Forum:TurboCAD Visualisierung
Thema:Lichtbrechung eines Brillianten
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
now

Beiträge: 24 / 0

Hallo Cornelius,

die Geometie des Diamanten habe ich im Griff. Der veränderte Brechungsindex hat einiges gebracht. Wichtig ist aber noch eine veränderte Einstellung für die Transparenz (Einfacher Zielbereich: 5). Damit bekommt man zumindest den Kristallcharakter sehr gut hin. Die Brechung in die RGB-Grundfarben habe ich eigentlich auch nicht erwartet.

Schöne Grüße und nochmals vielen Dank
Norbert

PS: TurboCad ist eine wirklich gute Software. Sie wäre mit einem besseren user interface aber noch erfolgreicher. Man müßte bei den Einstellungen intuitiv erkennen, welche Werte einstellbar sind. Man kann z.B. für Rauheit und Brechung direkt Werte eingeben. Der Maximalwert für Rauheit scheint aber 1,0 zu sein. Dies wird vom Interface so nicht vermittelt. Besser wäre es, wenn man zusätzlich Schieberegler zu Einstellen solcher Werte verwenden könnte.