Forum:Autodesk GIS Produkte
Thema:Flächen und Linien Verschneiden
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
kurt55

Beiträge: 5 / 0

ACAD Map 3d 2010

Ich bin noch nicht wirklich mit ACAD MAP3d vertraut und habe ein Problem.
Ich habe einen Pisteplan als dwg Datei und sollte nun zu einzelnen Grundstücken Flächen angeben. Einerseits die Gesamte Pistenbreite und andererseits die darin enthaltenen Böschungen.
Vielleicht weis jemand wie man sowas am besten angeht
alfred neswadba

Beiträge: 9289 /

SW:
ACAD 1.4 bis 2012
Map3d/Civil3d/Max-Design
OoC / HMap / RKV
------------------------
OS: XP & WIN7x64
HW: mixed

Hi,

herzlich willkommen bei CAD-de! 

Einfachste - manuelle - Form (wenn nicht schon vorhanden), Du zeichnest die Grundstücke und Piste und Böschungen als geschlossene Polylinien nach, dann hast Du über das Eigenschaftsfenster für die Polylinien die Flächenangabe, was auch immer Du dann damit machst.

Wenn die Zeichnung so groß ist, dass das manuell nicht effizient ist, dann brauchen wir mehr als Deine Angaben. Denn wenn wir nicht sehen, wie Deine Zeichnung jetzt aussieht, dann können wir auch nicht angeben, mit welchen Automatismen Du weiterkommst.

Welche Geometrie hast Du denn jetzt? Linien, Bögen, Polylinien, ...?
Weitere Frage (schon vorweg wesentlich): brauchst Du die 3D-Fläche oder die 2D-Fläche, kann besonders bei Böschungen einen Unterschied machen, wozu Du diese weiter verwenden willst.
Wie ist die Zeichnung strukturiert? Also wie erkennst Du jetzt, wo der Rand der Schipiste ist, wo der Rand der Böschung ist (geh davon aus, dass die Böschungssignatur für Automatismen i.d.R. nix helfen).

- alfred -

------------------
www.hollaus.at

kurt55

Beiträge: 5 / 0

ACAD Map 3d 2010

Also meine Zeichnung besteht derzeit aus Linien.
Wesentlich für meine Arbeit ist lediglich die 2d Fläche.
Derzeit erkenne ich die gewünschten Bereiche daran, dass sie mittels Schraffuren (welche als Blöcke definiert sind - beim explodieren nur noch Linien)gekennzeichnet sind.
Leider gibt es in dieser Zeichnung auch keine einheitliche Layerstruktur.
Ein zusätzliches Problem besteht darin, dass es zum Teil interne Eigentumsgrenzen gibt (nicht in der DKM) die als Linien gekennzeichnet sind jedoch immer offen, daher dass arbeiten mit Flächentopologien sehr schwer ist.
Böschungen und Pisten sind durch Linien getrennt.
Die gewünschten Bereiche mit Polylinien nachzuzeichnen ist in diesem Umfang nicht mehr sinnvoll und auch etwas fehleranfällig.
Meine Überlegungen gehen dahin, ob es möglich ist Flächen (Topologien oder Polylinien oder Polygone) mit Lininen oder Netzopologien zu verschneiden.

alfred neswadba

Beiträge: 9289 /

SW:
ACAD 1.4 bis 2012
Map3d/Civil3d/Max-Design
OoC / HMap / RKV
------------------------
OS: XP & WIN7x64
HW: mixed

Hi,

von hinten angefangen:
>> Meine Überlegungen gehen dahin, ob es möglich ist Flächen (Topologien oder Polylinien oder Polygone)
>> mit Lininen oder Netzopologien zu verschneiden.

Ja, ist möglich, nur brauchst Du da zuvor eine Topologie, um zu Flächen zu kommen, erst dann kann von GIS-technischem Verschneiden gesprochen werden. Gerade mit einer Zeichnung, die schlecht strukturiert ist, wird diese Aufgabe (aus Linien/Polylinien unterschiedlicher, schlecht strukturierter Layer) zumindest mal unangenehm sein.


>> mittels Schraffuren (welche als Blöcke definiert sind - beim explodieren nur noch Linien)

Wenn die Schraffuren tatsächlich Blöcke sind, dann wird's aber schon schwer, denn dann ist die Zeichnung uralt (als Schraffuren noch Blöcke aus Linien waren).
Du kannst hier (vielleich mit ein wenig Bestechung von AutoCAD ) den Befehl _CONVERT versuchen, ich fürchte nur, wird nicht wirklich helfen (hoffe aber trotzdem für Dich), dadurch fällt auch die Möglichkeit, aus Schraffuren die Aussenkanten reproduzieren zu können. 


>> interne Eigentumsgrenzen ... als Linien gekennzeichnet sind jedoch immer offen

Wenn Du mit 'offen' ungenau meinst, dann kannst Du mal mit der Map-Bereinigung (Befehl _MAPCLEAN) versuchen, daraus die Basis für die Topologiebildung durchzuführen. Mit der Map-Bereinigung kannst Du mit Angabe von Toleranzen Löcher zwischen Einzelementen ausgleichen lassen. Funktioniert natürlich nur für kleine Abstände, sonst würden irgendwelche Elemente zueinanderfinden, da gar nicht verheiratet werden sollten.


>> Die gewünschten Bereiche mit Polylinien nachzuzeichnen ist in diesem Umfang
>> nicht mehr sinnvoll und auch etwas fehleranfällig.

Wenn Du da mal den Befehl _BPOLY probieren willst? Damit kannst Du Dir geschlossene Polylinien oder Regionen erstellen lassen, bei Regionen sogar noch mit dem Befehl _UNION einzelne Regionen zu einer neuen Region zusammenfassen. Ist auch manuell, aber mit richtiger Layerschaltung, halbwegs tauglichen Elementen kann das eine Alternative zu manuellen Nachzeichnen sein.


HTH, - alfred -

------------------
www.hollaus.at