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sitting Bull 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo, dann überprüfe mal die Reaktionskräfte an den Lagern.
Was Inventor unter Reibungslos versteht weiß ich nicht , aber das kann vieles sein.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Torsten Niemeier
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Maschinenbau Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Torsten Niemeier an!   Senden Sie eine Private Message an Torsten Niemeier  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Torsten Niemeier

Beiträge: 3135
Registriert: 21.06.2001

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

erstellt am: 16. Mrz. 2019 14:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sitting Bull 10 Unities + Antwort hilfreich

Der Radius bewirkt, dass das Lager in Längsrichtung des Balkens Kraft aufnehmen kann.
Das kann ein Loslager aber nicht.
Nimm beim Loslager eine flache Fläche und "reibungslos".

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Sitting Bull
Mitglied
Konstrukteur

Sehen Sie sich das Profil von Sitting Bull an!   Senden Sie eine Private Message an Sitting Bull  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Sitting Bull

Beiträge: 5
Registriert: 15.03.2019

erstellt am: 16. Mrz. 2019 16:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Also wenn ich die Lagerarten ändere bekomme ich geringe Variationen des Ergebnisses, mal 9 mm, mal 11 mm, max. 13 mm

Die Theorie sagt aber 35,7 mm. Ich habe es nach einer Formelsammlung gerechnet und eben auch noch mal auf dieser Seite eingetippt: www.schweizer-fn.de Die kommt auch auf 35,7 mm

Nun frage ich mich natürlich was stimmt bzw. was mir akademische Rechnung und FEM in der Praxis bringt wenn ich mich nicht darauf verlassen kann. Ich wollte ja eigentlich komplexere Sachen damit machen aber wenn es schon bei einer so leichten Basisaufgabe versagt...

Könnte jemand so einen Stab mal mit einem anderen Programm simulieren? Danke!

[Diese Nachricht wurde von Sitting Bull am 16. Mrz. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Sitting Bull
Mitglied
Konstrukteur

Sehen Sie sich das Profil von Sitting Bull an!   Senden Sie eine Private Message an Sitting Bull  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Sitting Bull

Beiträge: 5
Registriert: 15.03.2019

erstellt am: 16. Mrz. 2019 16:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Unbenannt.JPG

 
Ha, ich habs hinbekommen. Manchmal hilft es Dinge anders herum zu sehen 

Lag also wirklich an der Lagerart aber wie das dann ohne Trick funktionieren soll? Muss man die Lager als feste Objekte in einer Baugruppe modellieren?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 500
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 16. Mrz. 2019 17:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sitting Bull 10 Unities + Antwort hilfreich

Bist Du dir da sicher jemals irgendwas simulieren zu wollen?

Ansonsten würde ich mal behaupten deine Illustration gleicht nicht so ganz deiner unrsprünglichen Schilderung:

- an beiden Enden des Stabes sitzt ein Loslager
- Punktlast Symmetrielinie

[Diese Nachricht wurde von Duke711 am 16. Mrz. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Sitting Bull
Mitglied
Konstrukteur

Sehen Sie sich das Profil von Sitting Bull an!   Senden Sie eine Private Message an Sitting Bull  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Sitting Bull

Beiträge: 5
Registriert: 15.03.2019

erstellt am: 19. Mrz. 2019 10:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Also ich bin mit meinem Ergebnis mehr als zufrieden und konnte auch die Beispiele im Minitec Katalog bestätigen. Warum sollte ich bedenken haben etwas zu simulieren?
Eine kurze Recherche hat ergeben das viele mit diesem einfachen Beispiel Probleme haben und ich möchte nicht wissen wer das erste Ergebnis einfach so geglaubt hätte...

Wenn in der Praxis ein Stab auf 2 Lagern liegt und in der Mitte gedrückt wird, gleitet er ja auch auf den Auflagepunkten, sind also Loslager vorhanden. Das ich ein Festlager nutzen musste war nötig weil die SW sonst einen Fehler ausgegeben hatte. Nur so ist es halt nicht der Praxis entsprechend.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 500
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 19. Mrz. 2019 14:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sitting Bull 10 Unities + Antwort hilfreich

Keiner der die Grundlagen von FEM und Mechanik 1 - 3 verstanden hat, denn ein Festlager mit einem Loslager gleichzusetzen und sich dann über das Ergebnis zu wundern ist äußerst schmerzlich. Bei einem Loslager sollte man schon etwas Gehirnschmalz in den Randbedingungen investieren, dann klappt das auch ohne Fehlermeldung aufgrund von Starrkörperbewegung.
Ansonsten kann man natürlich als Lösungsweg dann den der Illustration über eine gleiche Punktlast an den Enden und einen mittigen Loslager anwenden, da es nur eine andere Betrachtungsweise ist.

Eigentlich sollte man die rudimentären FEM Funktionen der CAD Programme wieder abschalten, dann würde es weniger Konstrukteure geben die nur bunte Bildchen produzieren.

[Diese Nachricht wurde von Duke711 am 19. Mrz. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Sitting Bull
Mitglied
Konstrukteur

Sehen Sie sich das Profil von Sitting Bull an!   Senden Sie eine Private Message an Sitting Bull  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Sitting Bull

Beiträge: 5
Registriert: 15.03.2019

erstellt am: 20. Mrz. 2019 15:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zeig doch mal wie es richtig geht...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 500
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 20. Mrz. 2019 15:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Sitting Bull 10 Unities + Antwort hilfreich

Schau einfach in das Ansys Forum.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz