Forum:AutoCAD Mechanical
Thema:Simulation von einfacher Bewegung (Kinematik) auf einem Pfad
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
jupa

Beiträge: 5814 / 2

WINDOWS Vista Ultimate SP2 (64bit), NVIDIA Geforce 9600M GT, AutoCAD Mechanical 2010

Zitat:
Original erstellt von himmel arsch und zwirn:

Mit welcher Funktion hast du eigentlich den Spline erstellt?


Kurzantwort: VERBINDEN (_JOIN).

ausführlicher (ausgehend von gegebener Situation):
- Blockreferenz mit Ursprung zerlgen.
- resultierende Polylinie mit Ursprung zerlegen
- eine der Linien löschen
  (alternativ zu den beiden letzten Schritten:
  - mit Bruch (oder PEDIT->Bearbeiten->Bruch) ein Liniensegment aus der Polylinie entfernen)
- die entstandene Lücke mit einem Spline (2 Punkte) füllen (damit der nachfolgende Befehl einen Spline erzeugt)
- Verbinden (alle Geometrie wählen).
- Falls erforderlich/gewünscht Spline schließen


... da ich ja gerne mit dem Verlauf spielen möchte ... müsste ich dann immer wieder die Abhängigkeiten neu vergeben.

Solange Du nur an dem Spline "rumzupfst" brauchst Du gar nix neu vergeben. Solltest Du tatsächlich einen komplett neuen Pfadverlauf erstellen - die zwei Koinzidenzen (Zusammenfallend) neu zu vergeben ist nun nicht sooo aufwendig.


Hättest du da einen Idee wie man es in Inventor macht?

Muß mich korrigieren. Wirklich weniger Aufwand macht's in Inventor auch nicht:
In die Skizzenumgebung den in AutoCAD erzeugten Spline einlesen und fixieren. Die zu bewegende Geometrie wie in AutoCAD entweder mit Abhängigkeiten und Maßen stabilisieren oder alternativ einen Skizzenblock erstellen. Dann wie in AutoCAD mittels Koinzidenzen an den Pfad binden.

Jürgen

------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

[Diese Nachricht wurde von jupa am 12. Mrz. 2019 editiert.]