Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Konstruktionstechnik
  Frontplatten spannnen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Frontplatten spannnen (531 mal gelesen)
MechaTech
Mitglied
Techniker

Sehen Sie sich das Profil von MechaTech an!   Senden Sie eine Private Message an MechaTech  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MechaTech

Beiträge: 3
Registriert: 09.04.2008

erstellt am: 09. Apr. 2008 10:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Erstmal ein dickes Hallo, ist mein erster Beitrag hier und habe auch gleich ein dickes Problem zu lösen und vielleicht findet sich jemand hier mit einer hilfreichen Idee.

Ich fertige bei uns in der Firma Frontplatten für Baugruppenträger, zumeist 3 HE(128,4mm). Diese von 4 TE(20.4mm) bis 84TE. um nun nicht jede Frontplatte einzeln auf eine Vorrichtung zu schrauben, entweder von der Seite mit kleinen fixierschrauben oder direkt, möchte ich mehrere auf eine große Aluplatte spannen.
Nun kommt mein Problem, meine Maschine ist nicht mit einer Gravurvorrichtung versehen, also muss jede Frontplatte absolut plan aufliegen und nach Spannung auch so bleiben. Mit einer Vakuumvorrichtung habe ich es schonmal getestet, aber dort kann ich nicht durchfräsen und die meisten meiner Frontplatten sind Vorgefertigte und hier ist die ansaugfläche zumeist zu gering und ausserdem kann ich nicht durchfräsen, was eine Nacharbeitung bei Kleinstbohrungen sehr schwer macht. Gibt es Kleinstspanner in Miniatturformat für Frontplatten mit 2.5mm oder was könnte ich noch verwenden damit die Fertigung von Fräsungen und Gravuren auf ein und der gleichen Maschine möglich ist? Für Ideen oder Hinweise wäre ich sehr dankbar

Gruß Heiko

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

GWS
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur Medizintechnik



Sehen Sie sich das Profil von GWS an!   Senden Sie eine Private Message an GWS  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für GWS

Beiträge: 2357
Registriert: 23.07.2001

SolidWorks 2018 SP3 / EPDM 18 SP3 / Win 10 pro 64 auf Lenovo P50
Nach 15 Jahren auch wieder Inventor (2018)

erstellt am: 09. Apr. 2008 10:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für MechaTech 10 Unities + Antwort hilfreich

Nur so als Tipp: Ich hab das mit Doppelklebeband schon gesehen 

Frag mich nicht, wie man es ablöst, ich habs nur zur Kenntniss genommen, dass so Gefräst wird.

Grüße Günter

------------------
Wie man Fragen richtig stellt

[Diese Nachricht wurde von GWS am 09. Apr. 2008 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MechaTech
Mitglied
Techniker

Sehen Sie sich das Profil von MechaTech an!   Senden Sie eine Private Message an MechaTech  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MechaTech

Beiträge: 3
Registriert: 09.04.2008

erstellt am: 10. Apr. 2008 13:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hallo
das mit dem doppelseitigem Klebeband kenne ich schon, benutze dazu eins aus dem Bereich Fototechnik, ist relativ leicht mit Isopropanol zu lösen. Mein Problem dabei ist aber, das ich zum einen große Stückzahlen habe und durch die vorgefertigte Form der Frontplatten muss eine genaue Koordinatenfixierung in x und y erfolgen,d.h. bei einem Klebeband würde es leicht verrutschen und zeitlich zu sehr verzögern.

Im Netz findet sich leider nichts auf Anhieb was passen würde, wie erwähnt schwebt mir ein Kleinsspannsystem vor, allerdings in Miniaturform habe ich ein solches nicht finden können. Es darf auch nicht sehr hochstehn, also eher innerhalb 10mm Grenze in Z. Ich mobs mir auch gerne etwas aus einem anderen Berufsstand und baue es für mich um, aber bis Dato habe ich nichts vergleichbares gefunden.
Hauptproblem ist leider das ich eine starre Z Achse am Werkstück habe, also kein Gravurwerkzeug mit Federung sondern immer davon abhängig bin, das mein Werkstück plan aufliegt, somit fallen herkömmliche CNC Spannmittel gleich mal weg!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

dietersbg68
Mitglied
Werkzeugmacher


Sehen Sie sich das Profil von dietersbg68 an!   Senden Sie eine Private Message an dietersbg68  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für dietersbg68

Beiträge: 58
Registriert: 12.02.2007

Windows XP SP3
Megacad 2008

erstellt am: 10. Apr. 2008 16:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für MechaTech 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo

Wenn Du ein wenig Platz für Spannpratzen hast:
Zwei Leisten mit einer 2 x 2 mm Stufe, im Abstand so daß Deine Frontplatten schön Aufliegen und mit ganz flachen Spannpratzen (4 - 5 mm) spannen.
Somit sind die Platten in einer Richtung schon definiert, in der anderen kannst Du ja einen Anschlag vorsehen.

mfg

Dieter
 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

CadKD
Ehrenmitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von CadKD an!   Senden Sie eine Private Message an CadKD  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für CadKD

Beiträge: 1741
Registriert: 14.08.2002

SWX 2011 SP4
ProE WF IV, M080
ProE WF III, M200
ProE WF II, M171
Win7 64,
HP Elite Book 8730W
Core 2 DUO T9600 2,8 GHz
4GB DDR2 RAM
nVidia FX2700M

erstellt am: 11. Apr. 2008 09:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für MechaTech 10 Unities + Antwort hilfreich

Wir stellen Frontplatten für Tastaturen und andere Geräte her.

Diese Platten werden sehr oft im "Nutzen" gefräst, d.h., eine
oder mehrere grosse Platte übereinander werden gespannt und
dann die Einzelbilder (vier bis 64 pro Nutzen) ausgeschnitten. 

Gespannt werden diese Platten indem unten und oben jeweils eine
Platte "Pavatex Homadur" (musst mal danach googeln) aufgelegt werden.
Diese Platten kann man dann durchfräsen und von unten mit Vacuum ansaugen.

Die gefrästen Konturen sind immer gerade, es gibt kein "hochziehen"
des Werkstücks.

------------------
Gruß

CadKD

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MechaTech
Mitglied
Techniker

Sehen Sie sich das Profil von MechaTech an!   Senden Sie eine Private Message an MechaTech  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MechaTech

Beiträge: 3
Registriert: 09.04.2008

erstellt am: 11. Apr. 2008 11:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

ja beide Ideen klingen einleuchtend und ich werde es ausprobieren. Das mit den Spannbratzen dachte ich mir auch schon, fand aber bisher keine die sich als Schnellspanner eignen. Es sollte schon innerhalb weniger Sekunden umspannbar sein, sonst könnte ich es auch weiterhin mit kleinen Schrauben fixieren und das kostet wirklich viel Zeit, bedenkt man das ich mehrere Arbeitsschritte habe und jeweils für jeden umspannen muss. Aber mal schauen, warum immer kompliziert wenn es auch einfach geht  danke schonmal im Vorraus!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz