Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  CATIA V5 Part / Assembly
  Schrägverzahnung in 3D

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Schrägverzahnung in 3D (1575 mal gelesen)
bioplam
Mitglied
Gelegenheitskonstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von bioplam an!   Senden Sie eine Private Message an bioplam  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bioplam

Beiträge: 36
Registriert: 06.07.2007

Catia V5-6R2016
Quadro K620
Windows 10 64bit
Intel i7-4790K
Arbeitsspeicher 8 GB

erstellt am: 19. Dez. 2016 14:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo an alle die sich damit auskennen oder schon mal beschäftigt haben,

ich bin auf der Suche nach einer Methode wie man möglichst richtig eine Schrägverzahnung darstellen kann (auch praxisorientiert).
Diesbezüglich habe ich etliche Beispiele und Anleitungen gefunden und habe feststellen können, dass die Skizze der schrägen Zähne überall auf der Ebene die "senkrecht zur Oberfläche der Welle" liegt und dann entlang einer Helix ausgetragen wird. Dadurch ändern sich die Zahndicken und die Lückenweiten im Normalschnitt mit dem Schrägungswinkel“ beta“ und somit auch die Werkzeugprofile und das entspricht nicht dem üblichen Herstellverfahren (Variante A).
Ich konnte kein Beispiel finden (weder von Solid Edge noch von Kiss-Soft erstellten Zahnräder noch wo anders im Internet) in dem die Ebene mit der Skizze um „beta“ Winkel gedreht ist und die Zähne dann entlang der entsprechenden Helix senkrecht zur Extrusionsrichtung ausgetragen werden. Bei dieser Variante bleiben die Normalschnittgrößen konstant und die Stirnschnittgrößen koaxial zum Teilkreis ändern sich (Variante B).
Was ist der eigentliche Grund, dass überall nur die Variante A zu finden ist?
Für eine entsprechende Antwort bedanke ich mich im Voraus,
viele Grüße

Mario

P.S. Bitte um Entschuldigung, ich habe vorhin aus versehen diesen Beitrag unter Kinematik DMU abgegeben.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bgrittmann
Moderator
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von bgrittmann an!   Senden Sie eine Private Message an bgrittmann  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bgrittmann

Beiträge: 10957
Registriert: 30.11.2006

CATIA V5R19

erstellt am: 19. Dez. 2016 14:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bioplam 10 Unities + Antwort hilfreich

Servus Mario

Von meinem Verständnis her ergibt sich die Geometrie des Schrägstirnrads in dem das Bezugsprofil (auf der um beta geneigten Ebene) auf dem Teilkreis (am Stirnschnitt) abgewälzt werden. Dadurch ergibt sich am Stirnschnitt die Evolvente. Im Normalschnitt ist es nur eine angenäherte Evolvente.
Da es einfacher ist den Stirnschnitt zu berechnen/erstellen (als eine angenäherte Geometrie (nach welchen mathematischen Regeln?)) wird diese dann an der Helix entlang "gezogen".
Somit können für gerad- und schrägverzahnten Stirnräder die gleichen Werkzeuge genutzt werden.

Gruß
Bernd

PS: Beitrag im DMU Forum hab ich gelöscht.

------------------
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bioplam
Mitglied
Gelegenheitskonstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von bioplam an!   Senden Sie eine Private Message an bioplam  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bioplam

Beiträge: 36
Registriert: 06.07.2007

Catia V5-6R2016
Quadro K620
Windows 10 64bit
Intel i7-4790K
Arbeitsspeicher 8 GB

erstellt am: 19. Dez. 2016 18:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Seitenaus_Roth_Zahnradtechnik_Band_I.pdf

 
Hallo Bernd,

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Da gibt es zwei Möglichkeiten... siehe Anhang. Die zweite Möglichkeit: Normalschnittgrössen konstant konnte ich nirgends.
Wäre es verkehrt wenn mann die Geometrie der Zahnlücke zuerst an der  Stirnschnittebene erstellt, diese Ebene wird dannach (zusammen mit der Skizze um "beta" gedreht und die Zahnlücke wird dann an der Helix entlang gezogen?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bgrittmann
Moderator
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von bgrittmann an!   Senden Sie eine Private Message an bgrittmann  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bgrittmann

Beiträge: 10957
Registriert: 30.11.2006

CATIA V5R19

erstellt am: 19. Dez. 2016 18:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bioplam 10 Unities + Antwort hilfreich

Servus

Dann hätte die Zahnflanke keine Evolventenform mehr und ein Abwälzen ist nicht mehr gegeben.
Möglichkeit 2 ist IMHO wie Zahnräder hergestellt werden (ggf gibt es auch anderen Normen), da immer mit dem gleichen Bezugsprofil (also auch Werkzeug) gearbeitet werden kann. (OK beim Formfräsen nicht)
Auf was zielt deine Frage ab?

Gruß
Bernd

------------------
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bioplam
Mitglied
Gelegenheitskonstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von bioplam an!   Senden Sie eine Private Message an bioplam  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bioplam

Beiträge: 36
Registriert: 06.07.2007

Catia V5-6R2016
Quadro K620
Windows 10 64bit
Intel i7-4790K
Arbeitsspeicher 8 GB

erstellt am: 19. Dez. 2016 19:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Zahnrad-Schraeg.CATPart

 
Ich meite das so wie im Anhang. Vielleicht steckt da drin mein Denkfehler... ::

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bgrittmann
Moderator
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von bgrittmann an!   Senden Sie eine Private Message an bgrittmann  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bgrittmann

Beiträge: 10957
Registriert: 30.11.2006

CATIA V5R19

erstellt am: 19. Dez. 2016 19:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bioplam 10 Unities + Antwort hilfreich

Servus
Kannst du ein Bild posten?
Nicht jeder hat V5-6R2016.

Gruß
Bernd

PS: Such mal bei der FH Zwickau nach Zahnräder. Da gibt es gute parametrische Modelle (von einem Forumsmitglied)

------------------
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bioplam
Mitglied
Gelegenheitskonstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von bioplam an!   Senden Sie eine Private Message an bioplam  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bioplam

Beiträge: 36
Registriert: 06.07.2007

Catia V5-6R2016
Quadro K620
Windows 10 64bit
Intel i7-4790K
Arbeitsspeicher 8 GB

erstellt am: 19. Dez. 2016 20:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Bild_1.JPG

 
Ich hoffe man kann alles gut erkennen...
Ist in diesem Fall die Helix vielleicht die falsche Führungslinie die mit einer gerade ersetzt werden sollte?
Die FH Zwickau Zahnräder kenne ich schon... eine Klasseleistung finde ich.

P.S. Sorry, hab übersehen, dass Du mit R19 arbeitest. Ich werde morgen meine Datei an einem anderen Rechner in R19 neu zu erstellen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bgrittmann
Moderator
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von bgrittmann an!   Senden Sie eine Private Message an bgrittmann  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bgrittmann

Beiträge: 10957
Registriert: 30.11.2006

CATIA V5R19

erstellt am: 19. Dez. 2016 20:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bioplam 10 Unities + Antwort hilfreich

Servus
Die Helix passt schon. Aber was für ein Profil hat deine Lückenskizze?
Die Evolvente muss IMHO im Stirnschnitt sein.
Bau einfach mal zwei Zahnräder zusammen und schaue ob diese kollidieren (ggf sogar in einer Kinematik).

Gruß
Bernd

------------------
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bioplam
Mitglied
Gelegenheitskonstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von bioplam an!   Senden Sie eine Private Message an bioplam  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bioplam

Beiträge: 36
Registriert: 06.07.2007

Catia V5-6R2016
Quadro K620
Windows 10 64bit
Intel i7-4790K
Arbeitsspeicher 8 GB

erstellt am: 20. Dez. 2016 08:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Bild_A.JPG


Bild_B.JPG

 
Das ist eben das was bei mir für Verwirrung sorgt..."Die Evolvente muss IMHO im Stirnschnitt sein..." Ich dachte sie muss im Normalschnitt und nicht im Stirnschnitt sein.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bgrittmann
Moderator
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von bgrittmann an!   Senden Sie eine Private Message an bgrittmann  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bgrittmann

Beiträge: 10957
Registriert: 30.11.2006

CATIA V5R19

erstellt am: 20. Dez. 2016 09:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für bioplam 10 Unities + Antwort hilfreich


Roloff_Matek_Augabe_14_Seite_682.PNG

 
Servus
Das Werkzeug (Bezugsprofil) enthält ja keine Evolvente, diese wird erst beim Abrollen erzeugt. In deinem Bild_B ist schön zu sehen dass für den Normalschnitt der Teilkreis kein Kreis sondern eine Ellipse ist auf der das Profil abrollt. Somit ergibt sich auch keine (Kreis)Evolvente.
(siehe Anhang oder dein erstes PDF, letzter Satz vor Kapitel 3.2.1)

Gruß
Bernd

------------------
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bioplam
Mitglied
Gelegenheitskonstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von bioplam an!   Senden Sie eine Private Message an bioplam  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bioplam

Beiträge: 36
Registriert: 06.07.2007

Catia V5-6R2016
Quadro K620
Windows 10 64bit
Intel i7-4790K
Arbeitsspeicher 8 GB

erstellt am: 20. Dez. 2016 11:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Dann ist ja alles klar. Ich dachte, das Werkzeug würde eine Evolvente enthalten.

Vielen Dank,

Gruß

Mario

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bioplam
Mitglied
Gelegenheitskonstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von bioplam an!   Senden Sie eine Private Message an bioplam  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bioplam

Beiträge: 36
Registriert: 06.07.2007

Catia V5-6R2016
Quadro K620
Windows 10 64bit
Intel i7-4790K
Arbeitsspeicher 8 GB

erstellt am: 20. Dez. 2016 11:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Noch eine Kleinigkeit habe ich vergessen...

frohe Weihnachten und einen guten Rutsch wünsche ich vom ganzel herzen Dir und allen die diesen Beitrag lesen oder eben auch nicht lesen 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz