Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch::

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Allgemeines im Maschinenbau
  Schweißnahtangaben - Interpretation?

  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Thema geschlossen  Thema geschlossen!
Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

Dieser Beitrag ist erfolgreich in das Forum Schweissen Löten Kleben verschoben worden.

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Schweißnahtangaben - Interpretation? (10021 mal gelesen)
caxman
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von caxman an!   Senden Sie eine Private Message an caxman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für caxman

Beiträge: 270
Registriert: 06.08.2002

erstellt am: 09. Okt. 2006 09:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities
Hallo,

ich hoffe ich bin hier im Forum richtig.

Ich habe Schwierigkeiten was die Angabe von Schweißnähten betrifft.
In einer Zeichnung ist eine HV-Naht angegeben mit den Zusatz dass diese Naht "flach (eben)" sein soll (Strich über HV-Symbol). Jetzt wurde die Ausführung nach Ansicht der Konstruktion nicht entsprechend diesen Vorgaben ausgeführt; der Wareneingang (Qualitätskontrolle) sieht das anders; da kommt das Argument dass nach DIN EN ISO 13920 (Allgemeintoleranz für Geradheit- Ebenheit und Parallelität beim Schweißen) die Wölbung der Schweißnaht durchaus im tolerierbaren Bereich. Da aber für die Anbauteile diese Wölbung nicht akzeptabel ist  muss soll lt. Wareneingang eine Tolaranz angegeben werden.

Ich bin nun auf der Suche nach irgendwelchen Skripten/Unterlagen die mir genau Auskunft über diesen Sachverhalt geben können; was ist "flach (eben)" kann man so etwas in Zahlen ausdrücken?
Muss die DIN EN ISO 13920 auch bei Schweißnähten angewandt werden?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

caxman

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Andy-UP
Moderator
Projektingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Andy-UP an!   Senden Sie eine Private Message an Andy-UP  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andy-UP

Beiträge: 2459
Registriert: 27.10.2003

AISS2013 SP2 Win 7 64
Xeon W3565 12GB RAM
Nvidia Quadro 4000

erstellt am: 09. Okt. 2006 09:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für caxman 10 Unities + Antwort hilfreich
Hallo caxman,

wenn bei einer Schweißbaugruppe der Anbau von anderen Teilen vorgesehen ist, würde ich prinzipiell eine spanende Bearbeitung für die Erstellung einer präzisen Anbaufläche vorsehen. Die so entstandene Fläche lässt sich dann mit den üblichen Mitteln, form- und Lagetoleranzen, Oberflächenangaben, tolerieren.

Bei der Kehlnaht gibt es ja noch ein bogenförmiges Symbol, das eine konkave Kehlnahtausführung vorschreibt. Ich glaube dieses Symbol lässt sich auch auf V- oder HV-Nähte anwenden. Eventuell könntest Du mit dieser Nahtausführung dein Problem lösen.

Andreas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

caxman
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von caxman an!   Senden Sie eine Private Message an caxman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für caxman

Beiträge: 270
Registriert: 06.08.2002

erstellt am: 09. Okt. 2006 14:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities
Hallo Andreas,

genau das ist mein Problem!

Das Bogenförmige Symbol sagt aus dass die Schweißnaht gewölbt sein darf; dann gibt es eine gerade Linie über dem "V"-Symbol was besagt dass die Schweißnaht "eben (flach)" sein muss; und genau das ist der Streitfall; sie ist gewölbt soll aber flach sein;
das mit dem spanenden überarbeiten ist prinzipiell richtig doch die Genauigkeit ist nicht soo gefordert dass dies also nur unnötige Kosten verursachen würde wenn man überfräst.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

cathy
Mitglied
angehende Bachelor of Eng. in Maschinenbau Fachrichtung Konstruktion und Entwicklung


Sehen Sie sich das Profil von cathy an!   Senden Sie eine Private Message an cathy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für cathy

Beiträge: 185
Registriert: 28.07.2005

Üüüüüüüüübay!
Mein Passwort: ********

erstellt am: 09. Okt. 2006 17:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für caxman 10 Unities + Antwort hilfreich
Zitat:
Original erstellt von caxman:
Hallo Andreas,

genau das ist mein Problem!

Das Bogenförmige Symbol sagt aus dass die Schweißnaht gewölbt sein darf; dann gibt es eine gerade Linie über dem "V"-Symbol was besagt dass die Schweißnaht "eben (flach)" sein muss; und genau das ist der Streitfall; sie ist gewölbt soll aber flach sein;
das mit dem spanenden überarbeiten ist prinzipiell richtig doch die Genauigkeit ist nicht soo gefordert dass dies also nur unnötige Kosten verursachen würde wenn man überfräst.


ANDY UP

Meint glaub ich dies hier

Auf dem blättchen dort ist eine konkave kehlnaht ausgeführt! Wenn du einfach nur ne anlagefläche brauchst! Soll die krümmung der kehlnaht halt nicht nach außen sondern nach innen sein!  wenn sie sie dir nicht richtig falch machen wollen 

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Andy-UP
Moderator
Projektingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Andy-UP an!   Senden Sie eine Private Message an Andy-UP  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andy-UP

Beiträge: 2459
Registriert: 27.10.2003

AISS2013 SP2 Win 7 64
Xeon W3565 12GB RAM
Nvidia Quadro 4000

erstellt am: 09. Okt. 2006 17:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für caxman 10 Unities + Antwort hilfreich
Ich meinte den Bogen, der sich sowohl über dem Kehlnahtsymbol als auch über dem Symbol für die V-Bzw.HV-Naht befindet. Für die konkave Ausführung der Naht ist der Bogen nach oben geöffnet, für die konvexe Ausführung bildet der Bogen einen Hügel.

Andreas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

caxman
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von caxman an!   Senden Sie eine Private Message an caxman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für caxman

Beiträge: 270
Registriert: 06.08.2002

erstellt am: 10. Okt. 2006 11:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities
Hallo an alle,

danke erst mal fuer die Hinweise.
O.k. das mit der Wölbung nach innen hab ich jetzt verstanden. Aber auf der Zeichnung ist keine gebogene Linie über dem Schweisszeichen sondern der gerade Strich. Und es geht jetzt darum wer die Kosten für die NAcharbeit übernehmen muss; der Lieferant oder wir.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Allenbach Rolf
Mitglied
Techniker HF Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Allenbach Rolf an!   Senden Sie eine Private Message an Allenbach Rolf  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Allenbach Rolf

Beiträge: 815
Registriert: 15.09.2004

OSDM 11.65
OSDD 11.65
WM 11.60
Win2K
bubbles.pps

erstellt am: 10. Okt. 2006 12:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für caxman 10 Unities + Antwort hilfreich
Klarer Fall (jednfalls aus meiner Sicht): Wenn ihr nicht mit der gelieferten Schweissnaht leben könnt, bezahlt der Lieferant. Er hat nicht nach Zeichnung gefertigt, also trägt er die Kosten.

------------------
Rolf                 "Gilde der Erfinnder - Lehrling Stufe 5".

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Doc Snyder
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen



Sehen Sie sich das Profil von Doc Snyder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 10605
Registriert: 02.04.2004

Entwicklung von Spezialmaschinen und Mechatronik
Autodesk Inventor

erstellt am: 10. Okt. 2006 12:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für caxman 10 Unities + Antwort hilfreich
Ach, wenn es immer so einfach wäre!

Zwischen richtig fett gewölbt und flach wie geflext gibt es halt viele Formen, und wie flach "flach" ist, das ist ja hier die Frage. Ich habe jetzt auch noch keine Richtlinien dazu gefunden, außer "erfordert meist eine Nachbearbeitung" in einem Hochschulumdruck, aber das ist keine Norm.

Ich würde sagen, es ist wie immer: Die Rechthaberei kostet am Ende mehr als der Fehler selber.

Wenn Euch aneinander gelegen ist, wird sich ein Kompromiss finden.

------------------
~ Roland

www.Das-Entwicklungsbuero.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Megaron
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Megaron an!   Senden Sie eine Private Message an Megaron  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Megaron

Beiträge: 302
Registriert: 07.03.2002

Papier
Bleistift

erstellt am: 10. Okt. 2006 15:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für caxman 10 Unities + Antwort hilfreich
IMHOIn my humble oppinion (Meiner Meinung nach) gilt an dieser Stelle die ISO 5817.

Dort ist die zulässige Überhöhung z.B. bei Bewertungsgruppe D mit <=1mm+0,25b angegeben. Wenn du besondere Anforderungen an die Form der Schweißnaht hast, solltest du sie auf der Zeichnung gesondert darstellen.

------------------
hdE, Ronald 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

matl
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von matl an!   Senden Sie eine Private Message an matl  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für matl

Beiträge: 31
Registriert: 25.10.2002

P4 3,06MHz
2GB Ram
Win2000
Solid Egde
SmartSketch
(ProE2001)

erstellt am: 22. Okt. 2006 12:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für caxman 10 Unities + Antwort hilfreich
Hallo zusammen,
Wenn du nur die Allgemeintoleranz EN ISO 13920 angegeben hast, dann hast du die Schweißnaht nicht geregelt. Denn wie du richtig schreibst, es ist eine Allgemeintoleranz für Schweißkonstruktionen. Diese regelt die standardmäßig zulässigen Abweichungen der Schweißbaugruppen von den angegebenen Maßen (und Winkeligkeit) wie die ISO 2768 beim spannenden Bearbeiten. Für die Ausführungen der Schweißnaht sind noch mindestens 1 Zusatzangaben auf der Zeichnung erforderlich und zwar Schweißbewertungsgruppe DIN 18800T7 oder ISO 5817. Für die Beschreibung der Schweißsymbole ist EN 22553 zuständig. Ein Strich über dem Symbol bedeutet zwar flach gibt jedoch noch nicht an ob nachbearbeitet oder nicht. Bin mir nicht ganz sicher, da ich die ISO 5817 derzeit nicht zur Hand habe, dort müsste aber stehen in welchem Ausmaß Schweißnahtüberhöhungen zulässig sind, welche unausweichlich durch die Drahtzuführung und den Einbrand entstehen. Habe so etwas in der Richtung in Erinnerung und denke das es richtig sein wird:
Zitat:
Megaron: zulässige Überhöhung z.B. bei Bewertungsgruppe D mit <=1mm+0,25b
Wenn sie nicht ausdrücklich eben verschleifen oder eine Ebenheitstoleranz angeben wird es schwierig den Lieferanten Mehrkosten zu verrechnen, da auf der Zeichnung nirgends vom Lieferanten eine mechanische Nachbearbeitung gefordert wird. Da der Lieferant natürlich diesen Mehraufwand der Nacharbeit weiterverrechnet, wenn sie gefordert wird. Und die Schweißnorm nur die Ausführung der Schweißnaht regelt.

[Diese Nachricht wurde von matl am 22. Okt. 2006 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

adamsh
Mitglied
Forschung und Entwicklung


Sehen Sie sich das Profil von adamsh an!   Senden Sie eine Private Message an adamsh  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für adamsh

Beiträge: 842
Registriert: 27.05.2006

Halbwegs Systemadministration und -entwurf....

erstellt am: 17. Feb. 2007 18:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für caxman 10 Unities + Antwort hilfreich
Zitat:
Original erstellt von caxman:
Hallo,

ich hoffe ich bin hier im Forum richtig.

Ich habe Schwierigkeiten was die Angabe von Schweißnähten betrifft.
In einer Zeichnung ist eine HV-Naht angegeben mit den Zusatz dass diese Naht "flach (eben)" sein soll (Strich über HV-Symbol). Jetzt wurde die Ausführung nach Ansicht der Konstruktion nicht entsprechend
caxman


Fuer Darstellung der Schweisznaehte gilt die EN 22553, solange nichts anderes vereinbart:

Diese besagt in Tabelle 3, Zusatzsymbole, Forma a) (das ist die mit dem Strich darueber), Zitat: "flach, (ueblicherweise flach nachbearbeitet)..."

Das Masz der geforderten Ebenheit hast Du mit der Angabe der Allgemeintoleranzen ebenfalls eindeutig festgelegt.
(Im Einzelnen explizit durch ISO 128:1982, ISO 544:1989, ISO 1302:1978)

mfg HA

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

putito
Mitglied
Quality Manager

Sehen Sie sich das Profil von putito an!   Senden Sie eine Private Message an putito  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für putito

Beiträge: 1
Registriert: 04.04.2007

erstellt am: 04. Apr. 2007 18:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für caxman 10 Unities + Antwort hilfreich
nach einer kurzen beratung mit meinen angestellten zu diesem thema sind wir uns eindeutig sicher das die angabe hv naht eben, wobei sich das eben auf die oberflaeche der naht bezieht und nicht heisst plan mit dem werkstueck. das heisst fuer eine plane oberflache muessen zusatzsymbole zur oberflaechenbeschaffenheit angegeben werden.

mfg stefan

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

b-karl
Mitglied
Techniker


Sehen Sie sich das Profil von b-karl an!   Senden Sie eine Private Message an b-karl  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für b-karl

Beiträge: 169
Registriert: 10.09.2005

ProE Wildfire 4 M120, AIS 2011, Medusa NG,
AutoCad MDT2011
Nvidia Quadro FX 560
XP Professional 2002 SP2
Intel Pentium 4CPU 3,2GHz 4GB Ram

erstellt am: 05. Apr. 2007 08:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für caxman 10 Unities + Antwort hilfreich
Wenn beim schweissen eine Fläche eben sein soll, gebe ich immer noch einen Zusatztext wie "eben verschliffen" oder so an.
Die Gefahr, daß durch den Einbrand oder Schweissspritzer irgend welche Unebenheiten entstehen ist doch sehr groß.
Wir bearbeiten solche Flächen eigentlich immer spanabhebend. Dann gibt es da keine Probleme.

Man darf von den Schweissereien nicht zu viel erwarten, das ist doch recht grobes Geschäft. Auch die Halbzeuge wie I-Träger sind oft recht unterschiedlich gefertigt, daß ist es oft gar nicht möglich ebene Flächen herzustellen.

Es ist auch schwierig den Kunden zufrieden zu stellen. Wenn dein Lieferant mit der Schweissnaht etwas tiefer geblieben wäre, dann hätte die Qualitätssicherung die Einbrandkerben oder die zu tiefe Schweissnaht angemahnt. Dann wäre der Lieferant auf jeden Fall zur Nacharbeit verpflichtet.

------------------
TOBAKON GmbH

www.TOBAKON.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lucian Vaida
Moderator
Dipl.-Ing. / Konstruktion




Sehen Sie sich das Profil von Lucian Vaida an!   Senden Sie eine Private Message an Lucian Vaida  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lucian Vaida

Beiträge: 3448
Registriert: 14.11.2002

Konstruktion
Maschinenbau

erstellt am: 25. Mai. 2008 13:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für caxman 10 Unities + Antwort hilfreich
Der Thread wurde ins Forum Schweissen Löten Kleben verschoben.

------------------
Gruß
Lucian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag öffnen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2014 CAD.de

-