Forum:Allgemeines im Maschinenbau
Thema:Radial-Gelenklager
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge bearbeiten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Grandmaster

Beiträge: 49 / 0

Hallo Maschinenbauer
Ich beabsichtige ein Radial-Gelenklager (d=100 mm ) axial zu Belasten die Radiale Komponente ist vernachlässigbar. Der Grund ist der es passt mir so in die Konstruktion was sonst. Die axiale Belastung ist 11% der dynamischen Tragzahl. In den Hersteller Anleitungen zur Berechnung finde ich so einen Fall nicht, es ist nur die rede von äquivalenter Belastung die mir so nicht weiterhilft. Sollte doch unbedenklich sein oder ??? Wäre dankbar für ein paar hilfreiche Kommentare.

------------------
Nothing eases pain like a human touch (Fischer)

alex

Beiträge: 752 / 2

I-deas 12 NX
NX 6 / NX 7.5 mit Teamcenter 8
Inventor 10/2010/2011
ProE Wildfire 3

Hallo Grandmaster,
lass Dich vom Lagerhersteller beraten.

Z.B. von der INA-Hompage,
Radial-Gelenklager: Fa / Fr kleiner /gleich 0,3
Schräg-Gelenklager: Fa / Fr kleiner / gleich 3,0

Axial-Gelenklager:
Du nennst das Lager nicht, mal Fr max = 1N und Fa max = 10000N angenommen, GE-100-AW:
Bei einer Flächenpressung kleiner 25 MPa ist die Einsatzmöglichkeit des gewählten Gelenklagers für jeden Einzelfall zu prüfen. Mangelnde Trockenschmierung kann bei diesen Betriebsverhältnissen zu erhöhten Reibmomenten im Lager führen.

Gruß Alex

Grandmaster

Beiträge: 49 / 0

Hallo Alex
habe bei INA nachgefragt, geht problemlos. Danke!!

------------------
Nothing eases pain like a human touch (Fischer)

(c)2017 CAD.de