Forum:SIMULIA/ABAQUS
Thema:Stahlbetonrahmen unter zyklischer Belastung zu steif
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge bearbeiten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
BWT

Beiträge: 2 / 0

Guten Tag,

ich simuliere zur Zeit einen Stahlbetonrahmen unter monotoner und zyklischer Belastung.
Der Rahmen besteht aus Stützen und Riegel, fest eingespannt. Für den Beton verwende ich das CDP-Modell und C3D8R-Elemente. Der Stahl wird mit Truss-Elementen modelliert. Die Last bringe ich über zwei Platten an beiden Seiten des Rahmens auf, beide sind an einen Referenzpunkt gekoppelt.
Führe ich die Simulation monoton (default hg-control) in eine Richtung durch, entspricht das Ergebnis exakt meinen Versuchsdaten. Verwende ich das exakt selbe Modell und appliziere eine zyklische Belastung (Smooth step + enhanced hg-control) ist das Ergebnis viel zu steif.

Ich hoffe jemand weiss eine Lösung. Danke schoneinmal im Voraus!

[Diese Nachricht wurde von BWT am 18. Mrz. 2017 editiert.]

Mustaine

Beiträge: 3238 / 3

Abaqus

hg = Hourglass?
Ist es möglich Elemente und/oder Netz so zu wählen, dass kein Hourglassing auftritt? Schon C3D8I/C3D8S-Elemente probiert?
BWT

Beiträge: 2 / 0

Vielen Dank für die Antwort!

Genau, hg-control= hourglass-control. Monoton=default hg-control und Zyklisch=enhanced hg-control. Verwende Abaqus Dynamic Explicit.

Habe bis jetzt nur C3D8I getestet, aber auch hier ist diese Charakteristik vorhanden. Ich vermute eher, dass es etwas mit dem CDP-Modell an sich zu tun hat. Die Hüllkurve (monotone Belastung) wird zu Beginn sehr stark überschritten, eigentlich sollte die Hysteresekurve dieser im Wesentlichen folgen.