Forum:Lisp
Thema:wcmatch
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge bearbeiten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
CADmium

Beiträge: 13388 / 249

.

vielleicht sowas
(defun ENTHAELT-SONDERZEICHEN?(STRING SONDERZEICHENSTRING)
  (> (length(vl-remove-if-not
                '(lambda(X)
                   (member X (vl-string->list SONDERZEICHENSTRING))
                 )                 
                 (vl-string->list STRING)
            )
     )
     0
  )
)
(ENTHAELT-SONDERZEICHEN?  " Alles ok " "*[[](){}<>?:\"|\\/*]*")


läßt du den length-vergleich weg , bekommst du sogar ne Liste mit den enthaltenen Sonderzeichen zurück ....

mit wcmatch auf Sonderzeichen prüfen muss ein ` vorangestellt werden

(wcmatch "N*ame" "*`**") -> T
(wcmatch "Name"  "*`**") -> nil

und noch als Ergänzung:

(defun OHNESONDERZEICHEN(STRING SONDERZEICHENSTRING)
  (setq A (vl-string->list SONDERZEICHENSTRING))
  (apply
    'strcat
    (mapcar
      'chr     
      (vl-remove-if
        '(lambda(X)
          (member X A)
        )                 
        (vl-string->list STRING)
      )
    )   
  )
)
------------------
      - Thomas -
"Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."