Forum:AutoCAD Civil 3D
Thema:Bestandskunden sollen Abonnementkunden werden
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge bearbeiten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
PFKBAU

Beiträge: 327 / 0

Civil 3D 2016, Win 7 Prof. 64 bit, PNY K600 Grafikkarte, 32 GB RAM, 4* 3.5 Ghz, SSD

Hallo zusammen,

von Autodesk kam gerade eine Mail, dass die vorhandenen Kunden auch auf das Abonnementmodel umgestellt werden sollen. (wohl für einen ermäßigten Preis)

Wenn ich mir mal die vorhanden Preise für Subscription mit 3 Jahren Laufzeit gegenüberstelle zu den Abonnementpreisen sehe ich da einen gewaltigen Preissprung. Das verärgert mich schon sehr. Da komme ich langsam zu der Überlegung ob die Autodeskprodukte noch die richtigen für mich sind.

Subscription bisher 2 Lizenzen Civil für 3 Jahre: 5334,00 Euro netto

Abonnement für 2 Lizenzen Civil für 3 Jahre: 12370,00 Euro

Gudio

Dig15

Beiträge: 5814 / 6223

DWG TrueView 2014

Tja... Die Überlegungen sollten nur genug Leute anstellen. Nur ob sich das bis zur Führungsetage von Autodesk rumspricht?

------------------
Viele Grüße Lutz

Glück Auf!  

PFKBAU

Beiträge: 327 / 0

Civil 3D 2016, Win 7 Prof. 64 bit, PNY K600 Grafikkarte, 32 GB RAM, 4* 3.5 Ghz, SSD

leider kann man der Fa. Autodesk nicht mal per Mail seine Meinung schreiben
ktww

Beiträge: 284 / 0

Win 7 Pro. SP1
Intel Core i7 CPU, 16GB Ram
IDS->civl3d 2018.2 + 2019.1

Haben das ganze auch heute erhalten.
Subsription (Wartung) wird ab Mai 2017 um 5%, 2018 um 10% und 2019 um 20%.
Ein Angebot für das "ermäßigte" Abonnement erhalten wir im Juni .... genialer Weise natürlich nachdem die Subscripten-Preise das erste mal angehoben wurden.

Tja, wird schwieriege Entscheidung. Dem ersten Drang Autodesk den Rücken zu kehren folgt die Frage nach Alternativen.

Daher meine Frage.
Wer kennt ein Programm das eine Alternative zu Civil 3D darstellt?
Für mich wäre wichtig
- Geländemodelle
- Straßenbau (Achse- Längenschnitt - Profile)
- ev. mehr Bahnbau (Überhöhung- Profile)
- Wasserbau Dämme und vielleicht einen Kanalmodul bei dem man sich nicht nur ärgert.
- Arbeiten mit Lasercan und Luftbild sollte natürlich möglich sein.
- Anpassung an österreichische Normen wäre gut.

Preis sollte im ähnlichem Rahmen liegen wie das derzeitige Civil.
Bin echt für jeden Hinweis dankbar.


[Diese Nachricht wurde von ktww am 20. Mrz. 2017 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von ktww am 20. Mrz. 2017 editiert.]

Dig15

Beiträge: 5814 / 6223

DWG TrueView 2014

Ich würde hier nicht nur unbedingt auf ein Produkt (Civil) schauen.
Es gibt ja auch günstige Alternativen (BricsCAD) mit entsprechenden Aufsätzen (BB Soft oder rmDATA. Nur als Beispiel...
Die "kleineren" haben den Vorteil, dass sie sehr schnell auf Kundenwünsche eingehen.

Im Büro haben wir eigentlich mit Autodesk abgeschlossen und uns nach Alternativen umgesehen.

------------------
Viele Grüße Lutz

Glück Auf!  

ktww

Beiträge: 284 / 0

Win 7 Pro. SP1
Intel Core i7 CPU, 16GB Ram
IDS->civl3d 2018.2 + 2019.1

Hallo Lutz!
Danke für den Vorschlag!
rmDATA ist so glaub ich zumindest eher für Vermesser ...
BB_Soft schaut auf den ersten Blick nicht schlecht aus. Hast du Erfahrung mit dem Programm. Funktioniert die Zusammenarbeit mit Briscac auch in Bezug auf die Geschwindigkeit?

Du Schreibst Du hast dich nach einer Alternative umgesehen. Was ist dabei raus gekommen?

Was ist eigentlich mit VESTRA PRO. Da würde man ganz ohen Autodesk auskommen. Kennt wer das Programm? Kann es was? wie Teuer ist es?

Schöne Grüße !!

P.Müller

Beiträge: 123 / 0

Dell XPS 13 (Skylake)
Windows 10
Intel Core i7-6500U, 2.50 GMHz
16 GB DDR3-RAM
Autodesk AutoCAD 2019
Autodesk AutoCAD Civil 3D 2019
cseTools Kanalplanung
cseTools Leitungsplanung
BricsCAD V18.2.14

Hallo,

es gibt durchaus auch noch weitere Alternativen welche ebenfalls auf BricsCAD aufsetzen. So z. B. unsere Lösung. www.cseTools.de
Speziell im Bereich der Abwasserbehandlung (Kanalplanung, Kataster, Kanalsanierung...) liegen unsere Stärken.
Für weitere Ressorts wie Geländemodell oder Straßenbau arbeiten wir mit Partnern zusammen die seit vielen Jahren solche Module sowohl für Autodesk-Produkte als auch BricsCAD anbieten.
BricsCAD selbst stellt auf seiner Website auch mehrere Branchenlösungen vor.

Ich hoffe, dass mein Beitrag nicht als Werbung verstanden wird, auch wenn ich zu einem Lösungsanbieter gehöre.
Ich denke für nähere Infos bietet sich der direkte Kontakt am besten an.

Grüße
Peter Müller

------------------
cseTools 2016 für Kanal- und Leitungsplanung unter AutoCAD & Co. Ab September zur INTERGEO verfügbar.
Mehr auf www.cseTools.de

[Diese Nachricht wurde von P.Müller am 20. Mrz. 2017 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von P.Müller am 22. Mrz. 2017 editiert.]

Dig15

Beiträge: 5814 / 6223

DWG TrueView 2014

Nein, wird nicht als Werbung aufgefasst. Ist doch relativ neutral geschrieben. Außerdem wollen wir ja verschiedenen Alternativen aufzeigen.
So lange keine: "Meiner ist größer als Deiner..." Vergleiche kommen passt das schon. 

Und für eine individuelle Beratung und Preisabsprachen dann bitte die PM nutzen.

------------------
Viele Grüße Lutz

Glück Auf!  

ure

Beiträge: 1 / 0

Hallo,

auf der Website www.akgsoftware.de findet man entsprechende Informationen.
Gruß ure

Guenther P

Beiträge: 1132 / 4

AutoCAD 11 -->
--> AutoCAD Civil 3D 2017 64bit SP1.1
--> Autodesk InfraWorks 360
Autodesk Infrastructure Design Suite Premium 2017 64bit
OoC, HMap
Windows 7 x64 Enterprise SP1
Lenovo ThinkCentre M800 MT
Intel Core i7-4770 @3.40GHz 3.40 GHz
32,0 GB RAM
NVIDIA Quadro K2000D
2*24"

Zitat:
Original erstellt von Dig15:
Nein, wird nicht als Werbung aufgefasst. Ist doch relativ neutral geschrieben. Außerdem wollen wir ja verschiedenen Alternativen aufzeigen.
So lange keine: "Meiner ist größer als Deiner..." Vergleiche kommen passt das schon.    

Und für eine individuelle Beratung und Preisabsprachen dann bitte die PM nutzen.


Da schon rmData aus Österreich angesprochen wurde, es gibt aus dem Alpenland auch noch die Firma Hollaus , die sowohl mit AutoCAD als auch mit BricsCAD kann.

------------------
- gü -

keep on rockin' in the free world !

[Diese Nachricht wurde von Guenther P am 20. Mrz. 2017 editiert.]

Guenther P

Beiträge: 1132 / 4

AutoCAD 11 -->
--> AutoCAD Civil 3D 2017 64bit SP1.1
--> Autodesk InfraWorks 360
Autodesk Infrastructure Design Suite Premium 2017 64bit
OoC, HMap
Windows 7 x64 Enterprise SP1
Lenovo ThinkCentre M800 MT
Intel Core i7-4770 @3.40GHz 3.40 GHz
32,0 GB RAM
NVIDIA Quadro K2000D
2*24"

Zitat:
Original erstellt von PFKBAU:
leider kann man der Fa. Autodesk nicht mal per Mail seine Meinung schreiben

Aber ich bin nächste Woche auf einem Anwendertreffen unseres Appliaktionsentwicklers und da gibt es folgenden Tagesordnungspunkt:

"Die Firma Autodesk stellt sich Ihren Fragen zur aktuellen Lizenzpolitik von Autodesk"

bin echt gespannt, wie emotional die Diskussion wird und ob es da Antworten gibt, die uns Anwender zufrieden stellen können......

------------------
- gü -

keep on rockin' in the free world !

KlaK

Beiträge: 2010 / 78

AutoCAD LandDesktop R2 bis 2004
Civil 3D 2005 - 2017
Plateia, Canalis
Visual Basic

Die werden dort den gleichen Salmon erzählen wie bei der Einführung des Abosystems, wie toll das doch für den Anwender ist der nicht unendlich viele Lizenzen vorhalten muß sondern je nach aktuellem Bedarf sich das benötigte Modul für den Zeitraum mietet und damit viel wirtschaftlicher kalkulieren kann.

Aber berichte bitte vom Ergebnis, bin mal gespannt.

Grüße
Klaus 

runkelruebe

Beiträge: 7789 / 1473

sw:
Win7x64
MS-Office 365 ProPlus
C3D & LT
ET; DACH; Extensions
STRATIS bis 12.1
ARRIBAbauen 14.x
ARRIBAfinanzen 7.x
-------------------
hw:
NVIDIA Quadro FX3800
i5 CPU 670 (3.47GHz)
8GB RAM

Solche Termine kann man sich wohl sparen, geht nur von eurer Lebenszeit ab. Die Jungs und Mädels, die zu sowas geschickt werden, sind durchgeschult 
Und wenn's zu dolle wird, sind sie "nicht zuständig und leiten es gerne weiter".

Wer es sich doch antut, sehr gerne berichten, es winken Unities 

Viel interessanter wäre die hier angedachte Unterhaltung über mögliche Alternativen. Aber bitte nicht nur nen link hinrotzen (@ure damit bist DU gemeint), sondern Infos liefern, am besten Erfahrungswerte des eigenen Unternehmens beim Umstieg.
Dafür winken dann richtig viele Unities!

------------------
Gruß,
runkelruebe          Herr Kann-ich-nich wohnt in der Will-ich-nich-Straße...

KlaK

Beiträge: 2010 / 78

AutoCAD LandDesktop R2 bis 2004
Civil 3D 2005 - 2017
Plateia, Canalis
Visual Basic

Zitat:
Original erstellt von runkelruebe:
Viel interessanter wäre die hier angedachte Unterhaltung über mögliche Alternativen. Aber bitte nicht nur nen link hinrotzen (@ure damit bist DU gemeint), sondern Infos liefern, am besten Erfahrungswerte des eigenen Unternehmens beim Umstieg.
Dafür winken dann richtig viele Unities!

Schließe mich da gerne an mit dem U-Verteilen.

Habe mir vor Jahren schon mal die Arbeit gemacht und verschiedene Alternativen angesehen und mir Angebote machen lassen. Ergebnis: Ja es gibt Alternativen zu Autocad Civil 3D die auch unter Bricscad laufen würden aber für vergleichbaren Leistungsumfang zahlt man gut das doppelte an Wartungsgebühren pro Jahr. Hinzu kommt noch der Erwerb der Grundsoftware der selbst bei "Umstiegsrabatten" von 40% des normalen Kaufpreises damals doppelt so hoch war wie eine C3D-Neulizenz.

Bei vielen Programme, wie z.B. den cseTools fehlen dann auch Funktionen (Geländemodul) die über Partner angeboten werden. Das Ergebnis haben wir in der Firma schon bei Plateia und Canalis mitbekommen. Irgendwann trennen sich die Firmen, entwickeln eigenständig weiter und man kann wieder von vorne anfangen.

Grundlegendes Problem für uns ist auch dass wir viel im GIS-Bereich arbeiten. Hier hat Autocad derzeit leider durch FDO eine unschlagbare Vorrangstellung. Unter Bricscad gibt es zwar Module die WMS-Daten tlw. richtig darstellen können aber bei Esri-Shapedaten kenne ich bisher nur die Möglichkeiten des Import / Export von Daten und keine nur Darstellung.

Mal sehen, vielleicht wechseln wir nach 20 Jahren doch wieder zu unserem alten CAD Programm zurück (CADdy), das konnte schon damals viele Sachen im Vermessungs-/ Kanalbereich mit denen Autocad heute noch Probleme hat ...

Grüße
Klaus 

RL13

Beiträge: 2364 / 1

Civil 3D 2018.1
Civil 3D 2016 64 Bit SP 3
mit DACH und Extensions
W7 Professional 64Bit
HP Z440
Intel Xeon CPU E5-1620 v4
32 GB RAM
NVIDIA Quadro P4000

Zitat:
Viel interessanter wäre die hier angedachte Unterhaltung über mögliche Alternativen.

Also wir sind ein ziemlich großer Laden und haben parallel CARD1, ArcGIS, Microstation und eben auch Civil und normales AutoCAD am laufen.
Zu Civil ist CARD1 eine wirkliche Alternative.

Vorteile CARD1:
1. gute Erreichbarkeit des Service (die machen auch fast Alles möglich)
2. perfekt auf die deutschen Straßenbauvorschriften abgestimmte Voreinstellungen
3. Auf die wirklich notwendigen Funktionen beschränkt
4. Mit Übung bekommt man erstaunlich schnell gute Pläne erstellt (ist natürlich relativ zu sehen, weil sich meine Kenntnisse in CARD1 nur auf dem Anfängerniveau bewegen)

Nachteile CARD1:
1. zur Zeit ist CARD1 bei uns mit allen Modulen eben auch doppelt so teuer wie Civil
2. ziemlich textlastige Einstellungen (regelrechte Programmierungen sind für Layouterstellung notwendig Scriptsprache)
3. dementsprechend auch wenig über Dialogfenster gesteuert
4. kaum GIS-Funktionen (WMS geht aber einzulesen)
5. Weniger Export-/Importmöglichkeiten (DWG, DXF geht aber)

------------------
mfg Roman

Guenther P

Beiträge: 1132 / 4

AutoCAD 11 -->
--> AutoCAD Civil 3D 2017 64bit SP1.1
--> Autodesk InfraWorks 360
Autodesk Infrastructure Design Suite Premium 2017 64bit
OoC, HMap
Windows 7 x64 Enterprise SP1
Lenovo ThinkCentre M800 MT
Intel Core i7-4770 @3.40GHz 3.40 GHz
32,0 GB RAM
NVIDIA Quadro K2000D
2*24"

Zitat:
Original erstellt von KlaK:

Aber berichte bitte vom Ergebnis, bin mal gespannt.

Grüße
Klaus  



Hallo,

folgendes Ergebnis:

wie bereits bekannt, wird die Subskription im ersten Jahr um 5% (zB von 100 auf 105) und dann im Zweiten um weitere 10% (von 105 auf 115,5) und im Dritten um weitere 20% (von 115,5 auf 138,6) erhöht.

bei einem Umstieg auf eine Mietlizenz gibt es ebenfalls eine Preiserhöhung von +5%, also kein Unterschied zur Subskription. Jedoch soll es aus heutiger Sicht keine weiteren Preiserhöhungen geben - aus heuiger Sicht, was in einem Jahr Autodesk einfällt, weiß keiner. Ich erinnere daran, dass es vor nicht einmal einem Jahr geheißen hat, die 2017er Version ist die Letzte, das Ganze soll so wie mit Win 10 laufen....
Und zusätzlich - wie bereits befürchtet und berichtet - MUSS beim Umstieg die Kauflizenz deinstalliert werden, damit die Mietlizenz mit neuer Seriennummer genutzt werden darf. Man verliert alle rechte an den Kauflizenzen ! Somit wird an Autodesk ein Obolus bezahlt um Firmenvermögen zu vernichten, das geht einfacher und billiger...

Von Seiten Autodesk wurde kein vernünftiges Argument vorgebracht, warum der Kunde nicht noch ein Jahr die Subskription verlängert (kein Nachteil gegenüber Miete) und nächstes Jahr mit der 2018 oder 2019er Version die Subskripiton kündigt und dann noch mindestens (vorsichtig geschätzt) 5 Jahre lang diese Version nutzt -> kostet dann mal nix. In 5, 6 Jahren kann immer noch ein BricsCAD gekauft werden, oder man steigt wieder in ein Mietmodell ein.

Und die Neuerungen in der 2018er Version sind in Wirklichkeit ein Witz, das rechtfertigt weder eine neue Nummer noch ein neues dwg-Format. Das dient nur dazu, Bestandskunden auf Mietmodelle "hinzubearbeiten", aber letztendlich zu vergraulen.

So weit, so schlecht.

------------------
- gü -

keep on rockin' in the free world !

vcs

Beiträge: 73 / 0

Autodesk Infrastructure Design Suite Premium 2018
Win 7 / 64 bit

Hallo, das Thema ist zwar schon ein Jahr alt, aber für mich zur Zeit sehr aktuell. Darf ich fragen, wie Ihr Euch entschieden habt? Bei mir steht momentan die Entscheidung an ob Weiterführung der Subscription, Umstieg aufs Abonnement oder Kündigung und Weiternutzung.
Danke, Claudia
ida-stade

Beiträge: 624 / 30

ISD/Civil 3D 2017/2018 auf AMD Phenom II X4, 3,4Ghz,32GB RAM, 1TB SSD, Win7, AMD FireProW5100, Monitore PhilipsBDM4350+SamsungSyncMaster2443, Plotter HP T770

Moin, moin,
bei mir steht auch der Händler öfter auf der Matte wegen des Wechsels. Dem habe ich schon genervt mitgeteilt, dass ich auf derlei Anfragen verzichten kann.
Sollte die Suscription irgendwann tatsächlich das gleiche Kosten wie die Miete, würde ich erstens trotzdem bei der Subscrition bleiben und zweitens 'mal prüfen lassen, ob das den rechtens ist...
Gruß Dietrich
PFKBAU

Beiträge: 327 / 0

Civil 3D 2016, Win 7 Prof. 64 bit, PNY K600 Grafikkarte, 32 GB RAM, 4* 3.5 Ghz, SSD

Hallo zusammen !

wir sind auch auch weiter noch Subscribtion Kunde - kann in diesem Mietmodel null Vorteile für uns  erkennen. Es kostet einiges mehr, die Software gehört uns dann nicht und bei Beendigung kann man schlagartig mit alten vorhandenen Projekten nichts mehr anfangen.

Von Autodesk bekam ich im Februar einen Brief:

"ich kontaktiere Sie wegen einer wichtigen Angelegenheit in Bezug auf eine mögliche Verletzung der Software-Lizenzbedingungen Autodesk GmbH.

...

Dazu wird Sie eines unserer Team-Mitglieder innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt dieses Schreibens kontaktieren, um die vorliegende Situation zu klären und die weiteren Schritte zu besprechen."

Es hatte sich dann aber doch niemand mehr gemeldet und ich bin mir keiner Schuld bewusst.

Guido

Bernd P

Beiträge: 2967 / 1

AMD A8-3870, W7-64bit, 16GB RAM, HP DJ T2300mfp, HP DJ 500, Maus:G700s, Sub:Infrastructure Design Suite, Excel 2013,

Zitat:
Original erstellt von vcs:
Hallo, das Thema ist zwar schon ein Jahr alt, aber für mich zur Zeit sehr aktuell. Darf ich fragen, wie Ihr Euch entschieden habt? Bei mir steht momentan die Entscheidung an ob Weiterführung der Subscription, Umstieg aufs Abonnement oder Kündigung und Weiternutzung.
Danke, Claudia

Mit bestehenden Lizenzen steigen wir nicht um, da man das Nutzungsrecht verliert/verkauft und das ist IMHO mehr Wert als das was Autodesk bietet.
Weiters sehen wir uns in den benötigten Bereichen nach Alternativen um.

------------------
<----- Bitte Systeminfo eintragen, warum siehst du hier. Schöne Grüsse aus der Steiermark  Bernd P.

Peter2

Beiträge: 3071 / 4

Win 7/64 Prof & Win 10/64 Pro
AutoCAD 2017 - 2019, Civil 3D 2017 - 2019,
BricsCAD V16 / V17 / V18
Revit 2018 / 2019

Zitat:
Original erstellt von PFKBAU:
...
Von Autodesk bekam ich im Februar einen Brief:

"ich kontaktiere Sie wegen einer wichtigen Angelegenheit in Bezug auf eine mögliche Verletzung der Software-Lizenzbedingungen Autodesk GmbH.



Grosse Firmen  (Microsoft, Autodesk, ..) machen in den letzten Jahren verstärkt Lizenzkontrollen, nicht nur auf Verdacht sondern auch auf Stichproben. Muss also keine "Schuld" dahinter stecken ....

------------------
Für jedes Problem gibt es eine einfache Lösung.
Die ist aber meistens falsch. ;-)

vcs

Beiträge: 73 / 0

Autodesk Infrastructure Design Suite Premium 2018
Win 7 / 64 bit

Danke für Eure Antworten. Also geht es nicht nur mir so - ich kann mich auch nicht mit dem Gedanken anfreunden, etwas, daß ich teuer gekauft hab, einfach wegzugeben.
Claudia
Dig15

Beiträge: 5814 / 6223

DWG TrueView 2014

Bis letztes Jahr habe ich auch die CAD Plätze betreut. Wir haben alles mehrfach hin und her gerechnet. Zum Schluss haben wir die Subscription gekündigt und die bestehenden Versionen weiter genutzt. In den aktuellen Versionen haben wir keinen Nutzen mehr für uns gesehen. Das Mietmodell kam überhaupt nicht in Frage. Rein rechnerisch hat es sich nach ein paar Jahren amortisiert, aber man gibt teuer gekaufte Lizenzen aus der Hand. Nur eine Win-Situation für AutoDesk. Und sollte es in der Zukunft mal notwendig sein aktuelle DWG-Versionen zu bearbeiten, hatten wir als Alternative günstige Drittanbieter (BricsCAD) ins Auge gefasst.
Andere große Hersteller (Bentley mit MicroStation) arbeiten hier genauso am Kunden vorbei und ziehen sich den Zorn der Nutzer zu.

------------------
Viele Grüße Lutz

Glück Auf!