Forum:Ermittlung von Materialparametern
Thema:Hyperelastizit��t
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
N.Lesch

Beiträge: 5036 / 52

WF 4

Bei Kunststoffen ist alles sehr von der Temperatur abhängig.
Bei zähen Werkstoffen reicht der E-Mudul oder Schugmodul.
Bei großer Dehnung ist dann noch ein Spannungs-Dehnungs-Diagramm hilfreich.

Es gibt da aber so viele Möglichkeiten, daß Du etweder die Rechnung vereinfachen mußt, oder die entsprechenden Werte selber ermittelst.

------------------
Klaus