Forum:MaxxDB
Thema:��nderungswesen
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Fragezeichen345

Beiträge: 1 / 0

Hallo Zusammen,

ich habe mal einige Fragen zum Änderungswesen.

Wie geht ihr vor, wenn Ihr einen Bagatell-Fehler, also beispielsweise einen Zahlendreher oder Rechtschreibfehler auf einer Zeichnung findet?
Da die Zeichnung freigegeben ist, müsste doch eigentlich der Index hochgesetzt werden. Ich gehe im Moment den Weg die Zeichnung mittels Admin-Rechte trotzdem zu speichern. Ich denke aber das sollte nicht der Weg sein...

Was ist mit Zeichnungen, bei denen z.B. ein Maß vergessen wurde oder im Toleranzfeld ein Zahlendreher vorhanden ist? Kann man das ebenfalls als Bagatelle bezeichnen oder ist hier auf jeden Fall eine Änderung mittel Index notwendig? Das 3D-Modell wird in diesem Fall nicht angerührt. Auch hier überspeichern wir teilweise einfach ohne den Index hochzusetzen.

Gibt es ein klare Norm, ab welchem Änderungsgrad der Index hochzusetzen ist oder muss sich hier jedes Unternehmen seine eigene Norm definieren?

Danke vorab....

Metallica88

Beiträge: 375 / 0

Win7 Pro 64bit
SolidWorks 2015 SP5
MaxxDB 2015
Fujitsu Celsius M470-2 / M720
Quadro 2000 / Quadro K2000
Intel Xeon W3690 6x3,46GHz (3,73GHz) /
Intel Xeon E5-1650 6x3,2GHz (3,8GHz)
12GB RAM / 16GB RAM
120GB SSD

Hi,

meines Wissens nach ist es bei ISO Zertifizierung eigentlich nicht mehr erlaubt die Dokumente nach Freigabe nochmals zu verändern.

Tatsächlich ist es meiner Meinung nach aber Schwachsinn Dokumente zu versionieren nur um ein Maß hinzuzufügen oder einen Rechtschreibfehler auszubessern.
Solange das Teil durch die Änderungen nicht beeinflusst wird spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, bei uns dürfen daher alle eine Freigabe zurücknehmen → ändern → und erneut freigeben... Allerdings darf es auch wirklich nicht beeinflusst werden, wir hatten auch schon den Fall das übers Hintertürchen ein Hinweis ergänzt wurde, dieser im PDF/DXF aber nicht mit aktualisiert wurde und der Lieferant daher nichts davon wusste... Hier war es auch nur Text, dieser wäre allerdings wichtig gewesen...

Eine Pauschal Lösung dafür gibt es wohl nicht...

Mfg Metallica88