Forum:Cimatron E Administration
Thema:HT Prozessoreinsatz
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
kenn

Beiträge: 3 / 0

hab ne neue Kiste gekriegt mit Hyperthreading und XP Prof. nur leider kann mir niemand sagen, wie ich das bei E6 sinnvoll einsetze. Oder doch?

------------------
Viele Grüsse

kenn

Anster

Beiträge: 241 / 0

HT (Hyperthreading), hier zum Nachlesen: http://www.computerbase.de/lexikon/Hyperthreading

Wie ich das bei E6 sinnvoll einsetze??
Das wird vom BS (Betriebssystem) bewerkstelligt. Man muss als User nichts in Cimatron einstellen.


In einem Dualprozessorsystem (2 echte Prozessoren) kann man zum Beispiel 2 NC Berechnungen parallel laufen lassen.
Dafür startet man eine NC Berechnung, minimiert das Cimatron Fenster und startet eine neue Cimatron Sitzung mit der 2ten NC Berechnung.
Das BS "verteilt" die Rechenlast auf beide Prozessoren.

Leider bildet der HT Prozessor nur einen 2ten (virtuellen) Prozessor ab. Er beinhaltet also keine 2 Prozessoren
Dadurch kann man auch nicht wirklich 2 NC Berechnungen laufen lassen. Die eine Berechnung würde immer die Andere behindern,
Man kann es auch staaaark vereinfacht so rechnen:
Dualprossorsystem: 2 x 3,4 GHz Prozessoren = 6,8 GHz
HT Prozessor:        1 x 3,4 GHz Prozessor = 3,4 GHz

Das ist aber nur eine sehr vereinfachte Rechnung und vernachlässigt viele Faktoren, zeigt jedoch den Kern der Sache.
Diese Rechnung ist jedoch auch für den Laien nachvollziehbar und daher für mich gerechtferigt.

Für weitere technische Infomationen: http://www.intel.com/cd/products/services/emea/deu/102037.htm

Ich hoffe, Du kannst etwas damit anfangen.

Anster