Forum:Excel
Thema:Integrieren in Exel
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Mario Wipf

Beiträge: 535 / 1

AIS 9 SP3, AIS 10 WINDOWS XP Pro
Fujitsu Siemens CELSIUS M430
Nvidia Quadro FX 1400 128 MB

Hallo !!

So wie ich Deine Frage beurteile, glaube ich nicht, dass Excel dir helfen kann.

Erst mal müsstest Du genau sagen, wie den ein solcher Funktionsgraph definiert sein soll, wenn nich durch eben eine Funktion. Hast Du einen x/y- Punkte Plot ? Oder sprichst Du einfach von eine Spline ?

Da müsstest Du Dir eher ein wenig mit mathematica weiterhelfen, ich könnte mir vorstellen, dass es da möglich wäre einen Punkteplot einzulessen, dort eine Regressionsfunktion beliebigen Grades einpassen zu lassen und diese dann integrieren zu lassen oder aber sogar direkt über eine numerische Integration auf die Integrierte Funktion zu stossen.

Wenn due die Kurve aber weder als Funktion noch als Punkteplot definiert hast, wird es wohl eher schwierig werden mit Deinem Wunsch.

WEnn es eine Geoemtrie wäre (z.B. aus CAD) könnest Du beliegibe Punkte setzen (je mehr desto besser) und diese dann mit x und y Koordinatie gegenüber dem Nullpunkt vermassen. Ergebnis: Punkteplot weiterfahren wie oben beschrieben :-)

Excel kennt ja nicht mal die eigentliche Integration ;-)

Gruss Mario