Stahlbetonrahmen unter zyklischer Belastung zu steif / SIMULIA/ABAQUS
BWT 18. Mrz. 2017, 13:25

Guten Tag,

ich simuliere zur Zeit einen Stahlbetonrahmen unter monotoner und zyklischer Belastung.
Der Rahmen besteht aus Stützen und Riegel, fest eingespannt. Für den Beton verwende ich das CDP-Modell und C3D8R-Elemente. Der Stahl wird mit Truss-Elementen modelliert. Die Last bringe ich über zwei Platten an beiden Seiten des Rahmens auf, beide sind an einen Referenzpunkt gekoppelt.
Führe ich die Simulation monoton (default hg-control) in eine Richtung durch, entspricht das Ergebnis exakt meinen Versuchsdaten. Verwende ich das exakt selbe Modell und appliziere eine zyklische Belastung (Smooth step + enhanced hg-control) ist das Ergebnis viel zu steif.

Ich hoffe jemand weiss eine Lösung. Danke schoneinmal im Voraus!

[Diese Nachricht wurde von BWT am 18. Mrz. 2017 editiert.]

Mustaine 20. Mrz. 2017, 18:57

hg = Hourglass?
Ist es möglich Elemente und/oder Netz so zu wählen, dass kein Hourglassing auftritt? Schon C3D8I/C3D8S-Elemente probiert?

BWT 21. Mrz. 2017, 10:12

Vielen Dank für die Antwort!

Genau, hg-control= hourglass-control. Monoton=default hg-control und Zyklisch=enhanced hg-control. Verwende Abaqus Dynamic Explicit.

Habe bis jetzt nur C3D8I getestet, aber auch hier ist diese Charakteristik vorhanden. Ich vermute eher, dass es etwas mit dem CDP-Modell an sich zu tun hat. Die Hüllkurve (monotone Belastung) wird zu Beginn sehr stark überschritten, eigentlich sollte die Hysteresekurve dieser im Wesentlichen folgen.