Forum:Inventor
Thema:Modell von Bild erstellen
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge bearbeiten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Wulleh

Beiträge: 5 / 0

iMac 21.5-inch, Late 2012
2,7 GHz Intel Core i5
8 GB 1600 MHz DDR3
NVIDIA GeForce GT 640M 512 MB
+ Boot Camp
OS X 10.9.4 (bzw. Windows 8)
Inventor Proffesional 2016 (Schülerversion)

Hallo zusammen,

ich möchte gerne von einer Technischen Zeichnung(Seite 6), die mir leider nur als pdf/jpg zur Verfügung steht, ein Modell erstellen. Jedoch fehlen (soweit ich das mit meinem ungeschulten Auge erkennen kann) Maße um ein auch nur annähernd genaues Modell zu erstellen. Ich habe mir überlegt, ob man die Zeichnung nicht einfach in eine Skizze einfügt und dann "Nachzeichnet" (die Vorhandenen Maße könnte man ja trotzdem benutzen).

Ein Bild in eine Skizze einfügen hab ich zwar geschafft, aber ich weiß nicht wie ich dann den Maßstab passend verändern kann.
Gibt es nicht irgendeine Möglichkeit in Inventor, zwei Punkte auf der Zeichnung auszuwählen und zu sagen, das sollen z.B. 50mm sein?

Danke im Voraus für Eure Hilfe
LG
Wulleh

CrTeg

Beiträge: /

Xeon E5-1620
8Gb RAM
Quadro 600
Windows 7 64bit<P>Inventor 2014 SP2
Profile V8

Hallo,

also wenn ich mir die Skizze so anschaue würde ich fast sagen du bist schneller, wenn du das Bauteil in 3D neu modellierst.
Diese unding mit Nachzeichnung halte ich für weniger zielführend. Wenn das Modell schon so ungenau sein kann damit "Nachzeichnen" in Frage kommt, kann der geübte Inventorianer es auch schnell neu, nach Maß modellieren. Die fehlenden MAße bzw. Sachen würde ich dann grob nach Augenmaß modellieren, wenn es sowieso nicht so exakt darauf ankommt.

Um auf deine Frage zu sprechen zu kommen, es gibt keine Möglichkeit eine eingefügte Skizze über einen Maßstab zu skalieren (Also 2 Punkte o.A. angeben und sagen, dass es 50mm real sind).

Oder:
3D Modell beim Hersteller anfragen.

------------------
Gruß
Christopher

____________________________________________
"Je planmäßiger die Menschen vorgehen, desto wirksamer vermag sie der Zufall zu treffen."

Friedrich Dürrenmatt

A65

Beiträge: 413 / 0

Inventor 2010

Hallo,

wenn man das Teil nicht selbst nachbauen will, sondern nur irgendwie in die eigene Konstruktion integrieren möchte, damit diese vollständig ist (und davon gehe ich aus) dann sind doch eigentlich nur die Stichmaße wie die Bohrungsabstände, die Außenmaße und die Dicke wichtig.
Ob dieses Bauteil jetzt dem Original entspricht dürfte eigentlich niemanden interessieren.
Also wie Christopfer schon geschrieben hat: Es sollte so ungefähr so aussehen wie auf der Zeichnung, damit es der Elektriker auch erkennt und richtig herum einbaut.

Ganz allgemein bringt das importieren, flicken und extruieren von solchen Zeichnungen nichts als unnütze Arbeit.
Selbst in meiner Zeit im Formenbau, wo oft genug verschnörkelte Gravuren eingebracht werden mussten, habe ich immer nur die über Coral Draw importierte und von einer Bitmap in eine Vectorgrafik umgewandelte Bilder hinter die Zeichnung gelegt und dann nachgezeichnet.
Denn selbst ein simpler eingescannter Kreis oder eine Gerade werden dann zu einer wahren Spline-Orgie.

Gruß

Reimund 


 

------------------
Zeitreisen sind kein Science-Fiction, sondern wir alle reisen ständig in der Zeit. Manchen Menschen gefällt halt lediglich die Richtung nicht, oder der Umstand das jeder nur die Fahrkarte für eine sehr kurze und seiner Meinung nach falsche Teilstrecke besitzt.

Leo Laimer

Beiträge: 24616 / 4062

IV bis 2017

Hallo,

Natürlich kann man im IV in der Skizze skalieren, ein eingefügtes Bild müsste man dazu mit einem Skizzenmaß "hinziehen", wobei man den Maßwert selber ausrechnen oder durch Probieren ermitteln muss, und eine komplette Skizze kann man skalieren (gibt's einen eigenen Befehl dafür).
Um von einer Katalogskizze ein 3D-Modell zu erstellen, gäbe es auch noch die Möglichkeit das PDF in ein DXF umwandeln zu lassen (gibt's Tools dafür, suche einfach danach im Internet), und das DXF in eine IV-Skizze zu importieren. Ev. vorher das DXF im ACAD säubern oder nachzeichnen, ACAD/Mech tut sich mit 2D-Dingen wesentlich leichter als IV.

------------------
mfg - Leo

Wulleh

Beiträge: 5 / 0

iMac 21.5-inch, Late 2012
2,7 GHz Intel Core i5
8 GB 1600 MHz DDR3
NVIDIA GeForce GT 640M 512 MB
+ Boot Camp
OS X 10.9.4 (bzw. Windows 8)
Inventor Proffesional 2016 (Schülerversion)

Danke für Eure Antworten!

Ich möchte ein anderes Teil auf Basis, diesen Lüfters modellieren, und da es möglichst genau "eingepasst" werden sollte, wäre ein einigermaßen genaues Modell ganz gut. Natürlich kommt es nicht auf 1mm an, aber arg viel mehr sollten es auch nicht sein.

Ich werde jetzt Eure Vorschläge durchprobieren, vielleicht hilft es ja. Aber an sich wär das doch eigentlich ein nützliches Tool für Inventor. So könnte man z.B. auch von einem Foto, auf dem man ein einfaches Lineal etc. daneben hält ein einigermaßen passendes Bauteil machen...

Jedenfalls Danke für Eure schnelle Hilfe!
LG
Wulleh

Leo Laimer

Beiträge: 24616 / 4062

IV bis 2017

Zitat:
Original erstellt von Wulleh:
...Aber an sich wär das doch eigentlich ein nützliches Tool für Inventor...

Was wäre denn dieses "nützliche Tool"?
IMHO ist alles vorhanden was man sinnvollerweise brauchen könnte in diesem Zusammenhang (sogar mehr als echte IV-Puristen haben wollen - siehe Skizze skalieren).

Eine kleine Warnung sei in weiteren Zusammenhang mit diesem Thema ausgesprochen:
Vorsicht mit unbemaßten Konturen auf Katalogseiten. Die können wie dargestellt, aber auch ganz anders aussehen.
Halbwegs verbindlich sind nur bemaßte Konturen, und gelieferte 3D-Modelle.

------------------
mfg - Leo

Wulleh

Beiträge: 5 / 0

iMac 21.5-inch, Late 2012
2,7 GHz Intel Core i5
8 GB 1600 MHz DDR3
NVIDIA GeForce GT 640M 512 MB
+ Boot Camp
OS X 10.9.4 (bzw. Windows 8)
Inventor Proffesional 2016 (Schülerversion)

Naja, ich hätte schon öfter mal eine Form von einem "aus der Hand" geschossenen Foto gebraucht.
Das "Tool" wäre dafür da, um auf diesem Bild ein Referenzmaß (kann man das so nennen?!) wie zum Beispiel 1cm auf einem Lineal, das man auf dem Bild neben den Gegenstand hält angeben kann, und Inventor Skaliert das einem dann gleich in die richtige Größe, dass man im richtigen Maßstab "abzeichnen" kann...

Aber wahrscheinlich denk ich mal wieder viel zu kompliziert 

Ich bin jetzt so verblieben, dass ich das Bild einfach abzeichne und dann die ganze Skizze mit dem richtigen Maßstab skaliere: funktioniert! Hab maximale Abweichungen von <0,5mm

LG
Wulle

Manfred Gündchen

Beiträge: 1571 / 23

IV seit den 5.3Er
aktuell den 2014Ner
WIN7pro-64bit
SP das jeweils aktuelle

@ Wulleh,

Zitat:
ich möchte gerne von einer Technischen Zeichnung(Seite 6), die mir leider nur als pdf/jpg zur Verfügung steht, ein Modell erstellen. Jedoch fehlen (soweit ich das mit meinem ungeschulten Auge erkennen kann) Maße um ein auch nur annähernd genaues Modell zu erstellen. Ich habe mir überlegt, ob man die Zeichnung nicht einfach in eine Skizze einfügt und dann "Nachzeichnet" (die Vorhandenen Maße könnte man ja trotzdem benutzen).

mach`es genau so und nimm ein Programm dafür das dafür ausgelegt ist. Punkt.

Versuch es doch mit Acad, dass liegt doch der IV-Lizenz immer noch bei - oder?

Wir nehmen, wenn sich denn heute noch die Anforderung ergibt, Autosketch (auch von Adesk) dafür, das hat immer bestens geklappt.
- Dazu legen wir den Punktehaufen (JPG, Bilddatei, oder was auch immer), auf den einen Layer,
- suchen uns ein Referenzmaß, entsprechend diesem Maß wird das Bild mit skalieren auf den Maßstab 1 : 1 "hochgezogen"
- schalten diesen Layer "unberührbar",
- erzeugen einen neuen Layer,
- zeichnen die gewünschten Umrisse des Bildes auf diesem neuen Layer nach - quasie wie abpausen,
- auf einem weiteren Layer machen wir dann die Bemaßung mit der wir im IV  n a c h m o d e l l i e r e n...

So wird unserer Ansicht nach ein Paar (passende) Schuh draus.


Konstruieren ist mit Zeichnen verbunden - und Zeichnen ist immer noch ein Handwerk, dass man von Hand ausführt. Punkt.
Zwar auf PC und PC-Programmen gestützt, heutzutage ausgeführt, aber - vielleicht zum Glück - auch heute noch ist der Typ vorm PC, der Dreh- und Angelpunkt, ohne den nichts wirklich geht.
Und deshalb, nicht zuletzt, Wissen und Erfahrung erfordert.
Um da aber schneller hinzukommen, gibt es ja unser heißgeliebtes Forum  das Du ja offensichtlich gefunden hast...

Hassbemerkung 
Der Inventor ist ein 3D Konstruktionsprogramm und kein irgendwie-rummalen-ich- weis-nicht-was-sonst-noch-wie-auch-immer-CAD. Im IV sind sowieso schon viel zu viele, IMHO unnötige, "Einbauten", die das eigentlich gute Programm, in den letzten Jahren immer mehr "verhonepipeln"... 

Ach ja, wenn Du das noch nicht gemerkt haben solltest - ich bin einer von diesen von Leo angedeuteten Puristen 

Abschlussbemerkung
das mit Deinem Link zur Zeichnung funktioniert bei mir nicht.
Normalerweise wird das per "Datei anfügen" an den Beitrag gehängt.
Normalerweise wird man/frau dafür auch von den werten Herrn/Damen(?) Moderatoren dafür "angezählt" und auf den richtigen Weg verwiesen...

------------------
In diesem Sinne wünsche ich allen, weiterhin effektives Schaffen

----------------
Manfred Gündchen
www.guendchen.com

Leo Laimer

Beiträge: 24616 / 4062

IV bis 2017

Ich versteh nach wie vor das Lamento in dieser Sache nicht, IV kann Alles was man dazu braucht: Bild importieren, Bild skalieren, Skizze drüberzeichnen, Skizze skalieren (falls dann noch notwendig).
Nur zwei Details sind anders, und ev. schwächer als in anderen Programmen (wie ACAD usw.): Man kann zum skalieren des Bildes keinen Maßstab angeben, sondern muss selber rechnen und es mit einem Skizzenmaß "hinziehen", und (das wiegt jetzt IMHO etwas schwerer), man kann im IV nicht "von ungefähr hier" bis "ungefähr da" messen, also kein Maß aus einem Bild rausholen, sondern messen kann man nur auf konkrete Geometrie.
Würde man genau diese zwei Punkte besser haben wollen, dann auf nach ACAD. Ist ja in den allermeisten Fällen schon installiert.
(dafür gibt's dann im ACAD gewisse kleinere Schwächen mit der Bilddarstellung).

------------------
mfg - Leo

(c)2017 CAD.de