Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Rapid Prototyping (RapidX)
  gipsmodell nachbehandeln

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:  gipsmodell nachbehandeln (1172 mal gelesen)
meiner_einer
Mitglied
/


Sehen Sie sich das Profil von meiner_einer an!   Senden Sie eine Private Message an meiner_einer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für meiner_einer

Beiträge: 14
Registriert: 05.08.2005

erstellt am: 06. Sep. 2005 08:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

hallo

das problem meines letzten beitrages ist mittlerweile gelöst, es ist mir gelungen mit rhino ein brauchbares stl herzustellen, der körper wird gerade mit einem 3-D drucker von Z-corporation aus gipspulver gedruckt.

der druckservice bittet allerdings nur eine nachbehandlung mit gelblichem wachs an. ich möchte allerdings eine nachbehandlung, die unauffälliger und stabilisierender ist.

kann man die modelle selbst nachbehandeln?

mit welchem material (ich habe was von epoxy und von sekundenkleber gelesen), wie wird dieses aufgetragen?


wer hat so etwas schon mal gemacht und hat tipps dazu?


danke

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jochen Dauber
Mitglied
Business Channel Manager

Sehen Sie sich das Profil von Jochen Dauber an!   Senden Sie eine Private Message an Jochen Dauber  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jochen Dauber

Beiträge: 4
Registriert: 08.10.2005

erstellt am: 11. Okt. 2005 23:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für meiner_einer 10 Unities + Antwort hilfreich

Es gibt mehrere Möglichkeiten durch Infiltrieren die Materialeigenschaften nach dem Drucken zu verbessern.

Der gängigste Weg ist das Infiltrieren mit einem speziellen Sekundenkleber (geruchsneutral).

Diesen kann man über http://www.zprinter.de erwerben.
Ist nicht ganz günstig.

Beim Infiltrieren bringt man entweder den Sekundenkleber direkt aus der Flache mit Kanüle auf das Bauteil auf oder taucht das Bauteil in das Infiltrat.

Ein Video über das Infiltrieren mittels Tauchen findet man hier:

ftp://ftp.kisters.de/products/3d%20printer/CIMG5696.AVI

! ca. 8MB !

Gerne stehe ich für weitere Fragen zur Verfügung.

------------------
KISTERS AG
physische + digitale Prototypen
http://www.kisters.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP



(Junior) Konstrukteur (m/w/d)

mdexx entwickelt und produziert Transformatoren, Stromversorgungen, Drosseln und Filter als Katalogprodukte sowie in kundenspezifischer Aus­führung. In Schienenfahrzeugen, Kompressoren oder Leistungstrans­formatoren, in der Antriebstechnik und im Schiffbau sorgen unsere Ventilatoren zuverlässig für die richtige Belüftung oder Entwärmung.

50 Jahre Erfahrung, rund 150 hoch qualifizierte Mitarbeiter sowie modernste Mess- und Prüf­einrichtungen gewähr­leisten unseren Kunden höchste Qualität....

Anzeige ansehenKonstruktion, Visualisierung
meiner_einer
Mitglied
/


Sehen Sie sich das Profil von meiner_einer an!   Senden Sie eine Private Message an meiner_einer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für meiner_einer

Beiträge: 14
Registriert: 05.08.2005

erstellt am: 13. Okt. 2005 07:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


hallo

danke für den tip.

mittlerweile habe ich das problem aber gelöst.

ich habe das modell mit einem farbneutralen sehr dünnflüssigen epoxidharz mit langer tropfzeit 2 bis 3 mal bestrichen. das modell hat das harz vollkommen aufgesogen. die samtige oberfläche ist dadurch erhalten geblieben.

nur geruchsneutral war das ganze nicht. aber das problem hat sich nach 3 bis 4 tagen gegeben.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2021 CAD.de | Impressum | Datenschutz