Bauteile zusammenf├╝gen / Inventor
CADdy57 22. Nov. 2015, 17:51

Hallo allemiteinander,

zum Zusammenbau von Einzelteilen gibt es verschiedene Möglichkeiten:
"Verbindung", "Abhängig machen" und "Zusammenfügen"

Mir fehlt als Anfänger das Verständnis, welcher Befehl wann am sinnvollsten angewendet wird. Ich habe versucht, ein paar Bauteile mit "Abhängig machen" und "Zusammenfügen" zusammenzubauen. Rein optisch kann ich keinen Unterschied feststellen. Vielleicht könnte mir jemand beschreiben, was wann verwendet wird. Mir fehlt da noch das Hintergrundwissen. Danke schon mal.

Servus
Peter

Michael Puschner 22. Nov. 2015, 18:34

Zitat:
Original erstellt von CADdy57:
... "Verbindung", "Abhängig machen" und "Zusammenfügen" ...
... mit "Abhängig machen" und "Zusammenfügen" zusammenzubauen. Rein optisch kann ich keinen Unterschied feststellen. ...

Ja, "Zusammenfügen" und "Abhängig machen" erzeugen absolut dasselbe Ergebnis, sie erzeugen nämlich Abhängigkeiten. "Zusammenfügen" unterstützt nur nicht alle Abhängigkeitstypen. Beim nachträglichen Bearbeiten wird auch in beiden Fällen dasselbe Dialogfeld aufgerufen.

"Verbindung" ist eine andere Gattung von Beziehungen, auch wenn die Berechnung intern über dieselben Programmroutinen ablaufen. Die wesentlichen Unterschiede sind:

  • Alle Verbindungsgelenke verwenden identische Geometriesätze: Einen Punkt auf einer Ebene und eine Richtung. Daher sind sie auch nachträglich austauschbar. Die verschiedenen Abhängigkeiten basieren auf unterschiedlichen Geometriedefinitionen.

  • Verbindungsgelenke kümmern sich immer um alle sechs Freiheitsgrade. Bei Abhängigkeiten ist die Anzahl der Freiheitsgrade durch den Abhängigkeitstyp und die gewählte Geometrie vorgegeben. Für alle sechs Freiheitsgrade sind immer mehrere Abhängigkeiten notwendig.

  • Dadurch bedingt ist zwischen zwei Komponenten immer nur ein Verbindungsgelenk zulässig.

  • Verbindungsgelenke können sich auf virtuelle Geometrie wie Mittelpunkte und Mittelebenen beziehen. Man benötigt also weniger Hilfsgeometrien, wie Arbeitsebenen, Arbeits- oder Skizzenpunkte.

Typische Gelenke lassen sich einfacher mit "Verbindung" definieren. Abhängigkeiten sind aber vielseitiger und eher allgemeingültig.

Die größte Gefahr bei den Verbindungsgelenken ist, dass deren Richtung zunächst automatisch gewählt wird. Hier sollte man immer die Auswahl kontrollieren und ggf. manuell optimieren.


Manfred GŘndchen 22. Nov. 2015, 19:33

...und ergänzend zu dem was Michael alles gut und richtig ausgeführt hat, das bei uns "Mastermodellern" beliebte und unabdingbare "am-Ursprung-festmachen".

Das sich aus der Methodik selbst ergibt, weil alle auf der selben Ursprungsbasis fußenden Teile, eben auch an diesem festgemacht werden können.
Und nicht zu vergessen, wenn man Multibodyparts, anschließend durch "Abgeleitete Komponenten" (AK) vereinzelt und durch  "am-Ursprung-festmachen" ach so einfach wieder zusammenfügt...

In diesem Sinne mal etwas OT.
Offensichtlich bist Du ja wohl ein IV-Neuling, also sind IMHO nicht zu viele Deiner Bemühungen in die "falsche Richtung" gelaufen. Deshalb hier ein grundlegender Tipp.

Versuch Dich mal in die Konstruktionssystematik des Mastermodelling.

Hier ein Link aus dem WBF, mit einer Zusammenfassung hierzu, von unserem sehr geschätzten Andreas Garwin.

http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum50/HTML/019398.shtml

...mein Tipp, mal durcharbeiten und - viel Erfolg bei der Umsetzung...

CADdy57 22. Nov. 2015, 20:41

Danke Michael, danke Manfred!

In der Tat habe ich vor ein paar Wochen mit Inventor angefangen. Die Links und Anleitungen, die ich von Euch bekommen habe, arbeite ich durch. Ganz großen Dank dafür. Ich hatte die Hilfefunktion vom Inventor bemüht, aber irgendwie bin ich nicht klar gekommen.

Servus
Peter