Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Konstruktionstechnik
  Gehäusedichtung nach IP 65 und IP 67

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Gehäusedichtung nach IP 65 und IP 67 (6724 mal gelesen)
michael ibsteiner
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von michael ibsteiner an!   Senden Sie eine Private Message an michael ibsteiner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für michael ibsteiner

Beiträge: 34
Registriert: 30.08.2007

CATIA V5, MOLDFLOW 6.2

erstellt am: 09. Apr. 2009 10:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

habe folgendes Problem:

ich muss ein 2-teiliges Kunstoffgehäuse nach IP65 bzw. nach IP67 abdichten. Gibt es dafür vielleicht Konstruktionsrichtlinien oder Beispiele für die Ausführung der Dichtungen die den Anforderungen dieser Normen entsprechen? Mir würden schon Konstruktionsrichtlinien genügen anhand dera ich meine Dichtung gegen Eindringen von Staub, Spritzwasser, Eintauchen in Wasser, etc. auslegen könnte?

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe!!

mfg Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4880
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 09. Apr. 2009 11:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für michael ibsteiner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Michael,
Vorschriften oder Regeln für die Ausführung gibt es keine.
Das Ganze wird hinterher geprüft, und muß entsprechend dicht sein.
Bei IP 67 wirst Du aber schon eine Gummidichtung brauchen.

------------------
Klaus           Solid Edge V 19 SP12  Acad LT 2000

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

michael ibsteiner
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von michael ibsteiner an!   Senden Sie eine Private Message an michael ibsteiner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für michael ibsteiner

Beiträge: 34
Registriert: 30.08.2007

CATIA V5, MOLDFLOW 6.2

erstellt am: 09. Apr. 2009 11:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Klaus,

danke für die rasche Antwort. Habe mir schon fast gedacht, dass es dazu keine Vorschriften oder Richtlinien gibt da ich auch nach gründlicher Recherche nichts gefunden habe.

Du hast recht, werde wohl um eine Gummidichtung nicht herumkommen.

Vielen Dank,

Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4880
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 09. Apr. 2009 15:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für michael ibsteiner 10 Unities + Antwort hilfreich

Solche Gehäuse gibt es auch zahlreich zu kaufen in allen möglichen Dichtheitsanforderungen.
Da kannst Du Dir die Abdichtung anschauen und abkupfern.
Es sind aber meistens rechteckige Kästen.
Wenn ich dazu komme, werde ich die nächsten Tage ein Beislpiel reinstellen.

------------------
Klaus           Solid Edge V 19 SP12  Acad LT 2000

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

maschinenbauheit
Mitglied
Techniker Maschinenbau Entwicklung


Sehen Sie sich das Profil von maschinenbauheit an!   Senden Sie eine Private Message an maschinenbauheit  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für maschinenbauheit

Beiträge: 595
Registriert: 13.02.2007

erstellt am: 09. Apr. 2009 18:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für michael ibsteiner 10 Unities + Antwort hilfreich

Wenn die Dichtung ein rechteckiger Kasten ist, würde ich auf der Gegenseite eine Dichtrippe, evtl. Form eines kleinen Kreissegments vorsehen. Denn wenn man die flache Seite der Rechteckdichtung auf eine plane Oberfläche verpressen will, daß sie wirklich dicht ist, brauchts eine hohe Anpresskraft.

Wir verwenden für IP65 in Kunststoffdeckel aus PA66 mit GF30 eingespritzte TPE-Dichtungen mir balliger Oberfläche, so wie ein O-Ring, oder mit 90°-Dachform und Spitzenradius, Breite bei beiden Formen in der Regel 3mm. Gegenstück ist in der Regel ein Alu-Druckgußteil.

Anwendungsfall: Steuerelektronik am LKW-Rahmen.

------------------
A Journey into Darkness, a Journey into Mystery, a Journey into ProEngineer

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

michael ibsteiner
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von michael ibsteiner an!   Senden Sie eine Private Message an michael ibsteiner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für michael ibsteiner

Beiträge: 34
Registriert: 30.08.2007

CATIA V5, MOLDFLOW 6.2

erstellt am: 10. Apr. 2009 09:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Das Gehäuse von dem wir sprechen stellt ein Funk-Bedienpult für Ladekräne dar und muss entsprechende Elektronik (Akku, Platine, Antenne) aufnehmen. Dazu kommen natürlich auch entsprechende Steuerelemente wie Linearhebel, Joystick etc., dh. schon ein bisschen komplexer wie ein rechteckiger Kasten. Als Material wird wahrscheinlich PA6+GF30 zum Einsatz kommen um diversen Belastungen standzuhalten. Die Idee dass man sich ein Gehäuse mit der Dichtheitsanforderung IP65 mal anschaut wär schon mal ein Anhaltspunkt. Eine Konstruktionshilfe wär trotzdem hilfreich.

mfg Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4880
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 10. Apr. 2009 10:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für michael ibsteiner 10 Unities + Antwort hilfreich


Dichtung_Querschnitt.png


Gehaeuse_IP65.Png


Gehaeuse_IP65_2.Png

 
Ich habe Dir mal 3 Bilder reingestellt.
Mit einer runden Dichtschnur wirst Du bei IP67 und Kunststoffgehäuse nicht viel erreichen, weil Du eine hohe Anpresskraft brauchst und das Gehäuse dadurch leicht nachgibt.
Außerdem wird die Gehäusewand so dick, daß es unwirtschaftlich ist.

IP 65 ( Spritzwasser ) sollte auch ohne Gummidichtung machbar sein.
Es kommt aber auf den Einzelfall an.

Edit: Umlaute geändert
------------------
Klaus           Solid Edge V 19 SP12  Acad LT 2000

[Diese Nachricht wurde von N.Lesch am 10. Apr. 2009 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von N.Lesch am 10. Apr. 2009 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

michael ibsteiner
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von michael ibsteiner an!   Senden Sie eine Private Message an michael ibsteiner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für michael ibsteiner

Beiträge: 34
Registriert: 30.08.2007

CATIA V5, MOLDFLOW 6.2

erstellt am: 10. Apr. 2009 12:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


pf09xdemp01.abb.jpg

 
Hallo Klaus,

vielen Dank für die Abbildungen. Anhand unserer Diskussion und deiner Skizzen kann man ja grundsätzlich sagen, dass man bei IP67 um eine Gummidichtung nicht herumkommen wird. Nach IP65 abzudichten ist jedoch auch schom mit einer einfachen Nut-Feder bzw. Labyrinthdichtung möglich.

Anbei meine Gedanken zu diesem Thema in Form einer Abbildung. Die darauf abgebildeten Skizzen für mögliche Dichtungsausführungen sind jedoch noch nicht hinsichtlich Funktion, Herstellbarkeit, Anwendung, etc. bewertet.

mfg Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4880
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 10. Apr. 2009 13:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für michael ibsteiner 10 Unities + Antwort hilfreich

Das mit den flachen Dichtungen nach 3 und 4 wird nicht funktionieren. Du brauchst da zuviel Kraft um sie zu quetschen.
Und dann gibt das Kunststoffgehäuse nach und wölbt sich. Du mußt die Dichtung hochkannt nehmen so wie bei 7, das ist schon ganz gut.

Nut und Feder sind ja schön aber im Spritzguss sollen die Dickenunterschiede nicht zu groß sein. Deswegen ist Beispiel 1 viel besser wie 9.

------------------
Klaus           Solid Edge V 19 SP12  Acad LT 2000

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4880
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 11. Apr. 2009 11:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für michael ibsteiner 10 Unities + Antwort hilfreich


H_Dichtung.png

 
Bei dieser Anwendung wäre auch eine H-förmige Dichtung wie beim Staubsauger möglich.
Außen dient sie dann gleichzeitig als Rammschutz.

------------------
Klaus           Solid Edge V 19 SP12  Acad LT 2000

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4880
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 13. Apr. 2009 17:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für michael ibsteiner 10 Unities + Antwort hilfreich

Edit: Ich habe noch was vergesssen.
Kunststofftechnisch ist die Lösung auch besser, weil gleichmäßige Wanddicke.
Das mit den dünnen Stegen ist zwar machbar aber fertigungstechnisch nicht so schön.

------------------
Klaus           Solid Edge V 19 SP12  Acad LT 2000

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

michael ibsteiner
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von michael ibsteiner an!   Senden Sie eine Private Message an michael ibsteiner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für michael ibsteiner

Beiträge: 34
Registriert: 30.08.2007

CATIA V5, MOLDFLOW 6.2

erstellt am: 14. Apr. 2009 08:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Klaus,

die Lösung mit der Staubsaugerdichtung bietet natürlich auch einen weiteren Ansatz. Zum einen als Rammschutz sowie aus prozesstechnischen Gründen (Wandstärken!!) wie du bereits erwähnt hast bzw. ich könnte mir auch vorstellen damit einen optisch schöneren Übergang zwischen den beiden Gehäuseteilen zu erzielen.

mfg Michael

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4880
Registriert: 05.12.2005

WF 4

erstellt am: 14. Apr. 2009 10:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für michael ibsteiner 10 Unities + Antwort hilfreich

Ohne Industrie-Designer sollte man so was nicht machen. Wenn Ihr nur 2 % mehr Geräte verkauft lohnt sich der schon.
Aber jetzt bitte hier keine ästhetische Diskussion anfangen.
Das sollte man denen überlassen die es studiert haben.

------------------
Klaus           Solid Edge V 19 SP12  Acad LT 2000

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz