Rasterdaten von 2006 in 2007 / Autodesk GIS Produkte
SURP2007 08. Mai. 2007, 10:49

Guten Tag Allerseits!

Vergangene Woche haben wir unser AutodeskMap von 2006 auf 2007 upgedatet und nun ist folgendes Problem aufgetaucht:
Im Hintergrund der Zeichnung liegen z. B. 20 DGK`s im Rasterdatenformat tiff die die Plangrundlage bilden. Darüber je nach Ausage der Karte die eigentliche AutoCAD-Zeichnung. Wenn ich die Rasterdaten beim Plotten ausschalte, bekomme ich einen fehlerfreien Ausdruck, nur eben ohne Grundlage. Sobald ich dieses über den Layermanager zuschalte erscheint nach absenden des Plotauftrages die Meldung "Plotauftrag abgesprochen" und etwas später die Aufforderung einen Fehlerbericht an Autodsk zu senden. Prima!
Nach ein wenig ausprobieren habe ich festgestellt, wenn ich die Tiffs neu einlade, lassen sie sich drucken (aber nur wenn ich vorher die alten gelöst habe). Mit dem Befehl "Neuladen" im Referenzmanager ist es dagegen nicht getan.
Es kann doch nicht sein, dass ich jedesmal, wenn ich ein "altes" Projekt wieder aufrufe und drucken will, alle Rasterdaten wieder neu einladen muss. Wir haben um die 100 "alte" Projekte. Einige davon sind mit 50 oder 70 Rasterdaten versehen, und das zum Teil ohne dazugehörige tfw's.
Gibt es eine Lösung für dieses Problem?  Ich bin ratlos und hoffe, dass jemand von Euch eine Lösung weiß!

Viele (verzweifelte Grüße)
Anja

ida-stade 14. Mai. 2007, 16:41

Hallo Anja!

Das Problem mit den TIFF-Dateien wurde hier schon einmal behandelt:
http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum461/HTML/000150.shtml#000003

Irfanview ist kostenlos von www.irfanview.com  herunterzuladen. Es verfügt auch über eine Batch-Verarbeitung von Bilddaten, was bei der Konvertierung hilfreich sein könnte.

Mit Irfanview könntest Du die TIFF-Dateien mit einer anderen Komprimierung, z.B. jpeg, speichern. Die Dateiendung bleibt trotzdem tif, worauf es ankommt!

Also mein Vorschlag:
- die betreffenden Autodesk-Map/AutoCAD-Dateien schließen
- die TIFF-Dateien in ein anderes Verzeichnis verschieben (und vielleicht zur Sicherheit noch woanders speichern)
- Irfanview starten
- Batchkonvertierung (unter Menü "Datei") auswählen
- Quellverzeichnis auswählen
- Dateien auswählen, hinzufügen
- Zielverzeichnis festlegen = Das Verzeichnis, wo die Dateien ursprünglich gespeichert waren und das folglich in Map bei xrefs/Pixelbildern eingetragen ist.
- Optionen anklicken und Komprimierungsformat auswählen
- Start...
So, nun hoffe ich, es klappt soweit.   Halte Dir jedenfalls die Daumen.

Gruß Dietrich