VNC Client verliert Verbindung / Linux
stason 26. Aug. 2009, 07:33

Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage bezüglih des VNC Clients:
Ich habe hier zwei Linuxkisten mit SUSE 10.3 stehen. Auf diese
greifen ich und ab udn zu noch zwei andere User mit einem VNC Client zu.
Hat bis jetzt auch immer super funktioniert. Seit kurzem aber verliert
einer der User mit seinem Desktop PC (2 GByte Ram) immer die Verbindung. Ich muss dann immer den VNC Dienst unter seinem Account
neu starten. Der User vernetzt unter Gambit eine recht große Geometrie
(Normalerweise machen wir das auf unseren Workstations, aber hat leider keine). Ich habe unter den Optionen das Display auf 8 Bit gestellt, hat aber auch nicht wirklich was gebracht. Hat schon mal jemand ein ähnliches Problem gehabt und kann mir helfen.

Viele Grüße,
Stefan

ThomasZwatz 26. Aug. 2009, 08:41

 

Zitat:
Original erstellt von stason:
...Ich habe hier zwei Linuxkisten mit SUSE 10.3 stehen. Auf diese
greifen ich und ab udn zu noch zwei andere User mit einem VNC Client zu.
Hat bis jetzt auch immer super funktioniert. Seit kurzem aber verliert
einer der User mit seinem Desktop PC (2 GByte Ram) immer die Verbindung. ...

Was ist das für ein Rechner ( Desktop PC ).
Welches OS, gleicher VNC ?
Gleiches Netzwerk, Firewall ?

Thomas

[Diese Nachricht wurde von ThomasZwatz am 26. Aug. 2009 editiert.]

stason 26. Aug. 2009, 09:10

Hallo Thomas

das Ganze ist ein HP Desktop.  Wie gesagt 2 GByte RAM, Dual Core 2GHz und eine Onboard Grafikkarte.

Desktop läuft unter Windows XP Prof. Linux unter Suse 10.3
VNC ist gleich. Von Workstation zu Linux gibts auch nie Probleme.
Netzwerk auch gleich. Firewall Linux ist deaktiviert, Windows auch.

Gruß,
Stefan

ThomasZwatz 26. Aug. 2009, 09:55

Gibts eine Meldung dazu oder bricht die Verbindung kommentarlos ab ?
VNC loggt sicher auch wohin ... steht da was drin ?

Wie wird denn die Verbindung aufgebaut ?
Gibts eine TimeOut Einstellung ?

Thomas